OneDrive App für iOS unterstützt jetzt die Dateien-App

OneDrive App für iOS unterstützt jetzt die Dateien-App unter iOS 11 sowie Drag & Drop in andere Apps und vieles mehr

Microsoft hat in der Nacht zum Dienstag das wohl bisher größte Update für die offizielle OneDrive App für iOS des gleichnamigen Cloud-Dienstes veröffentlicht und im App Store zum Download freigegeben. Die neue Version umfasst ein neues Design, Unterstützung für die Dateien-App unter iOS 11, Drag & Drop Unterstützung für iPads mit iOS 11, Datei-Vorschau für mehr als 250 Dateitypen und mehr. Mit dem neuen Design hat Microsoft die OneDrive App total umgekrempelt, die Neuerungen lassen sich wirklich sehen. Dank der Unterstützung für die Dateien-App unter iOS 11 lässt sich jede Datei oder Ordner öffnen, egal ob diese sich auf OneDrive oder in SharePoint befindet. OneDrive unterstützt den Drag & Drop von Dateien zwischen Registerkarten in der App auf iPhone und iPad.

OneDrive

Auf dem iPad wird Drag & Drop auch in andere Apps unterstützt. Einige der Formate, die jetzt unterstützt werden, umfassen: Adobe Photoshop, Illustrator, RAW, 3D-Objekte, DICOM mit hoher Präzision, TIFF-Dateien, iWork-Dateien, Java/C/Swift und jede Menge anderer Codeformate. Zu guter Letzt hat Microsoft mit diesem Update die Systemvoraussetzungen erhöht, sodass jetzt mindestens iOS 10.0 oder neuer erforderlich ist. Dazu kommen auch weitere Neuerungen und Verbesserungen, die sich weiter unten einsehen lassen sowie Fehlerbehebungen und Verbesserungen, um die App zuverlässiger zu machen. Das knapp 270 Megabyte große Update mit der Versions-Nummer 10.1 erfordert ein Gerät mit iOS 10.0 oder höher und kann ab sofort im iTunes App Store geladen werden.

Download -> OneDrive App für iOS im iTunes App Store herunterladen

Die Version 10.1 der OneDrive App kann ab sofort im iTunes App Store geladen werden.

Die Version 10.1 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Ein neuer Look für OneDrive

  • Wir verwenden den Platz jetzt effizienter und haben den Textstil entschlackt. Dies erleichtert das schnelle Durchsehen von Dateinamen und lässt Sie wesentliche Informationen schneller erfassen.
  • Bisher mussten Sie auf eine Datei tippen und halten oder sie öffnen, um Aktionen auszuführen.
  • Geteilte Dateien lassen sich jetzt leichter erkennen, und wir haben die Miniaturansichten etwas vergrößert und detailreicher gestaltet. Das menschliche Auge ist darauf eingestellt, vertraute Formen und Farben sofort zu erkennen. Um dies auszunutzen, haben wir das Aussehen der Dateien und Ordner in den Listen- und Kachelansichten so geändert, dass Sie das Gesuchte leichter finden.
  • Sie haben uns mitgeteilt, dass die mehrspaltige Listenansicht auf dem iPad das Lesen von Dateinamen unmöglich gemacht hat. Also haben wir jede Datei erweitert, sodass sie die gesamte Zeile einnimmt, und Spalten für die Daten hinzugefügt, die Sie am meisten interessieren. Wenn Sie auf „Datum“ tippen, wird tatsächlich unter Verwendung dieser Metadateninformation sortiert. Wenn Sie von einem PC oder Mac kommen, werden Sie sich sofort zu Hause fühlen.

Unterstützung für die Dateien-App unter iOS 11

  • Sie können jede Datei/Ordner öffnen, egal ob sie/er sich auf OneDrive oder in SharePoint befindet.
  • Sobald Sie eine solche Datei geöffnet haben, können Sie sie aktualisieren und schnell wieder auf OneDrive speichern.
  • Kennzeichnen oder favorisieren Sie Ihre Dateien und Ordner unabhängig von ihrem Speicherort.

Drag und Drop Unterstützung

  • Möchten Sie eine Datei in einen Ordner verschieben? Ziehen Sie sie einfach rüber. Möchten Sie eine Datei auf eine SharePoint-Website kopieren? Ziehen Sie sie einfach. Möchten Sie ein auf OneDrive gespeichertes Bild Ihrer E-Mail hinzufügen? Sie haben das Prinzip verstanden…
  • Wir unterstützen Drag & Drop von Dateien zwischen Registerkarten in der App auf iPhone und iPad. Auf dem iPad unterstützen wir Drag & Drop in andere Apps unterstützen.
  • Es kommt noch mehr, aber sagen Sie uns doch, wie es Ihnen bisher gefällt!

Vorschau für mehr als 250 Dateitypen

  • Aktuell verfügbar für Geschäfts-, Schul- oder Unikonten, und bald verfügbar für persönliche Konten.
  • Einige der Formate, die wir jetzt unterstützen, umfassen: Adobe Photoshop, Illustrator, RAW, 3D-Objekte, TIFF-Dateien, iWork-Dateien, Java/C/Swift und jede Menge anderer Codeformate.

Was ist noch neu?

  • Querformatunterstützung und verschiedene andere iPhone X-Benutzeroberflächenkorrekturen.
  • Wir haben einen wirklich nervigen Suchfehler behoben, bei dem, wenn Sie eine Datei aus Ihren Suchergebnissen heraus öffnen und dann tippen, um zurückzukehren, weiterhin die Suchergebnisse angezeigt werden. Suche weg!
  • Unterstützung für PDF-Anmerkungen bei geteilten Dateien bzw. in SharePoint gespeicherten Dateien – Alle PDFs sind jetzt gleich, unabhängig von ihrem Speicherort.
  • Sie können jetzt gesperrte PDF-Dateien ganz einfach teilen.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem PDFs und Office-Dateien hinter der Navigationsleiste angezeigt wurden.
  • Wenn Sie Dateien aus Ihrem persönlichen Konto teilen, zeigen wir Ihnen oberhalb des Blatts zum Teilen den Linktyp an, den Sie gerade teilen.
  • Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Stabilität, um die App zuverlässiger zu machen.

OneDrive App für iOS -> Beschreibung und Features

OneDrive alles Wichtige an einem Ort. Einfaches Speichern und Teilen von Fotos, Videos, Dokumenten und mehr. Wenn Sie Fotos oder Videos von Ihrem iPhone oder iPad auf OneDrive hochladen, können Sie auf Ihrem PC, Mac, Tablet oder Smartphone darauf zugreifen. Die offizielle OneDrive für iOS bietet Ihnen die Möglichkeit, Dateien ganz einfach unterwegs zu öffnen, zu verwalten und zu teilen.

Bei der OneDrive App für iOS handelt es sich um eine Universal-App, dies bedeutet dass die App sowohl für das iPhone als auch für das iPad konzipiert wurde. Es erfordert iOS 10.0 und höher.