FRITZ!Box 7590 A/CH Labor-Firmware 154.06.98-56436 vom 04.06.2018


FRITZ!Box 7590 A/CH Labor-Firmware 154.06.98-56436 vom 04.06.2018

AVM hat auch für die internationalen und A/CH-Editionen der FRITZ!Box 7590 eine neue Labor-Firmware veröffentlicht. Das Update auf die FRITZ!OS 6.98-56436 bringt alle neuen Features und Verbesserungen der letzten Wochen. So ist jetzt auf der Übersichtsseite unter Verbindungen die Anzeige von Fernzugängen möglich. Außerdem überträgt die FRITZ!Box als Mesh Master die Rufnummern auf eine zusätzliche FRITZ!Box als Mesh Repeater. FRITZ! Produkte mit aktiver Mesh-Funktion werden ab sofort auf der FRITZ!Box Startseite sowie in der Mesh-Übersicht mit dem Mesh-Symbol gekennzeichnet. Neu ist auch die LED-Anzeige zum Identifizieren von FRITZ!Powerline-Produkten im Netzwerk. Dazu kommen Fehlerbehebungen sowie Verbesserungen in den Bereichen Internet, Telefonie, DECT/FRITZ!Fon, Heimnetz, WLAN und System. Das Update auf die FRITZ!OS 6.98-56436 für die FRITZ!Box 7590 kann ab sofort sowohl über die FRITZ!Box Benutzeroberfläche als auch über die AVM Webseite geladen und getestet werden. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder direkt bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 6.98-56436 für die FRITZ!Box 7590 herunterladen


Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

Das Update enthält die folgenden Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

Neuerungen in FRITZ!OS 6.98-56435

Internet ->

  • NEW – Show VPN connections (e.g. MyFRITZ!App 2) on the overview page

Telephony ->

  • NEW – When using two FRITZ!Boxes in Mesh configuration the telephony numbers are now automatically transfered to the Mesh Repeater

Homenetwork ->

  • NEW – FRITZ! products with activated Mesh functionality will be shown with the according symbol in the overview
  • NEW – LED-display to identify FRITZ!Powerline devices in the network (Powerline paging)

Verbesserungen in FRITZ!OS 6.98-56435

Internet ->

  • Improved – Display VPN connections (e.g. MyFRITZ!App2) in the Overview
  • Fixed – „ftpuser“ was used as MyFRTIZ!-User
  • Fixed – correction of connection speed
  • Fixed – Exposed host still reachable after deactivation
  • Fixed – push mail for telephony not sent
  • Fixed – deleting of a FRITZ!Box from MyFRITZ! not possible as long as MyFRITZ! access is active in that device
  • Fixed – no remote access to user interface via IPv6

Telephony ->

  • Fixed – changing interent telephony numbers not possible

DECT/FRITZ!Fon ->

  • Improved – media folder can now be used with DECT handsets again

Homenetwork ->

  • Improved – detection of third party powerline diagnostic
  • Improved – better powerline network management to optimize throughput
  • Fixed – with more than one active FRITZ!Box Mesh master was not shown correctly
  • Fixed – Mesh graphic was faulty when FRITZ!Box was Mesh repeater and router at the same time
  • Fixed – setting a FRITZ!Box name in IP-client mode did not have any effect on the DHCP hostname
  • Fixed – pairing of new powerline devices using the connect function sporadically failed

Wifi ->

  • Improved – Dual band Wifi-Repeaters will now be combined into one device in the Wifi device list.
  • Improved – stability

System ->

  • Improved – Push service information improved for Mesh-Repeaters and Powerline
  • Fixed – „Fehlercode 1“ when loading factory default settings or updating
  • Fixed – Display empty page after login with some browsers
  • Fixed – Powerline events were doubled
  • Fixed – some push services did not send

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Firefox.