SoftMaker Office 2021 unterstützt jetzt Apples M1-Prozessor


SoftMaker hat im Laufe des heutigen Tages ein größeres Update für SoftMaker Office 2021 für Windows, macOS und Linux veröffentlicht. Die größte Neuerung wird vor allem Apple-Fans freuen: Mit dem heute veröffentlichten Update können Benutzer eines Macs mit M1-Prozessor die Software ohne Hardware-Emulation auf ihrem Gerät einsetzen. War SoftMaker Office 2021 schon bisher kompatibel mit allen aktuellen macOS-Versionen einschließlich Big Sur, deckt es jetzt auch die neueste Apple-Hardware nativ ab. Auch Anwender der Windows- und Linux-Versionen von SoftMaker Office 2021 kommen in den Genuss des aktuellen Updates. Dieses enthält einige Fehlerkorrekturen. Bestandskunden, die SoftMaker Office 2021 für Mac bereits im Einsatz haben, werden von der Software automatisch auf das Update hingewiesen. Anwender, die SoftMaker Office 2021 bereits besitzen, erhalten das Update kostenlos.

SoftMaker Office 2021

SoftMaker Office 2021: Ein Paket, drei Betriebssysteme

Der Textverarbeitung TextMaker 2021 wurden in der Professional- und der NX-Universal-Variante des Office-Pakets neue Funktionen spendiert, die die Erstellung umfangreicher wissenschaftlicher Arbeiten erheblich vereinfachen. So integriert sich die Literaturverwaltung Zotero nun direkt in das Programm und bietet damit leistungsstarke Unterstützung bei der Verwaltung von Zitaten, Bibliografien und Literaturquellen. Auch an anderer Stelle wurden die Recherchefunktionen von SoftMaker Office erheblich ausgebaut: Mithilfe eines anpassbaren Auklappelements können nun unzählige Online-Wörterbücher und andere Nachschlagewerke in den verschiedensten Sprachen mit nur einem Klick durchsucht werden. Die neueste Version des Duden Korrektors – der besten deutschen Rechtschreib- und Grammatikprüfung – macht die Liste der Sprachwerkzeuge komplett. Wem das noch immer nicht genug ist, der greift zur Abovariante des Pakets, SoftMaker Office NX Universal. Es bietet zusätzlich noch eine erweiterte Textstilanalyse zum Verfeinern der Formulierungen in deutschen Texten.

Wahlweise als Kauf- oder Abo Version erhältlich

Das Office-Paket ist direkt beim Hersteller und im Handel erhältlich. Um jedem Kunden das passende Lizenz Modell bieten zu können, stellt SoftMaker es sowohl als Kauf- als auch als Abo Version zur Verfügung. Die Kaufversionen SoftMaker Office Professional 2021 und SoftMaker Office Standard 2021 sind für € 99,95 bzw. € 79,95 erhältlich, das Abo zu einem Jahrespreis von € 49,90 als SoftMaker Office NX Universal bzw. € 29,90 als SoftMaker Office NX Home). Eine 30-Tage-Testversion lässt sich auf der SoftMaker-Website kostenlos herunterladen.

Ähnliche Beiträge -> SoftMaker Office 2018 für Windows, macOS und Linux

Weitere Infos zu SoftMaker Office 2021 finden sich bei SoftMaker.