Microsoft Edge 86 für Windows und macOS wird jetzt verteilt


Microsoft hat die stabile Version 86 von Microsoft Edge Chromium Browsers für Windows und macOS veröffentlicht. Mit der neuen Version ist das Zurücksetzen zur vorherigen Version von Microsoft Edge möglich: Mit der Rollback-Funktion können Benutzer auf eine bekannte gute Version von Microsoft Edge zurückgreifen, wenn ein Problem in der neuesten Version auftritt. Benutzer sind außerdem in der Lage, die heruntergeladenen Dateien mithilfe des Download-Managers von der Festplatte zu löschen, ohne den Browser verlassen zu müssen. Die neue Funktion zum Löschen von Downloads befindet sich im Kontextmenü der Downloadseite. Darüber hinaus ist das hinzufügen eines benutzerdefiniertes Bildes zur Seite Neue Registerkarte möglich. Außerdem enthält Edge 86 die neuesten Sicherheitsupdates des Chromium-Projekts. Mit diesem Update werden auch Fehler behoben, die in früheren Versionen gefunden wurden. Das Update auf die Version 86.0.622.38 basiert auf die Version 86.0.4240.75 von Chromium und kann ab sofort sowohl über die Updatefunktion über das Menü mit drei Punkten -> Hilfe und Feedback -> Infos zu Microsoft Edge als auch direkt von der offiziellen Website geladen werden. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei Microsoft.

Microsoft Edge

Download -> Microsoft Edge für Windows und macOS herunterladen

Für den Stable-Kanal erfolgt das Rollout von Updates progressiv über einen oder mehrere Tage. Nutzer, die eine ältere Version von Edge installiert haben, erhalten das Update automatisch. Wer nicht so lange warten möchte, kann das Update manuell anstoßen: Öffne Edge und klicke rechts oben im Fenster auf die Schaltfläche mit den drei Punkten -> Klicke auf Hilfe und Feedback und dann auf Infos zu Microsoft Edge -> Während dieses Dialogfeld geöffnet ist, sucht Edge nach Updates -> Falls ein Update verfügbar ist, klicke auf Neu starten, um es durchzuführen. Notfalls kann das Update auch manuell über die offizielle Webseite geladen werden.

Die Version 86 von Microsoft Edge kann ab sofort bei Microsoft geladen werden:

