Office 365 für Windows Version 2008 ist jetzt verfügbar


Microsoft verteilt für die Office-Desktop-Apps wie Word, Excel, Outlook, PowerPoint, OneNote, Access, Publisher, OneDrive, Skype und Teams ein größeres Update im monatlichen Kanal. Die Version 2008 umfasst Featureupdates für Office, Word, Excel, Outlook, PowerPoint und Teams: In Office kannst du jetzt deinen Standardordner auswählen und andere Ordner für einen schnelleren Zugriff an die Liste anheften. Klicke bei geöffneter nicht gespeicherter Datei auf das Symbol Speichern auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff, oder drücke STRG + S, um das Dialogfeld Speichern zu öffnen. Mit dieser neuen Funktion kannst du Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien einfacher speichern. Dazu kommen Verbesserte Links in E-Mails: Wenn du einen Link zu einer Datei einfügst, ersetzt der Dateiname die URL. Des Weiteren kannst du jetzt über die Registerkarten-Benutzeroberfläche auf der rechten Seite der App zwischen mehreren Bereichen wechseln. Die Benutzeroberfläche wird nur angezeigt, wenn mehr als 2 Fenster geöffnet sind. Das Update verbessert auch die Leistung und behebt viele kleine Probleme.

Office

Download -> Microsoft 365 Apps für Windows bei Microsoft herunterladen

Wenn neue Office 365-Funktionen verfügbar werden, nimmt das Rollout an alle Abonnenten manchmal etwas Zeit im Anspruch. Bei ihrer Veröffentlichung werden diese Updates zuerst an einen kleinen Prozentsatz von Benutzern gesendet. Weitere Benutzer werden dann im Laufe der Zeit hinzugefügt, bis alle Office-Abonnenten ihre Updates erhalten haben. Das Update lässt sich allerdings auch manuell anstoßen. Das Update mit der Versions-Nummer 2008 setzt ein PC mit Windows 10 voraus und kann ab sofort geladen werden. Um das Update für Office 365 manuell anzustoßen, starte Word und erstelle ein neues Dokument -> Gehe zu Datei -> Konto -> Wähle unter Produktinformationen -> Office-Updates -> Updateoptionen -> Jetzt aktualisieren aus. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei Microsoft.

Die Version 2008 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Featureupdates für Word ->

  • In angeheftete Ordner speichern: Das Anheften Ihrer Ordner erleichtern das Speichern von Office-Dateien. Wir haben Feedback erhalten, dass die Benutzer mehr Kontrolle über die Ordner haben möchten, die beim Speichern einer neuen Datei verfügbar sind. Wir freuen uns, Ihnen eine neue Funktion zur Verfügung stellen zu können: Anheften Ihrer Ordner im Dialogfeld „Speichern“. Mit dieser neuen Funktion können Sie Ihre Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien einfacher speichern.

Featureupdates für Excel ->

  • In angeheftete Ordner speichern: Das Anheften Ihrer Ordner erleichtern das Speichern von Office-Dateien. Wir haben Feedback erhalten, dass die Benutzer mehr Kontrolle über die Ordner haben möchten, die beim Speichern einer neuen Datei verfügbar sind. Wir freuen uns, Ihnen eine neue Funktion zur Verfügung stellen zu können: Anheften Ihrer Ordner im Dialogfeld „Speichern“. Mit dieser neuen Funktion können Sie Ihre Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien einfacher speichern.

Featureupdates für PowerPoint ->

  • In angeheftete Ordner speichern: Das Anheften Ihrer Ordner erleichtern das Speichern von Office-Dateien. Wir haben Feedback erhalten, dass die Benutzer mehr Kontrolle über die Ordner haben möchten, die beim Speichern einer neuen Datei verfügbar sind. Wir freuen uns, Ihnen eine neue Funktion zur Verfügung stellen zu können: Anheften Ihrer Ordner im Dialogfeld „Speichern“. Mit dieser neuen Funktion können Sie Ihre Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien einfacher speichern.

Featureupdates für Outlook ->

  • Verbesserte Links in E-Mails: Wenn Sie einen Link zu einer Datei einfügen, ersetzt der Dateiname die URL. Sie können die Berechtigungen so ändern, dass alle Empfänger Zugriff haben.
  • Unterstützung natürlicher Sprache in der Suche: mit der Implementierung der Unterstützung natürlicher Sprache in der Suche können Benutzer die Suchergebnisse ganz einfach filtern, ohne sich an eine bestimmte Suchsyntax erinnern zu müssen.

