Google Drive für den Desktop Version 58.0 ist jetzt verfügbar


Google hat im Laufe der Woche ein größeres Update mit der Versions-Nummer 58.0 für Google Drive für Windows und macOS veröffentlicht. Mit der neuen Version können Benutzer, die ihr My Drive streamen sehen, wie der Festplattenspeicher genutzt wird, und die Anheftung von Dateien aufheben, um bei Bedarf Speicherplatz zurückzugewinnen. Die Nutzer können auf das Dashboard zur Verwaltung des Speichers zugreifen, indem sie die App öffnen, auf Einstellungen klicken und Offline-Dateien auswählen. Mit diesem Update führt Google eine Änderung ein, die sich in den nächsten Versionen auf macOS-Benutzer auswirken wird. Dieses Update fügt Unterstützung für File Provider hinzu, eine von Apple in macOS 12.3 eingeführte Funktion, die native Unterstützung für den Zugriff auf Cloud-basierte Dateisysteme wie Google Drive bietet. Diese Änderungen wirken sich nicht auf die Kernfunktionen aus, Benutzer werden jedoch einige geringfügige Änderungen in der Funktionalität des Produkts bemerken. Dazu kommen weitere Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen. Das Update mit der Versions-Nummer 58.0 ist unter Windows 7 und macOS 10.13 oder neuer lauffähig und lässt sich ab sofort herunterladen. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei Google.

Google Backup and Sync

Download -> Google Drive für Windows und macOS bei Google herunterladen

Die Version 58.0 von Google Drive für den Desktop steht ab sofort zum Download bereit:

Die Version 58.0 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

  • Users who stream their My Drive can now view how hard drive space is utilized and unpin files so space can be reclaimed if needed. You can access the dashboard to manage storage by opening Drive for desktop, clicking settings and selecting Offline Files.
  • Additional bug fixes and performance improvements.

Important note for macOS users

Starting with version 58, Drive for desktop will be rolling out a change that impacts macOS users over the next few releases. This update adds support for File Provider, a feature introduced by Apple in macOS 12.3 which provides native support for accessing cloud-based file systems like Google Drive. These changes will not impact the core capabilities of Drive for desktop but users will notice some slight changes in the functionality of the product. These include but are not limited to the following:

  • For users who stream their files, you can access the contents of your Drive in the “Locations” section of the Finder sidebar in a folder called “Google Drive”.
  • Dragging items in and out of a Google Drive folder will move files instead of copying them, by default.
  • When syncing is paused, you can’t download files.
  • Content is cached on the same volume as your home directory.
  • Downloaded and locally created files are accessible when Drive for desktop is not running.
  • QuickLook previews only work for downloaded files (files without a cloud icon).

Google Drive für den Desktop -> Beschreibung via Google

Mit Google Drive für den Desktop können Sie und Nutzer in Ihrer Organisation schnell und einfach Drive-Dateien auf dem Computer aufrufen. Mit Drive für den Desktop streamen Sie Ihre Drive-Dateien aus der Cloud direkt auf Ihren Mac oder PC. Dadurch schaffen Sie mehr Speicherplatz und Netzwerkbandbreite. Da die Drive-Dateien in der Cloud gespeichert sind, werden von Ihnen oder Ihren Mitbearbeitern vorgenommene Änderungen automatisch überall widergespiegelt. So steht immer die neueste Version einer Datei zur Verfügung. Drive-Dateien lassen sich auch für den Offlinezugriff verfügbar machen. Diese im Cache gespeicherten Dateien werden mit der Cloud synchronisiert, sobald Sie wieder online gehen, sodass die neueste Version auf allen Ihren Geräten verfügbar ist.

Ähnliche Beiträge

via Google