Die Version 86 von Edge enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

  • Internet Explorer-Modus: Ermöglichen Sie Benutzern, die Microsoft Edge-Benutzeroberfläche zum Testen von Websites im Internet Explorer-Modus zu verwenden. Administratoren können eine Benutzeroberflächenoption für Ihre Benutzer aktivieren, um eine Registerkarte im Internet Explorer-Modus zu Testzwecken oder als Notlösung zu laden, bis Websites zur XML-Websiteliste hinzugefügt werden.
  • Löschen von Downloads von der Festplatte mithilfe des Download-Managers. Benutzer sind jetzt in der Lage, die heruntergeladenen Dateien von Ihrer Festplatte zu löschen, ohne den Browser verlassen zu müssen. Die neue Funktion zum Löschen von Downloads befindet sich im Kontextmenü des Downloadverzeichnisses oder der Downloadseite.
  • Zurücksetzen zur vorherigen Microsoft Edge-Version. Mit der Rollback-Funktion können Administratoren auf eine Ihnen bekannte gute Version von Microsoft Edge zurückgreifen, wenn ein Problem in der neuesten Version von Microsoft Edge auftritt.
  • Erzwingen der standardmäßigen Aktivierung der Synchronisierung im gesamten Unternehmen. Administratoren können die Synchronisierung für Azure Active Directory-Konten (Azure AD) standardmäßig mit der ForceSync-Richtlinie aktivieren.
  • PDF-Updates:
    • Inhaltsverzeichnis für PDF-Dokumente. Ab Version 86 hat Microsoft Edge Unterstützung für das Inhaltsverzeichnis hinzugefügt, das es Benutzern ermöglicht, einfach durch PDF-Dokumente zu navigieren.
    • Zugriff auf alle PDF-Funktionalitäten auf Bildschirmen mit kleinem Formfaktor. Zugriff auf alle Funktionen des Microsoft Edge PDF-Readers auf Geräten mit kleinen Bildschirmgrößen.
    • Stiftunterstützung für Textmarker in PDF-Dateien. Mit diesem Update können Benutzer mit ihrem digitalen Stift Text in PDF-Dateien direkt markieren, so wie sie es auch mit einem physischen Textmarker und Papier tun würden.
    • Verbessertes Scrollen im PDF-Format. Das Scrollen durch lange PDF-Dokumente kann jetzt ohne Ruckeln erlebt werden.
  • Automatischer Profilwechsel unter Windows 7, 8 und 8.1. Der zurzeit in Microsoft Edge unter Windows 10 verfügbare automatische Profilwechsel wird auf Windows 7, 8 und 8.1 erweitert. Weitere Informationen finden Sie im Blogbeitrag Automatischer Profilwechsel.
  • Benutzer sehen Vorschläge zur automatischen Vervollständigung, wenn sie mit der Eingabe einer Suchanfrage auf der Microsoft Edge Add-ons-Website beginnen. Die automatische Vervollständigung hilft Benutzern, Ihre Suchabfrage schnell zu vervollständigen, ohne die gesamte Zeichenfolge eingeben zu müssen. Dies ist hilfreich, da sich die Benutzer keine korrekten Schreibweisen merken müssen, und Sie können aus den verfügbaren Optionen auswählen, die angezeigt werden.
  • Entfernen der Cache-API für HTML5-Anwendungen. Die veraltete Anwendungs-Cache-API, die die Offline-Nutzung von Webseiten ermöglicht, wird von Microsoft Edge entfernt. Webentwickler sollten sich die WebDev-Dokumentation ansehen, um Informationen zum Ersetzen der Anwendungs-Cache-API durch Service Worker zu erhalten.
  • Sicherheit:
    • Unterstützung für sicheres DNS (DNS-over-HTTPS). Ab sofort stehen Einstellungen zum Steuern des sicheren DNS auf nicht verwalteten Geräten zur Verfügung.
    • Microsoft Edge warnt Sie, wenn Ihre Passwörter in einem Online-Leck gefunden werden. Microsoft Edge überprüft Ihre Kennwörter anhand eines Speichers mit bekannten Anmeldeinformationen und warnt Sie, wenn eine Übereinstimmung gefunden wird.
  • Hinzufügen eines benutzerdefiniertes Bildes zur Seite „Neue Registerkarte“.
  • Anpassen von benutzerdefinierten Tastenkombinationen an VS Code.
  • Security Fixes -> CVE-2020-6557, CVE-2020-15968, CVE-2020-15969, CVE-2020-15971, CVE-2020-15972, CVE-2020-15973, CVE-2020-15974, CVE-2020-15975, CVE-2020-15977, CVE-2020-15979, CVE-2020-15981, CVE-2020-15982, CVE-2020-15985, CVE-2020-15987, CVE-2020-15988, CVE-2020-15989, CVE-2020-15990, CVE-2020-15991 und CVE-2020-15992.
  • Verschiedene Bugs und Leistungsprobleme wurden behoben.

Microsoft Edge für Desktop -> Beschreibung via Microsoft

Microsoft Edge ist seit dem 15. Januar 2020 für unterstützte Versionen von Windows und macOS in mehr als 90 Sprachen erhältlich. Der neue Microsoft Edge basiert auf der Chromium-Engine, wodurch die Kompatibilität verbessert und eine plattformübergreifende Entwicklung von Webanwendungen erleichtert wird. Der automatische Rollout für Privatkunden beginnt in den nächsten Wochen und erfolgt sukzessive via Windows-Update. Beim Wechsel auf die neue Version werden Favoriten, Kennwörter, gespeicherte Informationen für Formulare und Grundeinstellungen übertragen, ohne dass Kunden hierfür etwas tun müssen. Microsoft Edge kommt mit einer optimierten Leistungsfähigkeit, erhält ein neues Logo und ist mit einer Reihe von Neuerungen für Privat- sowie Unternehmenskunden ausgestattet.

Ähnliche Beiträge

via Microsoft