Microsoft veröffentlicht kumulatives Update KB4467699 für Windows 10 Version 1703


Microsoft veröffentlicht kumulatives Update KB4467699 für Windows 10 Version 1703

Microsoft hat im Laufe des Abends auch für Windows 10 Version 1703 ein neues kumulatives Update veröffentlicht. Das Update KB4467699 umfasst ausschließlich Fehlerbehebungen und Verbesserungen der Stabilität. Microsoft listet 9 Fehler auf, die mit diesem Update behoben wurden. Außerdem wird ein Update für den Windows Update Client veröffentlicht, um die Zuverlässigkeit von Windows Update zu verbessern. Microsoft sind derzeit keine Probleme mit diesem Update bekannt. Das Update bringt Windows 10 Version 1703 auf die OS Build 15063.1478 und kann ab sofort bei Microsoft geladen werden. Das eigenständige Paket für das Update findet sich auf der Update-Katalog-Webseite. Benutzer, die das automatische Update aktiviert haben, müssen nichts weiter tun, da alle Updates automatisch geladen und installiert werden. Weitere Infos zu diesem Update findet ihr weiter unten oder direkt bei Microsoft.

Windows 10

Download -> Update KB4467699 für Windows 10 Version 1703 herunterladen

Das kumulative Update KB4467699 lässt sich ab sofort bei Microsoft herunterladen:

Das Update enthält die folgenden Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

November 27, 2018—KB4467699 (OS Build 15063.1478)

This update includes quality improvements. No new operating system features are being introduced in this update. Key changes include:

  • Addresses an issue that causes navigation across eras to stop working in the Japanese Calendar view.
  • Addresses an issue related to the date format for the Japanese era calendar.
  • Addresses an issue that causes the GetCalendarInfo function to return an incorrect era name on the first day of the Japanese era.
  • Addresses an issue that prevents the deletion of word spellings from the Microsoft Office dictionary using settings.
  • Addresses time zone changes for Russian daylight standard time.
  • Addresses an issue in the Universal CRT that sometimes causes the AMD64-specific implementation of FMOD to return an incorrect result when given very large inputs. FMOD is frequently used to implement the modulo operator in JavaScript and Python implementations that use the Universal C Runtime.
  • Addresses an issue that may cause excessive memory usage when using smart cards.
  • Addresses an issue that causes the system to stop working with the error code, “0x120_fvevol!FveEowFinalSweepConvertSpecialRangesChunk”.
  • Addresses an issue that blocks ActiveX controls in Internet Explorer on 64-bit systems. This occurs when using Windows Defender Application Control and creating a policy that allows all ActiveX controls to run in Internet Explorer.

Dieses Update wird automatisch durch Windows Update heruntergeladen und installiert.

via Updateverlauf für Windows 10