FRITZ!Box 7560 Labor-Firmware 149.06.98-55965 vom 24.05.2018


FRITZ!Box 7560 Labor-Firmware 149.06.98-55965 vom 24.05.2018

Bei AVM lässt sich auch für die FRITZ!Box 7560 eine neue Labor-Firmware mit der Versions-Nummer 149.06.98-55965 herunterladen und testen. Das Update auf die FRITZ!OS 6.98-55965 umfasst neben den üblichen Fehlerbehebungen sowie Verbesserungen in den Bereichen Internet, Heimnetz, System und WLAN auch neue Features: Mit der neuen Version lassen sich jetzt auch weitere Smart-Home-Sensoren anderer Hersteller ansteuern. Möglich macht das der herstellerübergreifende Standard für Smart Home Geräte DECT-ULE/HAN-FUN. Dazu kommt eine neue Option zur Prüfung und ggf. Behebung erkannter Störeinflüsse von FRITZ!Powerline auf VDSL. Die Option steht allerdings nur dann zur Verfügung, wenn eine VDSL-Störung erkannt wurde, die auf ein FRITZ!Powerline-Produkt hinweisen könnte. Die Labor-Firmware mit der Versions-Nummer 149.06.98-55965 kann ab sofort bei AVM geladen und getestet werden. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 6.98-55965 für die FRITZ!Box 7560 herunterladen

Achtung: Diese Labor-Version für die FRITZ!Box 7560 kann nur mit einem Recover auf das offizielle FRITZ!OS zurück gestellt werden. Sie ist nicht geeignet für Editionen, die direkt vom Internetanbieter ausgeliefert wurden, ausgenommen 1&1 Homeserver. Die FRITZ!Box kann jederzeit mit Hilfe der beiliegenden recover.exe auf das offizielle FRITZ!OS umgestellt werden.

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!Box 7560 Labor-Firmware 149.06.98-55965 herunterladen
    Achtung: Diese Labor-Firmware ist nur für FRITZ!Box 7560 geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Die FRITZ!Box auf den Stand vor Testbeginn zurücksetzen

Um die FRITZ!Box auf den Stand vor dem Beginn des Tests wiederherzustellen, kannst du die aktuelle Firmware über das Recover-Programm erneut installieren. Während des Zurücksetzens gehen alle Einstellungen der FRITZ!Box verloren. Die vor Beginn des Tests gesicherten Einstellungen kannst du über den Menüpunkt „System/Einstellungen sichern“ wiederherstellen.

Das Update enthält die folgenden Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

Neuerungen in FRITZ!OS 6.98-55965

DSL ->

  • NEU – Option zur Prüfung und ggf. Behebung erkannter Störeinflüsse von FRITZ!Powerline auf VDSL

Smart Home ->

  • NEU – Unterstützung von DECT-ULE/HAN-FUN

Verbesserungen in FRITZ!OS 6.98-55965

Internet ->

  • Behoben – Einstellungen zu „Diagnose und Wartung“ wurden unter Umständen nicht korrekt vom Mesh-Master übernommen
  • Behoben – Vergabe von Benutzerrechten für VPN und Internet-Zugriff beim Betrieb als IP-Client Mode nicht möglich

Heimnetz ->

  • Behoben – Anzeige von Informationen zu nicht vorhandenem Client mit mac-Adresse BA:DB:AD:CO:FF:EE
  • Behoben – DNS Auflösung der LAN Geräte ohne .fritz.box nicht funktional

System ->

  • Behoben – Problem beim (Re-)Aktivieren des Kennwortschutzes
  • Behoben – unerwartete und nicht deaktivierbare Abfrage zu „Diagnose und Wartung“ in bestimmten Mesh-Szenarien

WLAN ->

  • Behoben – Option zur Unterbindung der Kommunikation zwischen WLAN-Geräten auch über die Grenzen von WLAN-Bändern jetzt funktionsfähig
  • Verbesserung – Stabilität

Hinweise zum Laborupdate ->

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber eventuell zu Fehlfunktionen führen. Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Wichtige Hinweise: Dieses FRITZ!Labor enthält neue Funktionen frisch aus der Entwicklung und erlaubt heute schon einen Ausblick auf zukünftige Funktionen des nächsten großen Updates.