FRITZ!OS 7.24-84706 Labor für die FRITZ!Box 7490 verfügbar


AVM hat im Laufe des heutigen Tages eine neue Labor-Firmware auf die FRITZ!OS 7.24-84706 für die FRITZ!Box 7490 veröffentlicht. Das Update für die FRITZ!Box 7490 umfasst ausschließlich Fehlerbehebungen und Verbesserungen in den Bereichen Internet, Telefonie, Heimnetz, USB, WLAN und System, diese lassen sich weiter unten einsehen. Unter anderem wird die bislang nicht empfohlene Möglichkeit einer kennwortlosen Anmeldung an einer FRITZ!Box nicht mehr unterstützt. Für den ersten Zugriff auf die Bedienoberfläche nach dem FRITZ!OS-Update muss der Anwender ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben. Das Update auf die FRITZ!OS 7.24-84706 für die FRITZ!Box 7490 kann ab sofort bei AVM heruntergeladen und getestet werden. Nutzer der Laborversion können das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box herunterladen. Rufe die FRITZ!Box auf -> Gebe im Browser fritz.box ein und melde dich an -> Klicke auf Assistenten -> Update -> Starte das Update durch Klick auf Neues FRITZ!OS suchen und folge den Anweisungen um das neue FRITZ!OS zu erhalten. Sollte sich das Update nicht durchführen lassen, besteht alternativ die Möglichkeit, die FRITZ!Box per FRITZ!OS-Datei upzudaten. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 7.24-84706 für die FRITZ!Box 7490 herunterladen

Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!OS 7.24-84706 für die FRITZ!Box 7490 herunterladen
    Achtung: Diese Labor-Firmware ist nur für die FRITZ!Box 7490 geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Weitere Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.24-84706 für die FRITZ!Box 7490

Internet ->

  • Nach Ausfall der primären Internetverbindung und Fallback auf Sekundärverbindung erfolgte keine MyFRITZ!-Registrierung (nur 6890)
  • Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks im Modemmodus bei Nutzung eines ADSL-Anschlusses ohne Funktion
  • Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks und Internetzugriff über WAN/LAN 1 wurde bei bestimmten, zum Zeitpunkt der Aktivierung vorliegenden Ausgangsbedingungen nicht gestartet

Telefonie ->

  • Nach Neustart wurde sporadisch keine Rufnummernregistrierung durchgeführt (nur 6890)

Heimnetz ->

  • Anzeige der Netzwerkverbindungen in sehr großen Netzwerken beschleunigt
  • Beim Verlassen der Gerätedetails kommt ein Hinweis zum geänderten Gerätenamen nur dann, wenn der Name tatsächlich geändert wurde
  • Beim Setzen eines individuellen Namens für die FRITZ!Box bleibt die Bezeichnung der Arbeitsgruppe der Heimnetzfreigabe („USB/Speicher“) unverändert

USB ->

  • Auf fritz.nas können mehrere Dateien mit der Umschalt-Taste markiert werden
  • SMB-Freigaben (fritz.box) erschienen nicht in der Windows-Netzwerkumgebung

System ->

  • Die bislang nicht empfohlene Möglichkeit einer kennwortlosen Anmeldung an einer FRITZ!Box wird nicht mehr unterstützt. Der nicht empfohlene Anmeldemodus im Heimnetz ohne Kennwort wird nicht mehr unterstützt. Für den ersten Zugriff auf die Bedienoberfläche nach dem FRITZ!OS-Update muss der Anwender ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben.
  • Wenn für die Anmeldung an der Bedienoberfläche „nur mit dem FRITZ!Box-Kennwort“ eingestellt war, wird ein FRITZ!Box-Benutzer mit dem Namen „fritz“ und einer zufälligen vierstelligen Zahl sowie dem FRITZ!Box-Kennwort automatisch angelegt. Zur Anmeldung an der Bedienoberfläche im Heimnetz reicht dennoch weiterhin die Angabe des FRITZ!Box-Kennworts aus. Automatische Generierung eines Benutzers nach dem Namensschema fritz und einer zufälligen vierstelligen Zahl, wenn die Anmeldung vor dem Update nur mit FRITZ!Box-Kennwort erfolgte. Wichtige Informationen für App-Entwickler, deren App sich an FRITZ!Box anmelden möchte, finden sich hier.
  • Online-Zähler zeigte falsche Datenvolumen an (nur 6591 und 6660)

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.24-84706 für die FRITZ!Box 7490

Internet ->

  • Fälschliche Anzeige der Meldung „Ihr Anschluss unterstützt DOCSIS 3.1 in Empfangsrichtung nicht.“, auch wenn gar keine DOCSIS-Verbindung besteht (FRITZ!Box Cable)
  • Inhalt der Spalten für die „Online-Zeit heute“ und die „Internetnutzung“ waren teilweise vertauscht

WLAN ->

  • Stabilität angehoben
  • Probleme bei der Verarbeitung von Multicast-Paketen behoben, z. B. für IPTV-Anwendungen zwischen WLAN-Geräten (7490)
  • Diverse Probleme beim Kanalwechsel bei der Einstellung „Funkkanal-Einstellungen automatisch setzen (empfohlen)“ behoben

Telefonie ->

  • Detailoptimierungen für Telefonbuch und Rufumleitungen
  • Einige Aktionen nach Mehrfachauswahl im Telefonbuch wurden teils nicht bzw. falsch ausgeführt

USB ->

  • Stabilität
  • Freigabe-Links zum NAS erforderten fälschlicherweise Zugangsdaten der FRITZ!Box

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Chrome, Edge oder Firefox.