Featureupdates für Teams ->

  • Anruf Zusammenführung: mit Call Merge können Endnutzer ihren aktiven, nicht gehaltenen 1:1-Anruf in einen anderen 1:1-Anruf oder einen anderen Gruppenanruf zusammenführen. Das gilt für Teams VoIP- und PSTN-Anrufe.
  • Admins können für ihre Firstline-Mitarbeiter schichtbasierte Anwesenheit konfigurieren: Admins können für ihre Firstline-Mitarbeiter schichtbasierte Anwesenheitsstatus konfigurieren: Auf Schicht, Besetzt und Außerhalb der Schicht.
  • Cortana Voice Skills in Teams: mit den Cortana Voice Skills in Teams Mobile-App können Benutzer Besprechungs-, Kommunikations- und Kooperationsaufgaben einfach mit gesprochener natürlicher Sprache durchführen. Benutzer können mit Cortana sprechen, indem sie in der Teams-App auf die Mikrofon-Schaltfläche klicken. Sie können Anfragen wie „Megan anrufen“ oder „Eine Nachricht an mein nächstes Treffen senden“ stellen, wenn sie jemanden kontaktieren möchten, während sie mit Hausarbeit beschäftigt sind, mit dem Hund spazieren gehen oder allgemein unterwegs sind.
  • Gruppenchat: In Teams können jetzt 250 Teilnehmer an einem Gruppenchat teilnehmen.
  • Taggen nach Schicht: mit diesem Feature werden Personen automatisch Tags zugewiesen, die ihren Plan- und Schicht Gruppennamen in der Schicht-App in Teams entsprechen.

Featureupdates für die Office-Suite

  • Bereiche im Registerkartenformat: Jetzt können Sie über die Registerkarten-Benutzeroberfläche auf der rechten Seite der App zwischen mehreren Bereichen wechseln. Die Benutzeroberfläche wird nur angezeigt, wenn Sie mehr als 2 Fenster geöffnet haben.

Gelöste Probleme -> Access, Outlook, Project, Skype, Word und Office Suite

  • Das Problem wurde gelöst – Sie können nun unseren ODBC-Treiber außerhalb der Office-Click-to-Run-Apps verwenden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führte, dass Benutzer, die versuchten, eine Besprechungsanfrage von einem zu ihrem Profil hinzugefügten sekundären Konto aus zu erstellen, kein leeres Von: Feld anstelle ihrer E-Mail-Adresse sahen.
  • Behebt ein Problem, das dazu führte, dass Benutzer nach dem Hinzufügen eines gemeinsam genutzten Postfachs keine Verbindung zu öffentlichen Ordnern herstellen konnten.
  • Es wurde ein Problem behoben, das bewirkt hat, dass Besprechungen aus dem Kalender eines Managers nicht entfernt werden konnten, wenn sie von einem Delegierten unter bestimmten Umständen abgelehnt wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das einige Benutzende des Features „Verbesserungen bei gemeinsam genutzten Kalendern“ nicht in der Lage waren, einen neu hinzugefügten freigegebenen Kalender anzuzeigen.
  • Behebt ein Problem, das zu gelegentlichen Abstürzen bei der Interaktion mit Cloud-Anhängen führte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das bewirkt hat, dass Benutzende einiger Zeichensätze beim Hinzufügen eines Smart Link zu einer Microsoft Office SharePoint Online-Datei Dateinamen falsch angezeigt bekamen.
  • Behebt ein Problem, das zum Absturz beim Beantworten oder Verfassen neuer E-Mails führte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das zu einem Absturz führte, wenn Benutzende beim Löschen von 4 oder mehr E-Mails von einem POP-Konto mit der Option „Nur Kopfzeilen herunterladen“ einen Absturz erlebten.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Seite des Planungsassistenten von einigen Benutzern nicht angezeigt wurde.
  • Behebt ein Problem, das zu gelegentlichen Abstürzen beim Bearbeiten von Empfängern führte.
  • Behebt ein Problem, das dazu führte, dass Benutzer bei der Verwendung der Kompaktansicht Anomalien sahen.
  • Es wurde ein Problem behoben, das bewirkt hat, dass das Rechtsklick-Kontextmenü nicht in den Suchsteuerelementen angezeigt wurde.
  • Behebt ein Problem, durch das Benutzern beim Beantworten von oder Verfassen neuer E-Mails den folgenden Fehler angezeigt wurde: „Einige der Dateien auf dieser Webseite befinden sich nicht am erwarteten Speicherort. Möchten Sie sie dennoch herunterladen? Wenn Sie sicher sind, dass die Webseite aus einer vertrauenswürdigen Quelle stammt, klicken Sie auf ‚Ja‘.“
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Projektabschlussdatum für Projekte, die mit der Microsoft Office SharePoint Online-Aufgabenliste verbunden sind, nicht aktualisiert wird.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Restkosten nicht immer richtig berechnet wurden, wenn für eine Ressource mehrere Kostensatztabellen definiert waren.
  • Der Hautton des Tanzemoticons wurde auf neutrale Farbe geändert.Diese Änderung behebt ein Problem, bei dem Office-Anwendungen nach einer vorherigen gemeinsamen Dokumenterstellung in einem Silent-Save-Fehlerstatus hängenbleiben konnten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Makro „AutoOpen“ vor „Autoexec“ ausgeführt wird.

Download -> Office 2019 für Windows und macOS herunterladen

Zu Office 2019 gehören Word, Excel, Outlook, PowerPoint, Project, Visio, Access und Publisher 2019. Project, Visio, Access und Publisher 2019 sind nur für Windows verfügbar.

via Update history for Office 365