Microsoft veröffentlicht kumulatives Update KB4056892 für Windows 10 Version 1709

Microsoft veröffentlicht kumulatives Update KB4056892 für Windows 10 Version 1709

Microsoft hat in der Nacht auch für Windows 10 Version 1703 ein außerplanmäßiges kumulatives Update veröffentlicht. Das Update KB4056892 umfasst Sicherheitsupdates für Windows SMB Server, Windows Subsystem für Linux, Windows Kernel, Windows Datacenter Networking, Windows Graphics, Microsoft Edge, Internet Explorer und Microsoft Scripting Engine und behebt ein Problem, bei dem Ereignisprotokolle keine Ereignisse mehr empfangen, wenn eine Richtlinie zur maximalen Dateigröße auf den Channel angewendet wird, behoben. Auch ein Problem, bei dem das Drucken eines Office-Online-Dokuments in Microsoft Edge fehlschlägt, Probleme bei der Videowiedergabe in Anwendungen wie Microsoft Edge, die sich auf einige Geräte auswirken, wenn Videos auf einem Monitor und einer sekundären, doppelten Anzeige wiedergegeben werden, sowie weitere Probleme, die sich weiter unten einsehen lassen, wurden behoben. Eine Liste mit bekannten Probleme in diesem Update findet sich bei Microsoft. Das kumulative Update KB4056892 bringt Windows 10 Version 1709 auf die OS Build 16299.192 und kann ab sofort bei Microsoft geladen werden. Weitere Infos zu diesem Update findet ihr weiter unten oder direkt bei Microsoft.

Windows 10

Wer das kumulative Update KB4056892 für Windows 10 nicht über Microsoft Update, sondern nur manuell herunterladen und installieren möchte, kann das Update über den Microsoft Update Katalog herunterladen.

Wie Martin anmerkt, wird das Update nicht auf allen Systemen angezeigt. Wenn das so ist, hat das gute Gründe, versucht also keine manuelle Installation und spielt nicht im System herum. Unter anderem kann das Update wegen der Änderungen im Kernel die Funktion von Antivirus-Software beeinträchtigen, daher wird es zum Beispiel nicht angeboten, wenn man ein Antiviren-Programm eines Drittherstellers verwendet.

January 3, 2018—KB4056892 (OS Build 16299.192)

Windows 10

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. Es werden keine neuen Betriebssystem-Features in diesem Update eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Behebt ein Problem, bei dem Ereignisprotokolle keine Ereignisse mehr empfangen, wenn eine Richtlinie zur maximalen Dateigröße auf den Channel angewendet wird.
  • Behebt ein Problem, bei dem das Drucken eines Office-Online-Dokuments in Edge fehlschlägt.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Touch-Tastatur das Standardlayout für 109 Tastaturen nicht unterstützt.
  • Behebt Probleme bei der Videowiedergabe in Anwendungen wie Microsoft Edge, die sich auf einige Geräte auswirken, wenn Videos auf einem Monitor und einer sekundären, doppelten Anzeige wiedergegeben werden.
  • Behebt ein Problem, bei dem Microsoft Edge bis zu 3 Sekunden lang nicht mehr reagiert, während Inhalte aus einem Software-Rendering-Pfad angezeigt werden.
  • Es wird ein Problem behoben, bei dem nur 4 TB Arbeitsspeicher im Task-Manager in Windows Server Version 1709 als verfügbar angezeigt werden, wenn tatsächlich mehr Arbeitsspeicher installiert, konfiguriert und verfügbar ist.
  • Sicherheitsupdates für Windows SMB Server, das Windows Subsystem für Linux, Windows Kernel, Windows Datacenter Networking, Windows Graphics, Microsoft Edge, Internet Explorer und die Microsoft Scripting Engine.

Dieses Update wird automatisch durch Windows Update heruntergeladen und installiert.

via Updateverlauf für Windows 10