FRITZ!Box 3270 v3 int. Firmware Version 96.05.51 ist online


Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat für die Internationale Edition, Italia Edition und für die Austria/Schweiz Edition des DSL Modems und WLAN- und LAN-Routers FRITZ!Box 3270 v3 ein neues Firmware-Update mit der Versions-Nummer 96.05.51 veröffentlicht und zum kostenfreien Download bereitgestellt. Mit diesem Firmware-Update wird die FRITZ!Box schneller, komfortabler und reicher an nützlichen Funktionen. Eine zusammenfassende Übersicht über alle Neuerungen und Verbesserungen in dieser Firmware-Version findet Ihr weiter unten im Abschnitt Release Notes. Das FRITZ!OS 5.51 Firmware-Update für die FRITZ!Box 3270 v3 kann ab sofort auf der AVM-Webseite geladen und installiert werden.

FRITZ!Box

Download -> FRITZ!OS 5.51 für FRITZ!Box 3270 v3 int.

Die FRITZ!OS 5.51 Update mit der Versions-Nummer 96.05.51 für die FRITZ!Box 3270 v3 erhaltet Ihr wie immer über die FRITZ!Box-Oberfläche oder über den AVM-Downloadbereich:

Hier findet Ihr eine Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen in der FRITZ!Box 3270 v3 int. Firmware Version 96.05.51 vom 21.06.2013.

Mit dem neuen FRITZ!OS 5.51 wird Ihre FRITZ!Box schneller, komfortabler und reicher an nützlichen Funktionen. Neuerungen rund um MyFRITZ! und NAS schaffen mehr Möglichkeiten und führen zu einem Plus an Komfort. In der Benutzeroberfläche Ihrer FRITZ!Box sehen Sie, sobald eine aktuelle Firmware bereitsteht. Mit nur zwei Klicks bringen Sie Ihre FRITZ!Box ganz einfach auf den aktuellen Stand. Das heißt für FRITZ!OS 5.51: über 100 neue Funktionen und Verbesserungen kostenlos für Ihre FRITZ!Box.

Version 96.05.51 -> Neue Leistungsmerkmale in FRITZ!OS 5.51

  • MyFRITZ! jetzt als App und nur eine Anmeldung.
  • FRITZ!NAS: Inhalte mit Freunden teilen.
  • Multimedia und Musik überall.
  • Verbesserungen bei ADSL- und VDSL-Interoperabilität und Synchronistationsverhalten.
  • USB-Speicher können jetzt einzeln getrennt werden.
  • Übernahme der WLAN-Nachtschaltungsparameter für Repeater.

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Chrome, Edge oder Firefox.