FRITZ!Box 7390 Labor-Firmware 84.06.84-55355 vom 08.05.2018


FRITZ!Box 7390 Labor-Firmware 84.06.84-55355 vom 08.05.2018

AVM hat heute eher unerwartet eine Labor-Firmware für die FRITZ!Box 7390 veröffentlicht. Beim Update auf die FRITZ!OS 6.84-55355 handelt es sich um die Vorschau auf ein Wartungsupdate. Neben Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen wird außerdem das Sicherheitsniveau noch einmal angehoben. Dieses FRITZ! Labor enthält keine neuen Funktionen und damit auch keine Mesh-Funktionen. Es bietet einen Ausblick auf geplante Detailverbesserungen, unter anderem im Bereich Stabilität und Interoperabilität. Das Wartungsupdate erhalten einige FRITZ!Box-Modelle, die nicht mehr aktiv weiterentwickelt und mit neuen Funktionen versorgt werden. Das Update mit der Versions-Nummer 84.06.84-55355 kann ab sofort über die AVM Webseite geladen und getestet werden. Weitere Informationen finden sich weiter unten oder bei AVM. Detaillierte Infos sind auch in der ZIP-Datei, die sich bei AVM herunterladen lässt, enthalten.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 6.84-55355 für die FRITZ!Box 7390 herunterladen


Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!Box 7390 Labor-Firmware 84.06.84-55355 herunterladen
    Achtung: Diese Firmware ist nur für FRITZ!Box 7390 geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Das Update enthält die folgenden Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

Neue Features in FRITZ!OS 6.84-55355

  • Stabilitätsverbesserung für den Betrieb speziellen Anschlüssen.
  • Verbesserte Sicherheit.
  • Weitere Stabilitäts- und Detailsverbesserungen.

Weitere Verbesserungen in FRITZ!OS 6.84-55355

DSL ->

  • Verbesserung – Stabilität an VDSL/Vectoring-Anschlüssen verbessert

Internet ->

  • Behoben – Bei Portfreigaben ändert sich sporadisch der externe Port
  • Behoben – kein Hinzufügen von IPv4-Portfreigaben für Geräte mit IPv4 und IPv6 an Internetanschlüssen ohne IPv6
  • Behoben – kein automatisches „Wake on LAN“ bei Zugriff aus dem Internet
  • Behoben – mögliche fehlerhafte Sperre der Internetnutzung durch die Kindersicherung

DECT ->

  • Verbesserung – Interoperabilität mit Handgeräten Speedphone 11 und 500 verbessert
  • Verbesserung – Telefonbuch-Transfer zwischen Gigaset/Siemens-Produkten (ohne CAT-iq) und FRITZ!Box verbessert

WLAN ->

  • Behoben – Schwäche in der WPA2-Schlüsselaushandlung bei Nutzung eines WLAN-Uplinks zu einem anderen Router

Sicherheit:

  • Verbesserung – zusätzliche Bestätigung einer Einstellungsänderung erweitert um DNS-Einstellungen und Setzen auf Werkseinstellung
  • Verbesserung – Hinweise bei AVM im Bereich „Updates erhöhen Sicherheit

System ->

  • Verbesserung – Stabilität

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Firefox.