Apple veröffentlicht iOS 13.3 für iPhone mit neuen Features


Apple hat im Laufe des Abends mit iOS 13.3 ein Update für iPhone veröffentlicht. Das Update bringt Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Kindersicherungseinstellungen für Bildschirmzeit. Mit diesem Update wurden Sicherheitslücken geschlossen. Details über die mit iOS 13.3 geschlossenen Sicherheitslücken finden sich hier. Neue Kindersicherungseinstellungen mit weiteren Kommunikationslimits, die steuern, mit wem Kinder per FaceTime, Nachrichten oder dem Telefon Kontakt aufnehmen können sind auch hinzugekommen. Das Update auf iOS 13.3 enthält außerdem Fehlerkorrekturen und weitere Verbesserungen, diese lassen sich weiter unten einsehen. Das Update auf iOS 13.3 ist mit iPhone 6s und neuer kompatibel und steht sowohl Over-the-Air als auch zum Download und anschließendem Synchronisieren über iTunes bereit. Die Synchronisierung mit iTunes auf Macs oder PCs erfordert iTunes 12.10 oder neuer. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei Apple.

iOS 13

Download -> iOS 13.3 für iPhone und iPod touch herunterladen

Das Update kann ab sofort sowohl Over-the-Air als auch über iTunes geladen werden:

Dieses Update bietet die folgenden neuen Funktionen und Verbesserungen:

Bildschirmzeit ->

  • Neue Kindersicherungseinstellungen mit weiteren Kommunikationslimits, die steuern, mit wem Kinder per FaceTime, „Nachrichten“ oder dem Telefon Kontakt aufnehmen können
  • Eine Kontaktliste für Kinder, mit der Erziehungsberechtigte die Kontakte verwalten können, die auf dem Gerät des Kindes angezeigt werden.

App Aktien ->

  • Mithilfe von Links zu ähnlichen Storys oder weiteren Storys der selben Veröffentlichung weiterlesen.

Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und weitere Verbesserungen. Dieses Update:

  • Ermöglicht das Erstellen von neuen Clips beim Kürzen von Videos in „Fotos“.
  • Fügt Unterstützung für FIDO2-kompatible NFC-, USB- und Lightning-Sicherheitsschlüssel in Safari hinzu.
  • Behebt Probleme in Mail, die das Laden neuer E-Mails verhindern können.
  • Korrigiert ein Problem, bei dem E-Mails in Gmail-Accounts nicht gelöscht werden können.
  • Löst Probleme, bei denen bei Exchange-Accounts in E-Mails inkorrekte Zeichen angezeigt oder gesendete E-Mails dupliziert werden können.
  • Behebt ein Problem, bei dem sich der Cursor nach längerem Drücken der Leertaste möglicherweise nicht mehr bewegt.
  • Korrigiert ein Problem, bei dem Bildschirmfotos nach dem Senden über „Nachrichten“ unscharf erscheinen können.
  • Löst ein Problem, bei dem Zuschnitt oder Anmerkungen bei Bildschirmfotos nicht in „Fotos“ gesichert werden.
  • Behebt ein Problem, bei dem Sprachmemo-Aufnahmen nicht mit anderen Audio-Apps geteilt werden können.
  • Korrigiert ein Problem, bei dem das Kennzeichen der App „Telefon“ für verpasste Anrufe möglicherweise nicht entfernt wird.
  • Löst ein Problem, bei dem die Einstellung „Mobile Daten“ fälschlicherweise als „Aus“ angezeigt wird.
  • Behebt ein Problem, bei dem der Dunkelmodus nicht ausgeschaltet wird, wenn „Umkehren – Intelligent“ aktiviert ist.
  • Korrigiert ein Problem, bei dem einige kabellose Ladegeräte unerwartet langsam laden.

Informationen zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates sind hier erhältlich.

iOS 15, iPadOS 15, tvOS 15 und watchOS 8 › Ähnliche Beiträge

iOS 13.3 ist ab sofort als Softwareupdate für iPhone 6s und neuer verfügbar.