AVM veröffentlicht FRITZ!OS 7.27 für FRITZ!Box 4040


Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat das große Update auf die FRITZ!OS 7.27 für die FRITZ!Box 4040 veröffentlicht. Das Update bringt zahlreiche neue Features und Verbesserungen: Die Geräte-Priorisierung sorgt für ungestörtes Arbeiten im Homeoffice. Die neue Option kann auf einfache Art helfen, wenn man im Homeoffice die Internetverbindung mal exklusiv nutzen möchte, um beispielsweise ungestört an einer wichtigen Videokonferenz teilzunehmen. Mehr Sicherheit bringt der neue Verschlüsselungsstandard WPA3. Dazu kommt ein offener WLAN-Hotspot für Gäste, der Daten sicher verschlüsselt überträgt. Das Update auf die FRITZ!OS 7.27 steht sowohl für die deutsche als auch für die internationale und A/CH-Edition der FRITZ!Box 4040 zum Download bereit und lässt sich ab sofort über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box mit nur einem Klick starten. Zusätzlich empfiehlt AVM allen Nutzern, in der Mesh-Übersicht der FRITZ!Box zu prüfen, ob Updates für weitere Produkte wie Repeater, Powerline oder FRITZ!Fon vorhanden sind. Auch diese Updates werden auf der Startseite der FRITZ!Box angezeigt. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!OS 7.25

Download -> FRITZ!OS 7.27 für die FRITZ!Box 4040 herunterladen

Mit jedem Update optimiert AVM auch die Sicherheit und empfiehlt daher jedem Nutzer, das Update schnellstens durchzuführen. Das Update auf die FRITZ!OS 7.27 für die FRITZ!Box 4040 steht ab sofort über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box und bei AVM zum Download bereit. Rufe die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf -> Gebe im Internetbrowser fritz.box ein und melde dich an -> Klicke auf Assistenten -> Update -> Starte das Update durch Klick auf Neues FRITZ!OS suchen und folge den Anweisungen um das neue FRITZ!OS zu erhalten.

Das Update auf FRITZ!OS 7.27 steht auf der folgenden Webseite zum Download bereit:

Das Update auf FRITZ!OS 7.27 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

  • Geräte-Priorisierung für ungestörtes Arbeiten im Homeoffice.
  • Mehr WLAN-Sicherheit mit dem neuen Verschlüsselungsstandard WPA3.
  • Offener WLAN-Hotspot für Gäste, der Daten sicher verschlüsselt überträgt (OWE).
  • Mehr WLAN-Performance mit Mesh Steering und dem Mesh-Autokanal.
  • Internetzugang für einzelne Geräte komfortabel aus- und wieder einschalten (Gerätesperre).
  • Mehrsprachig: Sprachauswahl für die gesamte Benutzeroberfläche.
  • Schnelleres FRITZ!NAS über ein Netzlaufwerk (\\fritz.nas) und mit neuer SMB-Version.

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Chrome, Edge oder Firefox.