FRITZ!OS 7.39-94624 Labor für die FRITZ!Box 7590 AX verfügbar


AVM hat eine neue Labor-Firmware auf die FRITZ!OS 7.39-94624 für die FRITZ!Box 7590 AX veröffentlicht. Das Update umfasst Fehlerbehebungen und Verbesserungen in den Bereichen Telefonie, Internet, Heimnetz, Mobilfunk, WLAN und System, diese lassen sich weiter unten einsehen. Als Nutzer der Laborversion kannst du das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box herunterladen. Rufe die FRITZ!Box auf › Gebe im Browser fritz.box ein und melde dich an › Klicke auf Assistenten › Update › Starte das Update durch Klick auf Neues FRITZ!OS suchen und folge den Anweisungen um das neue FRITZ!OS zu erhalten. Sollte sich das Update nicht durchführen lassen, besteht alternativ die Möglichkeit, die FRITZ!Box per FRITZ!OS-Datei upzudaten. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 7.39-94624 für die FRITZ!Box 7590 AX herunterladen

Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!OS 7.39-94624 für die FRITZ!Box 7590 AX herunterladen
    Achtung: Diese Labor-Firmware ist nur für die FRITZ!Box 7590 AX geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Weitere Verbesserungen und Änderungen ab FRITZ!OS 7.39-94624

Telefonie ›

  • Verbesserung: Beim Abhören von Nachrichten auf dem internen Anrufbeantworter werden Anrufer Name oder Ort des Anrufers genannt (erfordert MyFRITZ!-Konto und Telefonbucheintrag).
  • Verbesserung: Unterstützung von Gruppen für Online-Telefonbücher des Anbieters Apple.

System ›

  • Änderung: Die Hyperlinks zu Inhalt, Handbuch, Tipps&Tricks, Newsletter, avm.de und Rechtliches befinden sich jetzt im Menübereich unter Info-Center.

WLAN ›

  • Verbesserung: Verbessertes dynamisches Smart Repeating ermöglicht höhere Datendurchsätze für Geräte, die mit einer als Mesh-Repeater arbeitenden FRITZ!Box verbunden sind (nur 7590).

Weitere Verbesserungen und Änderungen im FRITZ!OS 7.39-94624

Internet ›

  • NEU: Direkte Anbindung an MyFRITZ!Net über USP (TR-369) zur direkten Übermittlung von Parametern – zunächst Anzeige des Verbindungsstatus‘, der Anschlussparameter sowie Durchführung von Updates auf MyFRITZ!Net.
  • Behoben: Aktive WireGuard VPN-Verbindungen wurden auf der Startseite nicht mit grüner LED angezeigt-
  • Behoben: An 1&1-Anschlüssen mit DS-Lite und PCP funktionierten WireGuard VPN-Verbindungen nicht-
  • Verbesserung: Anpassung der E-Mail-Benachrichtigung („Push-Mail“) zu aktualisiertem FRITZ!OS für Updates, die auf MyFRITZ!Net vom Nutzer ausgelöst werden.
  • Verbesserung: Bei der Vergabe von virtuellen IP-Adressen für VPN-Verbindungen wird der definierte DHCP-Bereich berücksichtigt.
  • Verbesserung: Bei mehreren DynDNS-Adressen wird die MyFRITZ!-Adresse für WireGuard VPN-Verbindungen bevorzugt.

Telefonie ›

  • Behoben: Detailkorrekturen in der Benutzeroberfläche zum internen Faxgerät.

Heimnetz:

  • Behoben: Die Verbindungsoption „Powerline-Pairing“ wurde auch für Powerline-Geräte, die nicht per LAN mit der FRITZ!Box verbunden sind, angeboten.
  • Behoben: Fehlerhafte Anzeige des Namens von Powerline-Geräten unter Mesh.

Mobilfunk ›

  • Behoben: Einige Mobilfunksticks (z.B. Huawei E3131) wurden nicht mehr korrekt erkannt.
  • Behoben: Partiell fehlerhafte Modemansteuerung konnte zum Abbruch der Mobilfunkverbindung führen.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Chrome, Edge oder Firefox.