Office 365 für Windows Version 1911 wird ab sofort verteilt


Office 365 für Windows Version 1911 wird ab sofort verteilt

Microsoft verteilt ab sofort ein Update für Office 365 für Windows mit neuen Features und nicht sicherheitsrelevanten Updates im monatlichen Kanal. Das Update umfasst Verbesserungen bei der gemeinsamen Dokumenterstellung: Diese wurde verbessert, indem Inhaltsänderungen den anderen Benutzern in Word nun nahezu immer in Echtzeit angezeigt werden. In Excel ist das Erstellen eines Diagramms mit dem Visio-Daten Schnellansicht-Add-in möglich. Die Diagramme werden automatisch aus Daten in einer Excel Arbeitsmappe gezeichnet. Wenn das Diagramm in Visio bearbeitet wird, werden die Änderungen wieder mit Excel synchronisiert. Zusätzlich zu den hier beschriebenen neuen Funktionen von Version 1911 beinhaltet das Update die üblichen Fehlerbehebungen und Verbesserungen, um die Office Apps zuverlässiger zu machen.

Office

Download -> Office 365 für Windows Version 1911 bei Microsoft herunterladen

Wenn neue Office 365-Funktionen verfügbar werden, nimmt das Rollout an alle Abonnenten manchmal etwas Zeit im Anspruch. Bei ihrer Veröffentlichung werden diese Updates zuerst an einen kleinen Prozentsatz von Benutzern gesendet. Weitere Benutzer werden dann im Laufe der Zeit hinzugefügt, bis alle Office-Abonnenten ihre Updates erhalten haben. Das Update lässt sich allerdings auch manuell anstoßen. Das Update mit der Versions-Nummer 1911 setzt ein PC mit Windows 10 voraus und kann ab sofort geladen werden. Um das Update für Office 365 manuell anzustoßen, starte Word und erstelle ein neues Dokument -> Gehe zu Datei -> Konto -> Wähle unter Produktinformationen -> Office-Updates -> Updateoptionen -> Jetzt aktualisieren aus. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei Microsoft.

Die Version 1911 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Featureupdates für Word ->

  • Verbesserungen bei der gemeinsamen Dokumenterstellung: Die gemeinsame Dokumenterstellung wurde verbessert, indem Inhaltsänderungen den anderen Benutzern nun nahezu immer in Echtzeit angezeigt werden.

Featureupdates für Excel ->

  • Eingeben einer Formel, die mehrere Werte zurückgibt Schnell eine Formel eingeben, die mehrere Werte zurückgibt, und diese werden automatisch in die benachbarten Zellen übertragen.
  • Sechs leistungsfähige Funktionen: Wir haben sechs neue Funktionen hinzugefügt, um Ihre Tabellenkalkulationen aufzuladen: FILTERN, SORTIEREN, SORTIERENNACH, EINDEUTIG, SEQUENZ und ZUFALLSMATRIX.
  • Add-In Datenschnellansicht: Erstellen Sie schnell Visio-Flussdiagramme aus Excel.

Nicht sicherheitsrelevante Updates für Office ->

  • Access: Es wurde ein Problem in Microsoft Access behoben, das den Fehler „Abfrage ist beschädigt“ verursachen kann, wenn eine Aktualisierungsabfrage ausgeführt oder eine UPDATE-Anweisung in SQL verwendet wird.
  • Excel: Excel könnte ein Problem aufweisen, durch das das Bearbeiten einer geschützten Datei von einer nicht vertrauenswürdigen Netzwerkfreigabe zu einem Fehler in Excel geführt haben könnte.
  • Excel: Es wurde ein Problem behoben, das bei der Suche nach zuletzt verwendeten Dateien zu einem Absturz geführt hat, wenn keine Arbeitsmappe geöffnet ist.
  • Outlook: Es wurde ein Problem behoben, das bewirkt hat, dass Benutzer ein leeres Meldungsfeld mit einer „OK“-Schaltfläche angezeigt bekamen, wenn Sie versuchten, den Support über den Kontext der Kontoerstellung zu kontaktieren.
  • Outlook: Wenn Sie die Zeitzone für Brasilien im Jahr 2019 verwenden, werden Besprechungsserien und Termine in der falschen Zeitspanne für das Jahr 2020 angezeigt. Diese Änderung ist für Kunden relevant, die sich in der Zeitzone von Brasilien befinden oder Besprechungen und Termine gebucht haben, die in dieser Zeitzone stattfinden.
  • Outlook: Es wurde ein Problem behoben, durch das Benutzer die Aufforderung „die Regeln auf diesem Computer entsprechen nicht den Regeln von Microsoft Exchange“ beim Öffnen des Dialogfelds „Regeln“ angezeigt bekommen.
  • Outlook: Es wurde ein Problem mit der Auswahl des SMIME-Algorithmus behoben.
  • Outlook: Es wurde ein Problem behoben, das bewirkt hat, dass sich das Feld „Ort“ in Besprechungen unerwartet aktualisiert.
  • Office: Es wurde ein Problem behoben, bei dem Office-Aktualisierungen möglicherweise unerwartet Dateien aus dem Office CDN anstelle der beabsichtigten Quelle heruntergeladen haben, beispielsweise eine lokale oder Netzwerkfreigabe oder einen vom Configuration Manager bereitgestellten Speicherort.
  • Office: Ein Problem in der Einstellung des Stichtags für ODT- und GPO-Updates wurde behoben, bei dem der relative Stichtag nur beim ersten Festlegen funktionierte. Der Fix aktiviert den relativen Stichtag für spätere Updates.
  • Office: Es wurde ein Problem behoben, bei dem Office-Aktualisierungen möglicherweise unerwartet Dateien aus dem Office CDN anstelle der beabsichtigten Quelle heruntergeladen haben, beispielsweise eine lokale oder Netzwerkfreigabe oder einen vom Configuration Manager bereitgestellten Speicherort.
  • Korrekturen verschiedene Fehler und Leistungsprobleme.

Download -> Office 2019 für Windows und macOS herunterladen

Zu Office 2019 gehören Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Project, Visio, Access und Publisher 2019. Project, Visio, Access und Publisher 2019 sind nur für Windows verfügbar. Mit der Einführung von Office 2019 wird OneNote 2016 von der OneNote App für Windows 10 ersetzt. OneNote für Windows 10 ist bekanntlich im Lieferumfang von Windows 10 enthalten. Office 2019 kann unter Windows 10 und macOS 10.13 High Sierra und höher ausgeführt werden.

via Update history for Office 365