FRITZ!Powerline 1260E Labor-Firmware 157.07.08-66312 vom 01.03.2019


FRITZ!Powerline 1260E Labor-Firmware 157.07.08-66312 vom 01.03.2019

AVM hat für den FRITZ!Powerline 1260E Adapter eine neue Labor-Firmware veröffentlicht. Mit dem Update auf die FRITZ!OS 7.08-66312 werden ausschließlich Fehler behoben, die in früheren Versionen gefunden wurden, mit neuen Features ist nicht zu rechnen. Mit dem letzten größeren Update wurde AP-Steering integriert: Damit wird sichergestellt, dass das gesteuerte WLAN-Gerät stets bestmöglich verbunden ist und zugleich die Leistung des gesamten Heimnetzes optimiert. Dies geschieht automatisch, es sind keine Benutzereinstellungen notwendig. Die Funktion ist in der Voreinstellung aktiv, sie kann aber deaktiviert werden. Die Labor-Firmware auf die Version 157.07.08-66312 kann ab sofort bei AVM geladen und getestet werden. Nutzer der Laborversion können das Update auch über die FRITZ!Box Benutzeroberfläche herunterladen. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 7.08-66312 für FRITZ!Powerline 1260E herunterladen


Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!Powerline 1260E Labor-Firmware 157.07.08-66312 herunterladen
    Achtung: Diese Firmware ist nur für FRITZ!Powerline 1260E geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Das Update enthält die folgenden Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

Verbesserungen mit FRITZ!OS 07.08-66312 für FRITZ!Powerline 1260E

  • Verbesserung – Diverse Verbesserungen für die aktive Steuerung von WLAN-Geräten (AP-Steering).
  • Verbesserung – Hinweise zur Aktivierung von Mesh bei Einrichtung über den Assistenten.
  • Verbesserung – Stabilität verbessert.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Firefox.