AVM veröffentlicht FRITZ!OS 7.27 für FRITZ!Repeater 3000


AVM hat heute das Update auf die FRITZ!OS 7.27 für den FRITZ!Repeater 3000 veröffentlicht. Das Update auf die FRITZ!OS 7.27 verbessert die automatische Einrichtung einer LAN-Verbindung des FRITZ!Repeaters zu einer FRITZ!Box mit Mesh. Des Weiteren wurde der Assistent für die Einrichtung sowie für den Wechsel der Zugangsart neugestaltet und die WLAN-Stabilität und Leistung verbessert. Mit diesem Update hat AVM auch Schwachstellen in der Behandlung eingehender fragmentierter Pakete sowie aggregierter MPDUs behoben. Dazu kommen weitere Verbesserungen und Änderungen, die sich weiter unten einsehen lassen. Das Update auf die FRITZ!OS 7.27 steht sowohl für die deutsche als auch für die internationale und A/CH-Edition von FRITZ!Repeater 3000 zum Download bereit und lässt sich ab sofort über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box starten. Zusätzlich empfiehlt AVM allen Nutzern, in der Mesh-Übersicht der FRITZ!Box zu prüfen, ob Updates für weitere Produkte wie Repeater, Powerline oder FRITZ!Fon vorhanden sind. Auch diese Updates werden auf der Startseite der FRITZ!Box angezeigt. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!OS 7.25

Download -> FRITZ!OS 7.27 für FRITZ!Repeater 3000 herunterladen

Mit jedem Update optimiert AVM auch die Sicherheit und empfiehlt daher jedem Nutzer, das Update schnellstens durchzuführen. Das Update auf FRITZ!OS 7.27 für den FRITZ!Repeater 3000 steht ab sofort sowohl über die FRITZ!Box als auch über die Webseite zum Download bereit. Das Update lässt sich am einfachsten in der Mesh-Übersicht der FRITZ!Box starten.

Das Update auf die FRITZ!OS 7.27 steht ab sofort bei AVM zum Download bereit:

Das Update auf FRITZ!OS 7.27 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

  • Automatische Einrichtung einer LAN-Verbindung des FRITZ!Repeaters zu einer FRITZ!Box mit Mesh verbessert.
  • Neugestaltete Assistenten für die Einrichtung sowie für den Wechsel der Zugangsart (WLAN-Brücke/LAN-Brücke).

Weitere Verbesserungen und Änderungen mit FRITZ!OS 7.27

  • Verbesserung: System-Stabilität verbessert.
  • Verbesserung: WLAN-Stabilität verbessert.
  • Verbesserung: Neugestaltete Assistenten für die Einrichtung sowie für den Wechsel der Zugangsart (WLAN-Brücke/LAN-Brücke).
  • Verbesserung: Dauer des Verbindungsaufbaus zur FRITZ!Box nach Tastendruck (WPS) deutlich reduziert.
  • Verbesserung: Meldungen für WLAN unter „System / Ereignisse“ verbessert.
  • Verbesserung: Erkennung von mehreren parallelen WPS-Aktivierungen verbessert.
  • Verbesserung: Meldungen zur DFS-Wartezeit unter „System / Ereignisse“ überarbeitet.
  • Verbesserung: Benennung des WLAN-Gastzugangs (SSID, Vorbelegung) in Abhängigkeit von der Sprachauswahl.
  • Verbesserung: Stabilität des WLAN-Gastzugangs verbessert.
  • Behoben: Schwachstellen in der Behandlung eingehender fragmentierter Pakete sowie aggregierter MPDUs (A-MPDU) behoben („Fragattack“).
  • Behoben: Bei unverschlüsseltem WLAN funktionierte die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang nicht zuverlässig.
  • Behoben: In manchen Fällen wurde nach der Verbindung über WPS die 5 GHz Verbindung zunächst nicht aufgebaut.
  • Behoben: Sekundenlange Unterbrechung der Datenübertragung bei Wechsel von 5 auf 2,4 GHz bei ungünstiger Positionierung des FRITZ!Repeaters.
  • Behoben: Verminderte maximale Durchsatzrate bei Nutzung mit aktuellen Apple iOS und MacOS Geräten behoben.
  • Behoben: Die Abbildung im Einrichtungsassistenten für die Einrichtung der WLAN-Brücke war unvollständig.
  • Behoben: Die Abschlussseite des Einrichtungsassistenten zeigte den WLAN-Netzwerkschlüssel an, obwohl ein unverschlüsseltes Netzwerk konfiguriert wurde.
  • Behoben: Bei Erkennung von parallel laufenden WPS-Anmeldungen wurden diese nicht zuverlässig beendet.
  • Behoben: Die Anzahl der Meldungen in „System / Ereignisse“ war in einigen Bereichen zu gering.
  • Behoben: Unzutreffender Hinweis auf die Übernahme des FRITZ!Box-Kennworts bei einem nicht für Mesh aktivierten Repeater.
  • Behoben: Wurde in den Netzwerkeinstellungen zwischen verschiedenen Einstellungen hin- und hergewechselt, wurden Änderungen nicht übernommen.
  • Behoben: Die „Support“-Seite war nicht mehr direkt aufrufbar.
  • Behoben: Geschwindigkeitsanzeige für LAN-Anschlüsse war nicht korrekt.
  • Behoben: Unbeabsichtigte Anzeige der LAN-Anschluss-Einstellungen.
  • Behoben: Mehrfache Aufforderung zur Kennwortvergabe.
  • Behoben: Falsche Zeitangabe bei der Anzeige des letzten FRITZ!OS-Updates.
  • Behoben: In seltenen Fällen kam es im 5-GHz-Band zu mehrfachen Radarwartezeiten mit anschließendem Verbindungsverlust.
  • Behoben: In seltenen Fällen ging die 5-GHz-Verbindung zur FRITZ!Box verloren.
  • Behoben: Beim Wechsel des WLAN-Standards von „11a+n“ auf „11n+ac“ traten fallweise Probleme bei der Belegung von Kanälen auf.
  • Behoben: Falsches Ereignis unter „System / Ereignisse“ bei WPS während der DFS-Wartezeit.

Mit jedem neuen FRITZ!OS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen von FRITZ!Box und FRITZ!Repeatern und empfiehlt daher grundsätzlich für alle Geräte, das Update durchzuführen.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Chrome, Edge oder Firefox.