FRITZ!OS 7.39-94751 Labor für die FRITZ!Box 7590 verfügbar


AVM hat im Laufe der Woche eine neue Labor-Firmware auf die FRITZ!OS 7.39-94751 für die FRITZ!Box 7590 veröffentlicht. Mit der neuen Version werden jetzt natürliche Lichtsequenzen für Gruppen und Vorlagen mit FRITZ!DECT 500 unterstützt. Dazu kommen auch diverse Bug Fixes und Verbesserungen in den Bereichen Smart Home, Internet, WLAN, USB, Telefonie, Mobilfunk, Heimnetz und System, diese lassen sich weiter unten einsehen. Das Update auf die FRITZ!OS 7.39-94751 für die FRITZ!Box 7590 kann ab sofort bei AVM heruntergeladen und getestet werden. Als Nutzer der Laborversion kannst du das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box herunterladen. Rufe die FRITZ!Box auf › Gebe im Browser fritz.box ein und melde dich an › Klicke auf Assistenten › Update › Starte das Update durch Klick auf Neues FRITZ!OS suchen und folge den Anweisungen um das neue FRITZ!OS zu erhalten. Sollte sich das Update nicht durchführen lassen, besteht alternativ die Möglichkeit, die FRITZ!Box per FRITZ!OS-Datei upzudaten. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 7.39-94751 für die FRITZ!Box 7590 herunterladen

Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!OS 7.39-94751 für die FRITZ!Box 7590 herunterladen
    Achtung: Diese Labor-Firmware ist nur für die FRITZ!Box 7590 geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Neue Funktionen ab FRITZ!OS 07.39-94751 für die FRITZ!Box 7590

Smart Home ->

  • NEU: Natürliche Lichtsequenzen für Gruppen und Vorlagen mit FRITZ!DECT 500.

Weitere Verbesserungen ab FRITZ!OS 07.39-94751 für die FRITZ!Box 7590

Internet ->

  • Verbesserung: IPv6 in der FRITZ!Box standardmäßig an allen Internetzugängen aktiviert.

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-94751 für die FRITZ!Box 7590

Internet ->

  • Behoben: Bestehende WLAN-Verbindung im Online-Monitor und auf der Startseite wurde auf Mesh Repeatern als unterbrochen dargestellt.
  • Behoben: Internetradio-Streams konnten mit UPnP-Playern nicht mehr abspielt werden.
  • Behoben: Online-Monitor zeigte keine DoT- (DNS over TLS-) Server an.
  • Behoben: IPv6-Adresse unter MyFRITZ!-Dienste enthielt ungültiges „\64“.
  • Behoben: LAN-LAN Kopplung über WireGuard VPN konnte nicht eingerichtet werden.
  • Verbesserung: Stabilitätsverbesserungen bei (bestehenden) WireGuard-VPN-Verbindungen.

WLAN ->

  • Behoben: Zeitangabe für die letzte Aktualisierung der WLAN-Umgebung korrigiert.

Telefonie ->

  • Behoben: Detailkorrekturen in der Benutzeroberfläche zum internen Anrufbeantworter und zur Türsprecheinrichtung.

Heimnetz ->

  • Behoben: Anzeige von Heimnetzgeräten war unvollständig bei fehlender Interoperabilität bestimmter Switches.
  • Behoben: Nach Update waren per LAN verbundene Geräte nur noch mit 10 Mbit/s verbunden.
  • Behoben: Umschalten der Geschwindigkeit für LAN-Anschlüsse auf 100 Mbit/s funktionierte teilweise nicht.

Smart Home ->

  • Behoben: FRITZ!DECT 301 wurde auf der Benutzeroberfläche einer FRITZ!Box mit FRITZ!OS 7.20 (Master) nicht angezeigt, wenn der FRITZ!DECT 301 an einer FRITZ!Box mit FRITZ!OS 7.39 (Mesh Repeater) angemeldet wurde.

System ->

  • Behoben: Bei einigen Spracheinstellungen konnten keine FRITZ!Box-Benutzer angelegt werden.
  • Behoben: Funktions-Diagnose wurde bei der Prüfung der Internetverbindung an bestimmten Anschlüssen abgebrochen.
  • Verbesserung: Stabilität.

Mobilfunk ->

  • Behoben: Fehler bei der Ansteuerung von Mobilfunksticks mit MBIM-Interface (z. B. 4G-Systems W1208).

USB ->

  • Behoben: Unter Umständen war der Mediaserver nicht erreichbar.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Chrome, Edge oder Firefox.