AVM startet Rollout des neuen FRITZ!OS 7 für die FRITZ!Box


AVM startet Rollout des neuen FRITZ!OS 7 für die FRITZ!Box

Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat mit dem Rollout des neuen FRITZ!OS 7 für die FRITZ!Box begonnen. Das neue FRITZ!OS 7 steht sowohl für das aktuelle Topmodell FRITZ!Box 7590 als auch für weitere Modelle ab sofort zum Download bereit und wird schrittweise für aktuelle FRITZ!Box, FRITZ!WLAN Repeater und FRITZ!Powerline ausgerollt. Das Update bringt über 77 Neuerungen und Verbesserungen in den Bereichen WLAN, Mesh, Smart Home, Telefonie und Internet. Neu ist die Option, eine weitere FRITZ!Box einschließlich WLAN, Telefonie und Smart-Home-Schnittstellen in das Mesh zu integrieren und damit das Heimnetz zu vergrößern.

FRITZ!OS 7

Es sorgt für mehr Geschwindigkeit, Abdeckung und Sicherheit im WLAN und macht das Heimnetz noch komfortabler. Außerdem neu: der offene FRITZ! Hotspot, regelmäßige MyFRITZ!-Berichte per E-Mail, mehr Performance für FRITZ!NAS und viele Komfortverbesserungen für FRITZ!Fon. Für optimalen Schutz und neue Funktionen empfiehlt AVM, die neueste Version von FRITZ!OS zu verwenden. Zusätzlich zu den beschriebenen neuen Funktionen beinhaltet das Update weitere Neuerungen und Verbesserungen, diese lassen sich hier einsehen.

Download -> FRITZ!OS 7 für die FRITZ!Box herunterladen

Das Update auf die FRITZ!OS 7 steht bei AVM zum Download bereit:

Download -> FRITZ!OS 7 für die FRITZ!Box int. herunterladen

Das Update auf die FRITZ!OS 7 steht bei AVM zum Download bereit:

FRITZ!OS 7: Ein neues Level für FRITZ! bei Mesh, Telefonie und Smart Home

Mit einer FRITZ!Box erhalten Anwender schnelles Internet und innovative Mesh-Funktionen in einem Gerät. Das ist Energie- und platzsparend und durch regelmäßige Updates wie FRITZ!OS 7 auch zukunftssicher. Alle FRITZ!-Produkte ermöglichen ein leistungsstarkes Mesh mit vielen Zugangspunkten, das per Knopfdruck für jeden Bedarf erweiterbar ist. FRITZOS 7 baut diesen Komfort weiter aus und bietet viele Neuerungen und Verbesserungen in folgenden Bereichen:

Mehr WLAN-Performance: FRITZ!OS 7 unterstützt ab sofort „Idle Steering“. Dadurch wechseln Smartphones schneller das Frequenzband – auch bei bestehender Verbindung. Außerdem verringert die neue Funktion „Zero Wait DFS“ die Wartezeit im 5-GHz-Band und sorgt so für eine schnelle Verbindung.

Mesh Reloaded: Mesh für WLAN, Telefonie und Smart Home: Mit FRITZ!OS 7 können mehrere FRITZ!Box-Geräte als Mesh Repeater eingesetzt werden – per Knopfdruck. Das Besondere: Über die weiteren FRITZ!Box-Geräte werden erstmals die Telefonie und das Smart Home von FRITZ! mesh-fähig.

Offener FRITZ! Hotspot – einfach und sicher: FRITZ!OS 7 vereinfacht die Nutzung des FRITZ! Hotspots. Offen oder passwortgeschützt – Sie entscheiden wie Sie Ihren Gästen den WLAN-Gastzugang anbieten wollen. Ob privater oder öffentlicher WLAN-Zugang, die Gäste surfen ohne Zugriff auf das Heimnetz über ein zweites WLAN, das die FRITZ!Box bereitstellt.

Mehr Komfort im smarten Zuhause: Dank FRITZ!OS 7 richten Sie im Handumdrehen Smart-Home-Vorlagen ein. Sie erlauben eine flexible Konfiguration und Steuerung mehrerer Geräte und können als Schablone für unterschiedliche Anwendungen verwendet werden.

FRITZ!OS 7 und HAN-FUN: ein smartes Team: Sie können nun neben FRITZ!DECT-Produkten auch Geräte anderer Hersteller an der FRITZ!Box einsetzen – FRITZ!OS 7 und HAN-FUN sei Dank. Das HAN-FUN-Protokoll ist ein Funkstandard, der von mehreren Smart-Home-Herstellern genutzt wird.

MyFRITZ! kümmert sich: mehr Informationen über das Heimnetz: Mit FRITZ!OS 7 können Sie sich einfach und bequem neue MyFRITZ!-Berichte senden lassen. Angaben wie Anmeldehistorie auf MyFRITZ! sowie Informationen zu vorhandenen Updates machen Ihr Heimnetz transparenter und sicherer.

Mehr Performance für FRITZ!NAS: Wenn Sie USB-Sticks oder -Festplatten nutzen, die mit dem Dateisystem NTFS formatiert sind, profitieren Sie mit FRITZ!OS 7 von höherer Geschwindigkeit bei der Datenübertragung.

DECT HAN FUN: Integration von noch mehr Smart-Home-Geräten: AVM erweitert mit diesem Release die Unterstützung des HAN-FUN-Protokolls, die Erweiterung des Funkstandards DECT-ULE. Ab sofort können neben den FRITZ!DECT-Produkten auch Geräte anderer Hersteller, die HAN FUN unterstützen, direkt an der FRITZ!Box eingesetzt werden.

Viele neue Funktionen für das FRITZ!Fon: Bei Telefonaten wird jetzt der Orts- oder Ländername im Display des FRITZ!Fon ab FRITZ!OS 7 angezeigt und Nutzer können bis zu fünf eigene Klingeltöne hinzufügen. Außerdem ist es möglich, über das FRITZ!Fon ein Update der FRITZ!Box durchzuführen.

All-IP-Umstellung: Unterstützung für Business-Telefonanschlüsse: Mit FRITZ!OS unterstützt AVM jetzt auch den SIP-Telefonanlagenanschluss der Telekom. Mit SIP-Trunk ermöglicht die Telekom ihren Geschäftskunden einen einfachen Umstieg von ISDN- auf IP-basierte Anschlüsse.

FRITZ!OS für Komfort bei Umzug oder Neuinstallation -> Wer sich eine neue FRITZ!Box zulegt, muss seine AVM-DECT-Geräte wie Telefon oder Heizkörperregler jetzt nicht mehr manuell einbinden. Dank des erweiterten Anmeldemodus werden alle bekannten DECT-Geräte nach dem Einstellungsimport an der neuen FRITZ!Box angemeldet. Dabei ist nur einmal eine Aktion auf der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche notwendig.

Bei AVM findet sich die Presseinformation in voller Länge -> https://avm.de/presse/