Microsoft Sicherheitsupdates für März 2014 sind da


Microsoft hat im Rahmen des heutigen Patchday für März 2014 sieben Security Bulletins veröffentlicht. Drei davon stuft der Softwarekonzern als kritisch ein, die restlichen zwei Security Bulletins werden als „wichtig“ eingestuft. Die als „hoch“ eingestuften Security Bulletins beheben insgesamt neunzehn Sicherheitslücken in Windows und Internet Explorer. Die restlichen als “wichtig” eingestuften Security Bulletins beheben insgesamt vier Sicherheitslücken in Windows und Silverlight. Benutzer, die die automatische Aktualisierung von Windows aktiviert haben, müssen nichts tun, da alle Sicherheitsupdates automatisch geladen und installiert werden. Benutzer, die die automatische Aktualisierung nicht aktiviert haben, müssen auf Updates prüfen und diese manuell installieren. Sie stehen ab sofort über Windows Update zum Download bereit.

Windows

Download -> Microsoft Sicherheitsupdates für März 2014

  • MS14-012Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer (2925418)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt achtzehn Sicherheitslücken in Internet Explorer.
  • MS14-013Sicherheitslücke in DirectShow kann Remotecodeausführung ermöglichen (2929961)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in Microsoft Windows.
  • MS14-014Sicherheitslücke in Silverlight kann Umgehung der Sicherheitsfunktion ermöglichen (2932677)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in Microsoft Silverlight.
  • MS14-015Sicherheitslücken in Windows-Kernelmodustreiber können Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen (2930275)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt zwei Sicherheitslücken in Microsoft Windows.
  • MS14-016Sicherheitslücke im SAMR-Protokoll (Security Account Manager Remote) kann Umgehung der Sicherheitsfunktion ermöglichen (2934418)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in Microsoft Windows.

Microsoft Patchday für März 2014 -> Weitere Infos

Microsoft empfiehlt Benutzern, ihre Software auf die neueste Version zu aktualisieren.