Office 365 für Windows Version 2009 ist jetzt verfügbar › Das Update bringt neue Funktionen für Excel, Outlook und Teams


Microsoft hat ein planmäßiges Update für die Microsoft 365 Apps wie Word, Excel, Outlook, PowerPoint, OneNote, Access, Publisher, OneDrive, Skype und Teams im monatlichen Kanal veröffentlicht. Das Update mit der Versions-Nummer 2009 umfasst Featureupdates für Excel, Outlook und Teams: Das September-Update für Microsoft 365 Apps bringt unter anderem eine neue Profilkarte für Outlook, die eine bessere Organisationsansicht enthält und dem Kartenstil von Outlook Web entspricht. Außerdem lässt sich jetzt die automatisch expandierende Online-Archivsuche in Outlook aktivieren. Mit Excel kannst du jetzt Shapes als Bildern speichern: Mit nur wenigen Mausklicks kannst du eine Form, ein Symbol oder ein anderes Objekt als Bilddatei speichern, um sie an anderer Stelle wiederzuverwenden. In Excel ist zudem das Abrufen von Organisationsdaten aus Power BI mithilfe von Datentypen möglich. Darüber hinaus kannst du jetzt Dateien in Microsoft Teams freigeben. Dieses Update verbessert auch die Leistung und behebt viele Probleme in der Office-Suite sowie in Word, Outlook, PowerPoint und Project.

Office

Download -> Microsoft 365 Apps für Windows bei Microsoft herunterladen

Wenn neue Office 365-Funktionen verfügbar werden, nimmt das Rollout an alle Abonnenten manchmal etwas Zeit im Anspruch. Bei ihrer Veröffentlichung werden diese Updates zuerst an einen kleinen Prozentsatz von Benutzern gesendet. Weitere Benutzer werden dann im Laufe der Zeit hinzugefügt, bis alle Office-Abonnenten ihre Updates erhalten haben. Das Update lässt sich allerdings auch manuell anstoßen. Das Update mit der Versions-Nummer 2009 setzt ein PC mit Windows 10 voraus und kann ab sofort geladen werden. Um das Update für Office 365 manuell anzustoßen, starte Word und erstelle ein neues Dokument -> Gehe zu Datei -> Konto -> Wähle unter Produktinformationen -> Office-Updates -> Updateoptionen -> Jetzt aktualisieren aus. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei Microsoft.

Die Version 2009 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Featureupdates für Excel ->

  • Speichern von Shapes als Bildern: mit nur wenigen Mausklicks können Sie eine Form, ein Symbol oder ein anderes Objekt als Bilddatei speichern, um Sie an anderer Stelle wiederzuverwenden.
  • Abrufen von Organisationsdaten aus Power BI mithilfe von Datentypen: Excel-Datentypen aus Power BI werden nun für Insider in Organisationen mit Office 365 E5/A5 oder Microsoft 365 E5/A5 bereitgestellt. Benötigte Informationen abrufen und deren einfache Aktualisierung ist für viele tägliche Abläufe von entscheidender Bedeutung. Sie erhalten Zugriff auf Ihre Unternehmens-oder Organisationsinformationen aus Power BI als Datentyp in Excel. Dadurch wird die Möglichkeit, verknüpfte Informationen in Tabellen einzugeben, erweitert. Weitere Detailinformationen finden sich hier.
  • Erstellen von Variablen zur Verwendung in Formeln: Verbessern Sie Leistung, Lesbarkeit und Zusammensetzbarkeit mit der LET-Funktion. Mit dieser Funktion können Sie benannte Variablen in neuen oder bereits vorhandenen Formeln erstellen. Weitere Detailinformationen finden sich hier.

Featureupdates für Outlook ->

  • Automatische Erweiterung der Online-Archivsuche: Die automatisch expandierende Online-Archivsuche aktivieren.
  • Neue Profilkarte für Outlook: Neue Profilkarte für Outlook, die eine bessere Organisationsansicht enthält und dem Kartenstil von Outlook Web entspricht.

Featureupdates für Teams ->

  • Dateien in Microsoft Teams freigeben: Weitere Detailinformationen finden sich hier.

Gelöste Probleme -> Office-Suite, Word, Outlook, PowerPoint und Project

  • Behebt ein Problem, das dazu führte, dass einige automatisch generierte E-Mails mit einem leeren Textkörper gesendet wurden, wenn die Betreffzeile leer war.
  • Es wurde ein Problem behoben, das die gemeinsame Dokumenterstellung für Dateien mit großen Mengen eines bestimmten Datenobjekttyps (E2o) verlangsamt hat.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Sie, wenn Sie einen Ereigniscode ausführen, die Änderungen über eine Aufgaben-Maske durchführen und dann durch Klicken auf die Schaltfläche OK keine Änderungen vornehmen.
  • Es wurde ein Problem mit dem Dialogfeld „Formatvorlagenkatalog“ behoben.
  • Diese Änderung behebt ein Problem mit der Funktion „Export in animiertes GIF“, wobei durch das Klicken auf die Schaltfläche „Exportieren“ nicht exportiert wurde.
  • Diese Änderung behebt ein Problem, bei dem im Dialogfeld „Bild komprimieren“ bestimmte Benutzereinstellungen nicht beibehalten werden.

Download -> Office 2019 für Windows und macOS herunterladen

Zu Office 2019 gehören Word, Excel, Outlook, PowerPoint, Project, Visio, Access und Publisher 2019. Project, Visio, Access und Publisher 2019 sind nur für Windows verfügbar.

via Update history for Office 365