FRITZ!OS 7.39-98875 Labor für die FRITZ!Box 6660 verfügbar


Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat im Laufe des heutigen Tages eine neue Labor-Firmware auf die FRITZ!OS 7.39-98875 für die FRITZ!Box 6660 Cable veröffentlicht. Mit diesem Update bringt AVM die Anzeige des Kabel-Spektrums in der Benutzeroberfläche. Außerdem ist jetzt die Stichwort-Suche in der Hilfe im Menü Hilfe und Info der Benutzeroberfläche verfügbar. Dazu kommen auch diverse Fehlerbehebungen, Verbesserungen und Veränderungen in den Bereichen Internet, WLAN, Mesh, Telefonie, Heimnetz und System, diese lassen sich weiter unten einsehen. Das Update auf die FRITZ!OS 7.39-98875 für die FRITZ!Box 6660 Cable kann ab sofort bei AVM heruntergeladen und getestet werden. Als Nutzer der Laborversion kannst du das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box herunterladen. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 7.39-98875 für die FRITZ!Box 6660 Cable herunterladen

Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!OS 7.39-98875 für die FRITZ!Box 6660 Cable herunterladen
    Achtung: Diese Labor-Firmware ist nur für die FRITZ!Box 6660 Cable geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Neue Funktionen in FRITZ!OS 7.39-98875 für die FRITZ!Box 6660

Internet ->

  • NEU: Anzeige des Kabel-Spektrums in der Benutzeroberfläche (6591, 6660, 6690).

System ->

  • NEU: Stichwort-Suche in der Hilfe im Menü „Hilfe und Info“ der Benutzeroberfläche verfügbar.

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-98875 für die FRITZ!Box 6660

WLAN ->

  • Verbesserung: Manuelle Konfiguration von WLAN-Kanälen unabhängig von der maximalen Kanalbreite möglich (5-GHz-Band).
  • Änderung: MAC-Filterlisten sind auf bis zu 128 Einträge begrenzt.

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-98875 innerhalb FRITZ!Labor

Internet ->

  • Verbesserung: Filterlisten als editierbare Liste, Listenanzeige und Druckansicht.
  • Verbesserung: Layout der Sperrseite von der Kindersicherung aktualisiert (fritz.box/surf.lua).

WLAN ->

  • Behoben: 160-MHz-Kanalbandbreite war nach Radarerkennung (DFS-Ereignis) nicht möglich (7590, 6590, 6591).
  • Behoben: Seite „WLAN / Mesh Repeater“: Kennwort- und Verschlüsselungsfelder wurden pro Band angeboten.
  • Behoben: Seite „WLAN / Sicherheit“: Beim Wechsel von „WPA2+WPA3“ auf „WPA2“ war die Option „PMF“ bis zum Klicken auf „Übernehmen“ nicht auswählbar.
  • Behoben: bei deaktiviertem WLAN-Band wurde die Anzeige der WLAN-Kanaldarstellung nicht deaktiviert.
  • Verbesserung: DFS-Wartezeit wird auf Basis des 20-MHz-Kanalrasters  angezeigt (Seite „WLAN / Funkkanal / Belegung der WLAN-Funkkanäle“).

Mesh ->

  • Verbesserung: Behandlung für die Darstellung von Verbindungen bei der Nutzung bestimmter Netzwerk-Switches.

Telefonie ->

  • Behoben: Eine Rufnummer konnte nicht aus der Anrufliste in das Telefonbuch und zu Rufsperren hinzugefügt werden.
  • Behoben: Eingehende Anrufe konnten unter Umständen nicht angenommen werden.
  • Behoben: Fehlerhafte Anzeige beim Anschluss „LAN/WAN“ in der Übersicht der Telefoniegeräte.

Heimnetz ->

  • Behoben: Probleme beim Löschen von Netzwerkgeräten beseitigt.
  • Behoben: Verschiedene Fehler im Ersteinrichtungsassisstenten.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Chrome, Edge oder Firefox.