FRITZ!OS 7.19-76877 Labor für FRITZ!Repeater 1200 verfügbar


FRITZ!OS 7.19-76877 Labor für FRITZ!Repeater 1200 verfügbar

AVM hat heute eine neue Labor-Firmware auf die FRITZ!OS 7.19-76877 für den FRITZ!Repeater 1200 veröffentlicht. Das Update auf die FRITZ!OS 7.19-76877 umfasst diverse Neuerungen, Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen. Dieses Labor enthält neue Funktionen und erlaubt einen Ausblick auf zukünftige Funktionen des nächsten großen Updates. Das Update auf die FRITZ!OS 7.19-76877 für den FRITZ!Repeater 1200 kann ab sofort bei AVM geladen und getestet werden. Wer bereits eine Laborversion auf seinen FRITZ!Repeater installiert hat, bekommt das Update automatisch angeboten und kann es direkt über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box herunterladen. Weitere Informationen dazu finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 7.19-76877 für FRITZ!Repeater 1200 herunterladen

Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!OS 7.19-76877 für FRITZ!Repeater 1200 herunterladen
    Achtung: Diese Firmware ist nur für FRITZ!Repeater 1200 geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Das Update enthält die folgenden Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

Neue Features in FRITZ!OS 7.19-76877 für den FRITZ!Repeater 1200

  • Unterstützung von WPA3: Für die Nutzung von WPA3 in Verbindung mit Windows 10 werden grundsätzlich drei Komponenten benötigt: Windows 10 ab Version 1903 oder neuer, ein kompatibles WLAN-Gerät sowie eine treiberseitige Unterstützung von WPA3 für das jeweilige WLAN-Gerät. WPA3 wird bei Apple-Geräten erst ab iOS 13 bzw. iPadOS 13 unterstützt.
  • Erweitertes Mesh-Steering verbessert die WLAN-Leistung mobiler Geräte: FRITZ!OS sorgt stets für beste Verbindungen aller WLAN-Geräte und zwischen den FRITZ!-Produkten im Mesh. Dabei werden die WLAN-Geräte darin unterstützt, bessere Entscheidungen zu treffen, wohin sie sich verbinden. Im Mesh kann FRITZ!OS mit dem Mesh Steering zusätzlich eingreifen und WLAN-Geräte umsteuern: entweder zwischen den 2,4- und 5-GHz-WLAN-Bändern oder zwischen mehreren Produkten, z. B. von der FRITZ!Box zu einem FRITZ!Repeater.
  • Verbesserter WLAN-Autokanal im Mesh: Erkennt ein Mesh-Repeater im Mesh einen lokalen WLAN-Störer, meldet er diesen an die FRITZ!Box zurück.
    Diese bestimmt den optimalen WLAN-Kanals durch unter Berücksichtigung der Meldung neu.
  • Automatische Erkennung und Einrichtung der Betriebsart (WLAN-Repeater / LAN-Brücke): Für die Einrichtung eines FRITZ!Repeaters in der Betriebsart „LAN-Brücke“ war bislang ein Aufruf der Benutzeroberfläche des FRITZ!Repeaters notwendig. Dies ist mit dieser Labor-Version nicht mehr notwendig, der FRITZ!Repeater erkennt die Betriebsart automatisch.
  • Unterstützung für Kanalbandbreiten von 160 MHz: Mit dem FRITZ! Labor unterstützen der FRITZ!Repeater 2400 sowie der FRITZ!Repeater 3000 WLAN-Kanäle mit einer Kanalbandbreite von 160 MHz. Die Option ist bei Nutzung einer FRITZ!Box mit aktueller Labor-Version automatisch aktiviert und wird FRITZ!Repeatern im Mesh übernommen. Die Option kann auch manuell in der der FRITZ!Box aktiviert werden. WLAN-Kanäle mit einer Kanalbandbeite von 160 MHz können ausschließlich im 5-GHz-Band genutzt werden. Voraussetzung für die Nutzung ist eine FRITZ!Box mit FRITZ!OS 7.19 sowie die entsprechende Unterstützung des WLAN-Endgerätes. Beispiele für kompatible WLAN-Geräte: INTEL AX200 sowie INTEL i9260 und i9560. Diese WLAN-Geräte sind für den Einbau in Notebooks vorgesehen: HUAWEI P30.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Firefox.