FRITZ!OS 6.92 für FRITZ!Powerline 540E veröffentlicht


FRITZ!OS 6.92 für FRITZ!Powerline 540E veröffentlicht – Das Update behebt die Krack WPA2-Sicherheitslücke

Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hatte letzte Woche erste Updates, mit denen die gefährliche WLAN-Lücke Krack in FRITZ!WLAN-Repeatern und FRITZ!Powerline-Adaptern geschlossen wird, veröffentlicht. Nun hat AVM heute mit FRITZ!OS 6.92 ein weiteres Firmware-Update mit der Versions-Nummer 129.06.92 für den FRITZ!Powerline 540E Adapter veröffentlicht und zum Download freigegeben. Mit diesem Update wird die WPA2-Sicherheitslücke behoben. Außerdem wurden mit FRITZ!OS 6.92 zwei weitere Fehler behoben, sie lassen sich weiter unten einsehen. AVM hatte mitgeteilt, dass eine FRITZ!Box am Breitbandanschluss von der WPA2-Sicherheitslücke nicht betroffen ist, da Norm 802.11r nicht verwendet wird. Allerdings sind eine FRITZ!Box mit WLAN-Uplink zu einem anderen Router, der FRITZ!WLAN Repeater als WLAN-Brücke und der FRITZ!Powerline WLAN als WLAN-Brücke von der WPA2-Lücke betroffen und bekommen schnellstens ein Update. Das Update mit der Versions-Nummer 129.06.92 für den FRITZ!Powerline 540E Adapter lässt sich ab sofort sowohl über die Oberfläche als auch über die Webseite von AVM laden und installieren.

FRITZ!OS 6.90

Download -> FRITZ!OS 6.92 für FRITZ!Powerline 540E herunterladen

Die neue Firmware steht ab sofort auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

AVM stellt regelmäßig Updates für die Firmware der FRITZ!Box bereit. Die Firmware ist eine Software, die auf der FRITZ!Box gespeichert ist und alle Funktionen der FRITZ!Box steuert. Firmware-Updates enthalten Weiterentwicklungen vorhandener FRITZ!Box-Funktionen und oft auch neue Funktionen für die FRITZ!Box.


Die Version 129.06.92 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Version 129.06.92 -> Neu mit FRITZ!OS 6.92

  • Fehlerhaftes Scrolling der Benutzeroberfläche auf Mobilgeräten behoben.
  • Fehlerhafte Übersetzungen auf der Startseite behoben.
  • Schwäche der Schlüsselaushandlung bei WPA2 behoben.

Weitere Verbesserungen zur Erhöhung der Sicherheit mit dieser Version von FRITZ!OS finden sich hier.

Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Mozilla Firefox.