LibreOffice 7.3 Community steht zum Download bereit


Das LibreOffice-Projekt hat im Laufe des heutigen Tages die finale Version 7.3 von LibreOffice Community, die der von Freiwilligen unterstützten freien Office-Suite für Desktop-Produktivität, veröffentlicht. Diese Version kommt mit einer Vielzahl von Verbesserungen, die sich an Nutzer richten, die von Microsoft Office auf LibreOffice umsteigen oder Dokumente zwischen den beiden Office-Suiten austauschen möchten. Zusätzlich zu den Code-Commits, die sich auf die Interoperabilität mit Microsofts proprietären Dateiformaten konzentrieren, gibt es eine Fülle neuer Funktionen. Diese richten sich vor allem an Nutzer, die von einem anderen Office-Programm umsteigen und vereinfachen diesen den Übergang. Für Benutzer, deren Hauptziel ein Höchstmaß an persönlicher Produktivität ist und die daher eine Version bevorzugen, die mehr Tests und Fehlerbehebungen durchlaufen hat, als Wert auf brandneue Funktionen zu legen, bietet The Document Foundation die LibreOffice 7.2-Familie an. Sie enthält einige Monate lang rückportierte Korrekturen. Das Update auf LibreOffice 7.3 Community für Windows, macOS und Linux lässt sich ab sofort über die offizielle Webseite herunterladen. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder im offiziellen Blog.

LibreOffice

Download -> LibreOffice für Windows, macOS und Linux herunterladen

Die neue Version von LibreOffice steht auf der folgenden Webseite zum Download bereit:

Die neue Version enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen: LibreOffice 7.3 Community, die neue Hauptversion der von Freiwilligen unterstützten freien Office-Suite für Desktop-Produktivität, ist jetzt erhältlich. Sie basiert auf der LibreOffice-Technologie-Plattform für persönliche Produktivität auf dem Desktop, auf mobilen Endgeräten und in der Cloud. 

  • Sie bringt drei verschiedene Arten von Interoperabilitätsverbesserungen:
    • Entwicklung neuer Funktionen, wie z. B. die neue Verwaltung von Änderungsverfolgung in Tabellen und verschobenem Text, die sich positiv auf die Interoperabilität mit Microsoft Office-Dokumenten auswirken.
    • Leistungsverbesserungen beim Öffnen großer DOCX- und XLSX/XLSM-Dateien, verbesserte Rendering-Geschwindigkeit einiger komplexer Dokumente und sowie bei Verwendung des mit LibreOffice 7.1 eingeführten Skia-Backends.
    • Verbesserungen der Import/Export-Filter: DOC (stark verbesserter Import von Listen/Nummern); DOCX (stark verbesserter Import von Listen/Nummern; Hyperlinks, die an Formen assoziiert sind, werden jetzt mit importiert/exportiert; eine Korrektur des Verhaltens zur Berechtigung der Bearbeitung; Nachverfolgung der Änderung des Absatzstils); XLSX (verringerte Zeilenhöhe für Office XLSX-Dateien; wiederholter angewendeter Zelleinzug mit jedem Speichern; Korrektur des Verhaltens zur Berechtigung der Bearbeitung; verbesserte Unterstützung von XLSX-Diagrammen); und PPTX (korrigierte Interaktionen und Hyperlinks auf Bildern; Korrektur des Imports/Exports von PPTX-Folienfußzeilen; Korrektur von Hyperlinks auf Bildern und Formen; transparenter Schatten für Tabellen).
  • Darüber hinaus wurde die LibreOffice-Hilfe verbessert. Diese Verbesserungen adressieren vor allem auch Benutzer, die von Microsoft Office umsteigen: Die Suchergebnisse – die jetzt FlexSearch anstelle von Fuzzysort für die Indizierung verwenden – sind auf das aktuelle in Benutzung befindliche Modul ausgerichtet. Die Hilfeseiten für Calc-Funktionen wurden auf Aktualität und Vollständigkeit überprüft und mit den Wiki-Seiten für Calc-Funktionen verlinkt. Ebenso wurden die Hilfeseiten für die ScriptForge-Makrobibliothek aktualisiert.
  • Diese ScriptForge-Bibliotheken, die die Entwicklung von Makros vereinfachen, wurden außerdem erweitert um einen neuen Dienst zur Definition von Diagramm-Eigenschaften, die in Calc-Sheets gespeichert sind, einen neuen Popup-Menu-Dienst zur Definition des Menüs, das nach einem Mausereignis angezeigt werden soll, einen Dienst mit umfangreichen Optionen zur Druckerverwaltung mit einer Liste von Schriftarten und Druckern, sowie einer Funktion zum Export von Dokumenten in PDF mit vollständiger Verwaltung der PDF-Optionen. Alle von der ScriptForge-Bibliothek bereit gestellten Dienste sind in identischer Syntax und mit gleichem Verhalten für Python und Basic verfügbar.
  • LibreOffice bietet das höchste Maß an Kompatibilität im Marktsegment der Office-Suiten. Angefangen bei der nativen Unterstützung für das Open Document Format (ODF) – welches proprietäre Dokumentenformate in den Bereichen Sicherheit und Zuverlässigkeit übertrifft – bis hin zur hervorragenden Unterstützung für DOCX-, XLSX- und PPTX-Dateien. Darüber hinaus bietet LibreOffice Filter für eine große Anzahl älterer Dokumentenformate, um dem Benutzer die Kontrolle über seine Dateien zurückzugeben. Microsoft-Dokumente basieren immer noch auf dem proprietären Format, das von der ISO 2008 abgekündigt wurde, und nicht auf dem von der ISO aktuell genehmigten Standard, so dass die Dateien eine große Menge an künstlich erzeugter Komplexität verbergen. Dies führt zu Problemen bei der Handhabung solcher Dateien mit LibreOffice, das selbst standardmäßig ein echtes offenes Standardformat (das Open Document Format, ODF) verwendet.
  • LibreOffice 7.3 ist nativ für Apple Silicon verfügbar, eine Prozessorlinie, die von Apple entwickelt wurde und auf der ARM-Architektur basiert. Diese neue Prozessor-Option wurde zu den Standardalternativen auf der Download-Seite hinzugefügt.

LibreOffice für Windows, macOS und Linux -> Beschreibung

LibreOffice ist eine freie Zusammenstellung gebräuchlicher Software für Arbeiten im Büro. Dazu gehören Programme zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und zum Erstellen von Zeichnungen. LibreOffice ist freie und quelloffene Software. Die Entwicklung ist offen für neue Mitstreiter und neue Ideen und unsere Software wird täglich von einer großen und engagierten Community getestet und verwendet.

Ähnliche Beiträge

via Document Foundation Blog