Windows 10 November 2019 Update ist jetzt für Insider verfügbar


Windows 10 November 2019 Update ist jetzt für Insider verfügbar

Microsoft hat in der Nacht im Windows Blog angekündigt, das das nächste Funktionsupdate für Windows 10 auf den Namen Windows 10 November 2019 Update hören wird. Microsoft geht davon aus, dass das Update soweit fertig ist, auch wenn es von Windows Insidern im Release Preview Ring weiterhin getestet wird. Das Funktionsupdate für Windows 10 kann also ab sofort geladen werden, da es im Release Preview Ring veröffentlicht wurde. Das Update soll für einen verlängerten Zeitraum getestet werden, um wirklich alle Probleme zu finden. Wer das Update testen will, kann dem Windows Insider Programm beitreten. Im Anschluss muss die Option Nur Fehlerbehebungen, Apps und Treiber ausgewählt werden, um dem Release Preview Ring beizutreten. Nach dem Neustart in den Einstellungen prüfen, ob man im Release Preview Ring ist und schon kann man nach neuen Updates suchen und erhält dann das neue Update. Weitere Informationen dazu finden sich weiter unten oder im offiziellen Windows Blog.

Windows 10

Windows 10 Version 1909 -> Die neuen Features im Überblick


Das nächste Funktionsupdate für Windows 10 umfasst eine Reihe von Features für ausgewählte Leistungsverbesserungen, Unternehmensfunktionen und Qualitätsverbesserungen. Die folgenden neuen Features werden im Rahmen dieses Updates vorgestellt.

  • Dieses Update wird in WSUS veröffentlicht, damit Kunden Insider Preview-Builds neben dem standardmäßigen configer/WSUS-Ansatz bereitstellen und verwalten können.
  • Wir bieten Pre-Release-Support für 19H2, das Windows-Insider-Programm for Business-Kunden angeboten wird, die Blockierungsprobleme haben, die verhindern, dass Sie Funktions Bewertungen oder Geräte verwenden.
  • Windows-Container erfordern eine übereinstimmende Host-und Container Version. Dies schränkt Kunden ein und beschränkt Windows-Container auf die Unterstützung von Container-Pod-Szenarien mit gemischten Versionen. dieses Update enthält fünf Korrekturen, um dieses Problem zu beheben, und dem Host die Ausführung von Containern auf unterer Ebene auf der Basis von Argon-Isolierung zu ermöglichen.
  • Ein Fix, der es OEMs ermöglicht, die frei Hand Latenz auf der Grundlage der Hardwarefunktionen Ihrer Geräte zu verringern, anstatt mit der für die typische Hardwarekonfiguration des Betriebssystems ausgewählten Wartezeit festzulegen.
  • Das Feature „Schlüsselrollen“ oder „Schlüsselrotation“ ermöglicht das sichere Rollen von Wiederherstellungskennwörtern auf MDM-verwalteten Aad-Geräten bei Anforderungs Anforderung von Microsoft InTune/MDM-Tools oder bei jedem wiederherstellen-Kennwort, das zum Entsperren des BitLocker-geschützten Laufwerks verwendet wird. Mit dieser Funktion können Sie das versehentliche Wiederherstellen von Kennwörtern im Rahmen der manuellen BitLocker-Laufwerk Sperrung durch Benutzer verhindern.
  • Eine Änderung, damit digitale Assistenten von Drittanbietern die Sprachaktivierung über dem Sperrbildschirm aktivieren können.
  • Sie können jetzt schnell ein Ereignis direkt aus dem Kalender-Flyout auf der Taskleiste erstellen. Wählen Sie einfach das Datum und die Uhrzeit in der unteren rechten Ecke der Taskleiste aus, um das Kalender Flyout zu öffnen und das gewünschte Datum zu wählen, und beginnen Sie mit der Eingabe im Textfeld – es werden nun Inline Optionen angezeigt, um eine Uhrzeit und einen Speicherort festzulegen.
  • Der Navigationsbereich im Startmenü wird nun erweitert, wenn Sie mit der Maus darauf zeigen, um zu informieren, wo Sie auf die Schaltfläche klicken.
  • Wir haben freundliche Bilder hinzugefügt, um zu zeigen, was mit „Banner“ und „Action Center“ gemeint ist, wenn Sie die Benachrichtigungen für Apps anpassen, um diese Einstellungen zugänglicher und verständlicher zu gestalten.
  • Benachrichtigungseinstellungen unter Einstellungen #a0 System #a1 Benachrichtigungen werden jetzt standardmäßig zum Sortieren von Benachrichtigungs Absendern nach der zuletzt angezeigten Benachrichtigung anstatt zum Absendernamen verwendet. Auf diese Weise ist es einfacher, häufige und aktuelle Absender zu finden und zu konfigurieren. Außerdem haben wir eine Einstellung hinzugefügt, um die Wiedergabe von Sound zu deaktivieren, wenn Benachrichtigungen angezeigt werden.
  • Wir zeigen nun die Optionen zum Konfigurieren und Deaktivieren von Benachrichtigungen über eine APP/Website direkt in der Benachrichtigung an, sowohl als Banner als auch im Info-Center.
  • Wir haben eine Schaltfläche „Benachrichtigungen verwalten“ am oberen Rand des Info-Centers hinzugefügt, in der die Einstellungen der Hauptseite „Benachrichtigungen #a0 Aktionen“ gestartet werden.
  • Wir haben zusätzliche Debuggingfunktionen für neuere Intel-Prozessoren hinzugefügt. Dies ist nur für Hardwarehersteller relevant.
  • Wir haben die allgemeine Akkulaufzeit und die Energieeffizienz für PCs mit bestimmten Prozessoren verbessert.
  • Eine CPU kann mehrere „bevorzugte“ Cores aufweisen. Um eine bessere Leistung und Zuverlässigkeit zu gewährleisten, haben wir eine Rotationsrichtlinie implementiert, die die Arbeit unter diesen bevorzugten Kernen fairer verteilt.
  • Wir haben die Windows Defender-Anmelde Informationssperre für ARM64-Geräte aktiviert, um zusätzlichen Schutz vor Diebstahl von Anmeldeinformationen für Unternehmen zu bieten, die ARM64-Geräte in ihren Organisationen bereitstellen.
  • Wir haben die Möglichkeit für Unternehmen ermöglicht, die Windows 10-in-S-Modus-Richtlinie zu ergänzen, um herkömmliche Win32-Apps von Microsoft InTune zu ermöglichen.
  • Wir aktualisieren das Suchfeld im Datei-Explorer, damit es jetzt von Windows Search unterstützt wird. Mit dieser Änderung können Sie Ihre OneDrive-Inhalte online mit den traditionellen indizierten Ergebnissen integrieren.
  • Wir haben die Möglichkeit für die Sprachausgabe und andere Hilfstechnologien hinzugefügt, um zu lesen und zu erfahren, wo sich die Fn-Taste auf Tastaturen befindet und in welchem Zustand Sie sich befindet.

Ausführliche Informationen zum Windows 10 November 2019 Update finden sich bei Microsoft.

Funktionsupdates für Windows 10 herunterladen

via Windows Blog