Microsoft Edge 84 für Windows und macOS wird jetzt verteilt


Microsoft Edge 84 für Windows und macOS wird jetzt verteilt

Microsoft hat die Verfügbarkeit der Version 84 von Microsoft Edge für Windows und macOS auf der offiziellen Webseite angekündigt. Das Update bietet verbesserte Downloadzeiten für Site-Listen für den Internet Explorer-Modus. Die Download-Verzögerung für die Site-Liste im Internet Explorer-Modus wurde auf 0 Sekunden reduziert, wenn keine zwischengespeicherte Site-Liste vorhanden ist. Mit Microsoft Edge können sich Benutzer jetzt beim Browser anmelden, wenn er unter Windows 10 als Administrator ausgeführt wird. Microsoft Edge bietet jetzt außerdem volle Mausunterstützung im Vollbildmodus. Du kannst jetzt also auf Registerkarten, die Adressleiste und andere Elemente mit der Maus zugreifen, ohne den Vollbildmodus verlassen zu müssen. Außerdem schließt Microsoft mit diesem Update mindestens 38 Sicherheitslücken. Der Zugriff auf die Details und Links bleibt eingeschränkt, bis die Mehrheit der Nutzer mit diesem Update versorgt wurde. Details über die mit Microsoft Edge 84 geschlossenen Sicherheitslücken finden sich hier. Das Update auf die Version 84.0.522.40 enthält eine Reihe von Korrekturen sowie Verbesserungen und wird in den nächsten Tagen und Wochen automatisch verteilt.

Microsoft Edge

Download -> Microsoft Edge für Windows und macOS herunterladen

Die Version 84 steht auch über die offizielle Webseite zum Download bereit. Nutzer, die eine ältere Version von Edge installiert haben, erhalten das Update automatisch. Wer nicht so lange warten möchte, kann das Update manuell anstoßen: Öffne Edge und klicke rechts oben im Fenster auf die Schaltfläche mit den drei Punkten -> Klicke auf Hilfe und Feedback und dann auf Infos zu Microsoft Edge -> Während dieses Dialogfeld geöffnet ist, sucht Microsoft Edge nach Updates -> Falls ein Update verfügbar ist, klicke auf Neu starten, um es durchzuführen.

Die Version 84 von Microsoft Edge kann ab sofort bei Microsoft geladen werden:

Die Version 84 von Edge enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

  • This version of Microsoft Edge provides improved site list download times for Internet Explorer mode. We’ve reduced download delay for the Internet Explorer mode site list to 0 seconds (down from a 60-second wait) in the absence of a cached site list. We’ve also added group policy support for cases when Internet Explorer mode home page navigations need to be delayed until the site list is downloaded.
  • Microsoft Edge now allows users to sign-into the browser when it’s „run as administrator“ on Windows 10. This will help customers running Microsoft Edge on Windows server or in remote-desktop and sandbox scenarios.
  • Edge now provides full mouse support when in full screen mode. Now you can use your mouse to access tabs, the address bar, and other items without having to exit full screen mode.
  • Online purchase improvement. Add custom nicknames to saved debit or credit cards. Now you can distinguish and differentiate your credit cards when making online purchases. Nicknaming your debit or credit cards lets you choose the correct card when using autofill to select a payment method.
  • TLS/1.0 and TLS/1.1 are disabled by default. To help discover impacted sites, you can set the edge://flags/#display-legacy-tls-warnings flag to cause Microsoft Edge to display a non-blocking „Not Secure“ notice when loading pages that require legacy TLS protocols. The SSLVersionMin policy permits re-enabling of TLS/1.0 and TLS/1.1. This policy will remain available until at least Microsoft Edge version 88.
  • Collections improvements:
    • A note capability is added that lets you add a note or comment to an item in a collection. Notes are grouped together and stay attached to an item even if you sort the items in a collection. To try this new feature, right-click on an item and select „Add note“.
    • You can change the background color of notes in collections. You can use color coding to help you organize information and increase productivity.
    • There are noticeable performance improvements, which lets you export your collections to Excel in less time than in previous versions of Microsoft Edge.
  • PDF improvements:
    • Read Aloud for PDF lets users listen to PDF content while carrying out other tasks that may be important for them. It also helps audio visual learners focus on reading the content, making learning easier.
    • PDF file editing is improved. Now you can save an edit made to a PDF back to the file instead of saving a copy each time you edit the PDF.
  • Microsoft Edge now enables Translation in the Immersive Reader. When a user opens the Immersive Reader view, they get the option to translate the page to their desired language.

Microsoft Edge für Desktop -> Beschreibung via Microsoft

Microsoft Edge ist seit dem 15. Januar 2020 für unterstützte Versionen von Windows und macOS in mehr als 90 Sprachen erhältlich. Der neue Microsoft Edge basiert auf der Chromium-Engine, wodurch die Kompatibilität verbessert und eine plattformübergreifende Entwicklung von Webanwendungen erleichtert wird. Der automatische Rollout für Privatkunden beginnt in den nächsten Wochen und erfolgt sukzessive via Windows-Update. Beim Wechsel auf die neue Version werden Favoriten, Kennwörter, gespeicherte Informationen für Formulare und Grundeinstellungen übertragen, ohne dass Kunden hierfür etwas tun müssen. Microsoft Edge kommt mit einer optimierten Leistungsfähigkeit, erhält ein neues Logo und ist mit einer Reihe von Neuerungen für Privat- sowie Unternehmenskunden ausgestattet.

Ähnliche Beiträge

via Microsoft