FRITZ!OS 7.39-101546 Labor für die FRITZ!Box 4060 verfügbar


Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat im Laufe des heutigen Tages eine neue Labor-Firmware auf die FRITZ!OS 7.39-101546 für die FRITZ!Box 4060 veröffentlicht. Das Update umfasst ausschließlich Fehlerbehebungen und weitere Verbesserungen in den Bereichen Internet, Heimnetz und System, diese lassen sich weiter unten einsehen. Das Update auf die FRITZ!OS 7.39-101546 für die FRITZ!Box 4060 kann bei AVM geladen und getestet werden. Als Nutzer der Laborversion kannst du das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box herunterladen. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

AVM

Download -> FRITZ!OS 7.39-101546 für die FRITZ!Box 4060 herunterladen

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!OS 7.39-101546 für die FRITZ!Box 4060 herunterladen
    Achtung: Diese Firmware ist nur für die FRITZ!Box 4060 geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-101546 innerhalb FRITZ!Labor

Internet ->

  • Behoben: Bei bestimmten WireGuard-VPN-Verbindungen fehlten die „Erweiterten Einstellungen“.
  • Behoben: Beim Import einer WireGuard-VPN-Verbindung konnten keine Geräte für die Nutzung der VPN-Verbindung ausgewählt werden.
  • Behoben: In der mobilen Ansicht der Kindersicherung fehlten die Gerätenamen.
  • Verbesserung: Druckansichten der Liste freigegebener IP-Adressen in der Kindersicherung überarbeitet.
  • Verbesserung: Verwaltung von Routen und Überprüfung von Netzwerkkonflikten für WireGuard-VPN-Verbindungen.

Heimnetz ->

  • Behoben: Der Zeitstempel, wann ein Gerät zuletzt aktiv war, wurde beim Neustart der FRITZ!Box zurückgesetzt.
  • Behoben: Falsche Darstellung einer LAN-Verbindung, wenn diese zwischen mehreren Netzwerk-Switches gewechselt wurde.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Chrome, Edge oder Firefox.