AVM veröffentlicht FRITZ!OS 6.98 für FRITZ!WLAN Repeater 1750E, 1160, DVB-C, 450E und 310 als Labor


AVM veröffentlicht FRITZ!OS 6.98 für FRITZ!WLAN Repeater 1750E, 1160, DVB-C, 450E und 310 als Labor

AVM hat heute FRITZ!OS 6.98 als Labor für die FRITZ!WLAN Repeater veröffentlicht. Mit diesem Labor für die FRITZ!WLAN Repeater 1750E, 1160, DVB-C, 450E und 310 hast du die Möglichkeit, vorab von neuen Funktionen zu profitieren. Neben neuester WLAN-Software und zahlreichen Detailverbesserungen enthält es eine verbesserte Anzeige, der mit dem Repeater verbundener Geräte in der Mesh Übersicht der FRITZ!Box. Es stellt damit die ideale Ergänzung zu FRITZ!Box-Modellen mit FRITZ!OS 7.xx dar. Die Labor-Firmware auf die FRITZ!OS 6.98 für die FRITZ!WLAN Repeater 1750E, 1160, DVB-C, 450E und 310 kann ab sofort bei AVM geladen und getestet werden. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AVM.

FRITZ!Labor

Download -> FRITZ!OS 6.98 für FRITZ!WLAN Repeater herunterladen


Die neue Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!OS 6.98 für FRITZ!WLAN Repeater 1750E, 1160, DVB-C, 450E und 310 herunterladen
    Achtung: Diese Firmware ist nur für FRITZ!WLAN Repeater geeignet!
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Neue Funktionen in diesem Labor für FRITZ!WLAN Repeater

  • Übernahme der Einstellungen für Automatische Updates, Pushservice sowie der AVM-Dienste auf alle Geräte im Mesh.
  • Verbesserte Anzeige mit dem Repeater verbundener Geräte in der Mesh Übersicht der FRITZ!Box.
  • Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF).
  • Verbessertes Bandsteering angemeldeter Clients (Unterstützung von 802.11v/k).
  • Mit „FRITZ! Hotspot“ besonders komfortabel einen öffentlichen WLAN-Zugang anbieten.
  • Erweiterter Autokanal für Repeater im Modus „LAN-Brücke“.

Hinweise zum Laborupdate für die FRITZ!Box

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber auch zu Fehlfunktionen führen. Für Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Hinweis: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Firefox.