FRITZ!OS 7.39-101156 Labor für die FRITZ!Box 7530 verfügbar


Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat eine neue Labor-Firmware auf die FRITZ!OS 7.39-101156 für die FRITZ!Box 7530 veröffentlicht. Das Update umfasst ausschließlich Fehlerbehebungen und weitere Verbesserungen in den Bereichen Internet, USB, Heimnetz und System, diese lassen sich weiter unten einsehen. Das Update auf die FRITZ!OS 7.39-101156 für die FRITZ!Box 7530 kann ab sofort bei AVM heruntergeladen und getestet werden. Als Nutzer der Laborversion kannst du das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box herunterladen. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Box

Download -> FRITZ!OS 7.39-101156 für die FRITZ!Box 7530 herunterladen

Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!OS 7.39-101156 für die FRITZ!Box 7530 herunterladen
    Achtung: Diese Labor-Firmware ist nur für die FRITZ!Box 7530 geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39.101156 für die FRITZ!Box 7530

Internet ->

  • Behoben: Mehrere „Exposed Hosts“ für zwei verschiedene Geräte wurden unter „Diagnose > Sicherheit“ unter Umständen missverständlich dargestellt.

System->

  • Verbesserung: Benutzerführung beim Ändern des FRITZ!Box-Namens überarbeitet.

USB ->

  • Behoben: In Bilder-Diashow wird die Steuerung für die Anzeigedauer nicht korrekt angezeigt.

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39.101156 innerhalb FRITZ!Labor

Internet ->

  • Behoben: Beim Konfigurieren einer VPN-LAN-LAN-Verbindung über IPSec wurde die MyFRITZ!-Adresse der FRITZ!Box nicht vorbelegt.
  • Behoben: Nach Umstellung des Heimnetzes auf eine andere Netzwerkadresse wurden unter „Netzwerkverbindungen“ zum Teil alte IP-Adressen angezeigt, obwohl schon neue vergeben waren.
  • Behoben: Von DHCP-Server fest vergebene IP-Adressen konnten sich nach Neustart der FRITZ!Box ändern.
  • Behoben: WireGuard-VPN-Verbindungen, die mit einem Leerzeichen enden, führten zu inkonsistentem Verhalten.
  • Verbesserung: Benutzerführung beim Erstellen neuer Netzwerkanwendungen überarbeitet.
  • Verbesserung: Interoperabilität mit verschiedenen VPN-Service-Anbietern über WireGuard verbessert.

Heimnetz ->

  • Änderung Option „Wake on LAN“ zum Starten eines Netzwerkgeräts aus dem Standby wieder komplett im Abschnitt „LAN-Verbindungen“.

System ->

  • Behoben: Die Anzeige der über WLAN angemeldeten Geräte im „Energiemonitor“ war nicht immer korrekt.
  • Behoben: Irreführender Text bezüglich Geräteanmeldungen im Bereich „System > Tasten und LEDs“.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Chrome, Edge oder Firefox.