FRITZ!Box 7490 Labor-Firmware 113.06.98-52255 vom 09.03.2018


FRITZ!Box 7490 Labor-Firmware 113.06.98-52255 vom 09.03.2018

AVM hat im Laufe des Tages eine neue Labor-Firmware mit der Versions-Nummer 113.06.98-52255 für die FRITZ!Box 7490 veröffentlicht. Das Update auf die FRITZ!OS 6.98-52255 bringt zwar keine neuen Funktionen, dafür hat AVM einige Fehler behoben und die Leistung verbessert, insbesondere im Bereich WLAN. Dazu kommen auch diverse Verbesserungen, Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen in den Bereichen WLAN, Heimnetz, Smart Home, USB/UMTS und System, diese lassen sich weiter unten einsehen. Dieses FRITZ! Labor enthält neue Funktionen frisch aus der Entwicklung und erlaubt heute schon einen Ausblick auf zukünftige FRITZ!OS-Funktionen des nächsten großen Updates. Die Labor-Firmware mit der Versions-Nummer 113.06.88-52255 kann ab sofort sowohl über die FRITZ!Box Benutzeroberfläche als auch über die AVM Webseite geladen und getestet werden. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!Box 7490 Labor-Firmware 113.06.98-52255 herunterladen

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!Box 7490 Labor-Firmware 113.06.98-52255 vom 09.03.2018
    Achtung: Diese Labor-Firmware ist nur für die FRITZ!Box 7490 geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Das Update enthält die folgenden Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

Verbesserungen in FRITZ!OS 6.98-52255

WLAN ->

  • Verbesserung – Performance in Empfangsrichtung.

Heimnetz ->

  • Behoben – manuelle Vergabe einer bereits vergebenen IP-Adresse führt zu „Fehlercode 1“.

Smart Home ->

  • Behoben – leere Smart-Home-Geräteliste am FRITZ!Fon.

System ->

  • Verbesserung – Stabilität.

USB/UMTS ->

  • Behoben – Telefonieverbindungen über Mobilfunk-Sticks brechen nach 2 Minuten ab.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Firefox.