AVM veröffentlicht FRITZ!OS 7.12 für FRITZ!Repeater 1160


AVM veröffentlicht FRITZ!OS 7.12 für FRITZ!Repeater 1160

Der FRITZ!Box-Hersteller AVM verteilt das Wartungsupdate auf FRITZ!OS 7.12 ab sofort auch für den FRITZ!Repeater 1160 an alle Nutzer. Das Update auf die FRITZ!OS 7.12 für den FRITZ!Repeater 1160 umfasst ausschließlich Fehlerbehebungen und Verbesserungen in den Bereichen Mesh und WLAN, diese lassen sich weiter unten einsehen. Das Update auf die FRITZ!OS 7.12 lässt sich über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box mit nur einem Klick starten. Zusätzlich empfiehlt AVM allen Nutzern, in der Mesh-Übersicht der FRITZ!Box zu prüfen, ob Updates für weitere FRITZ!Produkte wie Repeater oder Powerline vorhanden sind. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!OS 7.10

Download -> FRITZ!OS 7.12 für FRITZ!Repeater 1160 herunterladen


Mit jedem Update optimiert AVM auch die Sicherheit und empfiehlt daher jedem Nutzer, das Update schnellstens durchzuführen. Das Update auf FRITZ!OS 7.12 für den FRITZ!Repeater 1160 steht ab sofort sowohl über die FRITZ!Box als auch über die Webseite zum Download bereit. Das Update lässt sich am einfachsten in der Mesh-Übersicht der FRITZ!Box starten.

Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

AVM stellt regelmäßig Updates für die Firmware der FRITZ!Box bereit. Die Firmware ist eine Software, die auf dem Gerät gespeichert ist und alle Funktionen steuert. Firmware-Updates enthalten Weiterentwicklungen vorhandener Funktionen und oft auch neue Funktionen.

Das Update auf FRITZ!OS 7.12 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Das Update auf FRITZ!OS 7.12 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Mesh ->

  • Stabilität angehoben.
  • Fehler behoben, bei dem es nach der Übernahme von Einstellungen zu einer dauerhaft blinkenden LED kommen konnte.

WLAN ->

  • Stabilität angehoben.

Das Update auf die FRITZ!OS 7.12 steht ab sofort bei AVM zum Download bereit:

Ähnliche Beiträge

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Firefox.