Microsoft gibt Windows 10 Mobile Build 15254.124 frei

Microsoft gibt Windows 10 Mobile Build 15254.124 frei

Microsoft hat im Laufe des heutigen Abends begonnen ein weiteres kumulatives Update für Windows 10 Mobile mit Fall Creators Update an die Endnutzer zu verteilen. Neben den üblichen Verbesserungen bei Performance und Stabilität, umfasst das neue kumulative Update KB4056342 für Windows 10 Mobile alle Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen von KB4053580, diese lassen sich weiter unten einsehen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wenn alle früheren Updates installiert wurden, werden mit diesem Update nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket geladen und installiert. Das kumulative Update 10.0.15254.124 für Windows 10 Mobile Fall Creators Update lässt sich ab sofort über die Updatefunktion herunterladen und installieren. Eine Übersicht über die Verbesserungen in dieser Version findet ihr weiter unten im Abschnitt Release Notes oder direkt bei Microsoft.

Windows 10 Fall Creators Update

Das Update für Windows 10 Mobile auf die OS Build 15254.124 enthält die folgenden Neuerungen:

December 12, 2017—KB4056342 Update for Windows 10 Mobile (OS Build 15254.124) 

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Dieser Build enthält alle Verbesserungen von KB4053580.

December 12, 2017—KB4053580 (OS Build 15063.786)

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Updates Internet Explorer’s default visibility for the button that launches Microsoft Edge.
  • Addresses issue where users of SQL Server Reporting Services may not be able to use the scrollbar in a drop-down list.
  • Addresses issue that caused Windows Pro devices on the Current Branch for Business (CBB) to upgrade unexpectedly.
  • Addresses issue where applications may stop responding for customers who have internet or web proxies enabled using PAC script configurations. This is a result of a reentrancy deadlock in WinHTTP.dll. This can result in the following:
    • Microsoft Outlook can’t connect to Microsoft Office365.
    • Internet Explorer and Microsoft Edge can’t render any content (including local computer content, local network content, or web content).
    • Cisco Jabber stops responding, which blocks messaging and telephony features.
    • Any application or service that relies on WinHTTP is affected.
  • Addresses additional issues with updated time zone information.
  • Security updates to the Microsoft Scripting Engine, Microsoft Edge, and Windows Server.

Dieses Update wird automatisch durch Windows Update heruntergeladen und installiert.

via Updateverlauf für Windows 10