Office 365 für Windows Version 2001 wird ab sofort verteilt


Office 365 für Windows Version 2001 wird ab sofort verteilt

Microsoft hat bereits im Januar ein Update auf die Version 2001 für Office 365 für Windows im monatlichen Kanal veröffentlicht. Dieses Update umfasst Featureupdates für Word, Excel und Outlook: Unter Word lassen sich Shapes als Bilder speichern. Du kannst jetzt eine Form, ein Symbol oder ein anderes Objekt als Bilddatei speichern, um diese später wiederzuverwenden. Unter Excel kannst du jetzt auf Kommentare und Erwähnungen direkt aus dem E-Mail-Bereich antworten, ohne die Arbeitsmappe zu öffnen. Mit einer Benennungsrichtlinie für Gruppen kann der Administrator in Outlook die Namen von Gruppen, die von Benutzern in der Organisation erstellt wurden, standardisieren und verwalten. Der Administrator kann festlegen, dass dem Namen einer Gruppe beim Erstellen ein bestimmtes Präfixes und ein Suffix hinzugefügt werden, und er kann bestimmte Wörter blockieren. Dazu kommen diverse Funktionserweiterungen sowie verschiedene Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen.

Office

Download -> Office 365 für Windows Version 2001 bei Microsoft herunterladen

Wenn neue Office 365-Funktionen verfügbar werden, nimmt das Rollout an alle Abonnenten manchmal etwas Zeit im Anspruch. Bei ihrer Veröffentlichung werden diese Updates zuerst an einen kleinen Prozentsatz von Benutzern gesendet. Weitere Benutzer werden dann im Laufe der Zeit hinzugefügt, bis alle Office-Abonnenten ihre Updates erhalten haben. Das Update lässt sich allerdings auch manuell anstoßen. Das Update mit der Versions-Nummer 2001 setzt ein PC mit Windows 10 voraus und kann ab sofort geladen werden. Um das Update für Office 365 manuell anzustoßen, starte Word und erstelle ein neues Dokument -> Gehe zu Datei -> Konto -> Wähle unter Produktinformationen -> Office-Updates -> Updateoptionen -> Jetzt aktualisieren aus. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei Microsoft.

Die Version 2001 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Featureupdates für Word ->

  • Eine sicherere Video-Umgebung: Security-Verbesserungen bedeuten für Sie eine sicherere Online-Video-Umgebung.
  • Auswählen von Freihandeingabe: Das Lasso-Tool auf der Registerkarte „Zeichnen“ hilft Ihnen beim Auswählen von per Freihand gezeichneten Objekten. Wählen Sie einzelne Striche oder ganze Wörter aus.
  • Speichern von Shapes als Bildern: mit nur wenigen Mausklicks können Sie eine Form, ein Symbol oder ein anderes Objekt als Bilddatei speichern, um Sie an anderer Stelle wiederzuverwenden.

Featureupdates für Excel ->

  • Schnell lesen und antworten: Antworten Sie auf Kommentare und Erwähnungen direkt aus dem E-Mail-Bereich, ohne die Arbeitsmappe zu öffnen.
  • Ein Blick nach links, ein Blick nach rechts… XVERWEIS ist da!: Zeile für Zeile finden Sie mit XVERWEIS alles, was Sie in einer Tabelle oder einem Bereich benötigen.

Featureupdates für Outlook ->

  • Erweiterte Gruppen-E-Mail-Einstellungen: Diese Funktion hilft Gruppenbenutzern dabei, die E-Mails oder Ereignisse anzupassen, die sie in ihrem Posteingang empfangen/verfolgen möchten.
  • Benennungsrichtlinie für Gruppen: Mit einer Benennungsrichtlinie für Gruppen kann der IT-Administrator die Namen von Gruppen, die von Benutzern in der Organisation erstellt wurden, standardisieren und verwalten. Der Administrator kann festlegen, dass dem Namen einer Gruppe beim Erstellen ein bestimmtes Präfixes und ein Suffix hinzugefügt werden, und er kann bestimmte Wörter blockieren. Auf diese Weise kann die Verwendung von unpassenden Wörtern in Gruppennamen minimiert und die Darstellung von Gruppen in Ihrem Verzeichnis verwaltet werden. Die Benennungsrichtlinie hilft außerdem Organisationen, die Teamwebsites bereitstellen, um diese je nach Abteilung zu kategorisieren.

Gelöste Probleme

  • Dieses Update behebt in Access ein Problem, bei dem die Verwendung eines ADODB-Recorder-Objekts in VB-Code fälschlicherweise einen Fehler melden kann.
  • Dieses Update behebt in Access ein Problem, das dazu führen kann, dass Access eine Identitätsspalte in einer verknüpften SQL Server-Tabelle nicht identifiziert, was dazu führen kann, dass Zeilen fälschlicherweise als gelöscht gemeldet werden
  • Dieses Update behebt in Excel ein Problem, aufgrund dessen bei Benutzern Abstürze beim Umbenennen einer Signatur auftraten.
  • Dieses Update behebt in Outlook ein Problem, aufgrund dessen bei Benutzern Abstürze beim Umbenennen einer Signatur auftraten.

Download -> Office 2019 für Windows und macOS herunterladen

Zu Office 2019 gehören Word, Excel, Outlook, PowerPoint, Project, Visio, Access und Publisher 2019. Project, Visio, Access und Publisher 2019 sind nur für Windows verfügbar.

via Update history for Office 365