FRITZ!OS 7.19-77553 Labor für die FRITZ!Box 7530 verfügbar


FRITZ!OS 7.19-77553 Labor für die FRITZ!Box 7530 verfügbar

Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat heute auch für die FRITZ!Box 7530 eine neue Firmware auf die FRITZ!OS 7.19-77553 als Laborversion veröffentlicht. Die neue Laborversion für die FRITZ!Box 7530 umfasst ausschließlich Fehlerbehebungen und Verbesserungen in den Bereichen Internet, WLAN, Mesh, Telefonie, Heimnetz, USB und System, diese lassen sich weiter unten einsehen. Das Update auf die FRITZ!OS 7.19-77553 für die FRITZ!Box 7530 kann ab sofort bei AVM geladen und getestet werden. Nutzer der Laborversion können das neue Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box herunterladen. Rufe die FRITZ!Box auf -> Gebe im Browser fritz.box ein und melde dich an -> Klicke auf Assistenten -> Update -> Starte das Update durch Klick auf Neues FRITZ!OS suchen und folge den Anweisungen um das neue FRITZ!OS zu erhalten. Nutzer der Laborversion können das Update über die FRITZ!Box Benutzeroberfläche herunterladen. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 7.19-77553 für die FRITZ!Box 7530 herunterladen

Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!OS 7.19-77553 für die FRITZ!Box 7530 herunterladen
    Achtung: Diese Labor-Firmware ist nur für die FRITZ!Box 7530 geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Das Update enthält die folgenden Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

Internet ->

  • Anzeige gesperrter Netzwerkgeräte auch auf der Startseite.
  • Fehlerbehandlung bei aktiver Gerätesperre überarbeitet.
  • Stabilitätsverbesserung bei VPN-Verbindungen.
  • Unvollständige Fehlerbehandlung für die Gerätesperre.
  • Fehlerbehandlung für die Gerätesperre war unvollständig.
  • An DS-Lite-Anschlüssen wurde die IPv4-Heimnetz-Adresse der FRITZ!Box im Online-Monitor als externe IPv4-Adresse angezeigt.
  • Bei Einschränkung der Geräte für eine VPN-Verbindung konnte nur das erste Gerät diese VPN-Verbindung nutzen.
  • Kindersicherung verhinderte den Zugriff auf Netzwerkgeräte über VPN.
  • Fehlerhafte Darstellung von Downloads im „Online-Monitor“.

WLAN ->

  • Verbindungsverlust nach einem unterbrochenen Kanalwechsel.
  • Meldungen zu Radar unter „System / Ereignisse / WLAN“ vervollständigt.
  • Bei der Anmeldung von WLAN-Geräten per Taste „Connect/WPS“ konnten Probleme auftreten.

Mesh ->

  • Berücksichtigung der Kanalbandbreite bei Entscheidungen zum Mesh Steering
  • Mesh-Steering zwischen Zugangspunkten mit fester und solchen mit gemischter WPA-Verschlüsselung ermöglicht.

Telefonie ->

  • Diverse Fehlerbehebungen für CardDAV- und iCloud-Telefonbücher
  • Anrufbeantworternachrichten waren nicht über Benutzeroberfläche abspielbar

Heimnetz ->

  • Zugangsprofil der Kindersicherung in den Gerätedetails war nicht mehr änderbar

USB ->

  • Bei großen Dateien brach der Transfer nach unbestimmter Zeit ab.

System ->

  • Leere Seite bei mehrfacher Ausführung von „Diagnose / Sicherheit“.
  • Wiederkehrende Neustarts im Zusammenhang mit einer speziellen Einstellung für den Faxempfang.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Firefox.