Apple Pay ist jetzt auch in Deutschland verfügbar


Apple Pay ist jetzt auch in Deutschland verfügbar

Apple hat die Verfügbarkeit seines Bezahldienstes Apple Pay in Deutschland angekündigt. Wie Apple schreibt, können Kunden jetzt Apple Pay mit iPhone, Apple Watch, iPad und Mac nutzen, um bei führenden Einzelhändlern in ganz Deutschland, in Apps und im Internet all die Dinge auf einfache, schnelle und sichere Art und Weise zu bezahlen, die tagtäglich benötigt werden. Ab heute werden Hunderttausende Standorte Apple Pay akzeptieren, mit Unterstützung einiger der etabliertesten Banken Deutschlands über viele der gängigen Kredit- und Debitkarten-Netzwerke hinweg. Apple Pay macht den Alltag schneller und komfortabler, sei es das Kaffeetrinken bei Tchibo, das Pendeln mit BVG-Berlin-Tickets oder den Kauf von Kleidung bei Esprit. Kunden können ihre Eintrittskarten für Stadien, darunter die Allianz Arena, zu Apple Wallet hinzufügen und sie damit ab sofort komfortabel und sicher direkt auf dm iPhone speichern.

Apple Pay

Kunden mit Karten von Banken wie American Express, Deutsche Bank, HVB, comdirect, N26, o2 Banking, Hanseatic Bank, boon, bunq, fidor Bank, Edenred und VIMPay können nun Apple Pay nutzen. Händler wie C&A, Tank & Rast und die Allianz Arena sowie Apps und Websites wie Foodora, mytaxi, Hunter Boot und Adidas bieten ihren Kunden ab heute die Möglichkeit mit Apple Pay zu bezahlen. Apple Pay funktioniert mit iPhone, Apple Watch, iPad und Mac. Hier wird die Einrichtung von Apple Pay beschrieben. Weitere Informationen zu Apple Pay finden sich weiter unten oder auf der offiziellen Webseite von Apple Pay.

Apple Pay mit iPhone, Apple Watch, iPad und Mac -> Beschreibung via Apple


Apple Pay funktioniert ganz einfach. Und vor allem ganz sicher. Denn mit Apple Pay wird deine Kartennummer nie auf deinem Gerät oder Apple Servern gespeichert. Und Apple Pay speichert auch keine Daten zu deiner Transaktion, die auf dich zurück­zuführen sind. So kannst du sicher in Geschäften, Apps und im Internet bezahlen. Ganz einfach.

  • Einfach in Geschäften bezahlen: Apple Pay mit deinem iPhone oder deiner Apple Watch zu nutzen geht schneller als mit Karte zu zahlen. Denn Bezahlen soll schließlich möglichst wenig Zeit kosten.
  • Einfach in Apps bezahlen: Apple Pay funktioniert in allen möglichen Apps. Bezahle eine Taxifahrt, den Pizzaboten oder ein neues Paar Schuhe – mit nur einer Berührung.
  • Einfach im Web bezahlen: Wenn du auf deinem iPhone, iPad oder Mac etwas mit Safari im Internet kaufst, kannst du Apple Pay nutzen, ohne einen Account zu erstellen oder ein kompliziertes Formular auszufüllen. Und mit Touch ID auf dem MacBook Air und dem MacBook Pro bezahlst du jetzt mit nur einer Berührung noch schneller, einfacher und sicherer als je zuvor.
  • Sicherer bezahlen: Wenn du etwas kaufst, benutzt Apple Pay eine gerätespezifische Nummer zusammen mit einem einzigartigen Transaktionscode. So wird deine Karten­nummer nie auf deinem Gerät oder Apple Servern gespeichert und Apple teilt sie beim Bezahlen auch niemals mit den Händlern.
  • Deine Einkäufe bleiben Privatsache: Wenn du mit einer Bankkarte bezahlst, speichert Apple Pay keine Daten zu deiner Transaktion, die auf dich zurückzuführen sind.
  • Mit Touch ID und Face ID bezahlen: Mit Apple Pay auf dem iPhone verwendest du einen Fingerabdruck oder dein Gesicht, um zu bezahlen. Das ist nicht nur leichter zu merken als eine PIN Nummer, es kann auch nicht erraten werden und du kannst es nie verlieren. Und solltest du dein iPhone mal verlieren, kann es niemand verwenden, um damit zu bezahlen.
  • Es ist alles in deiner Wallet: Zusammen mit deinen Bordkarten und Tickets befinden sich deine Bankkarten und Kundenkarten alle in Wallet. Apple Pay funktioniert mit vielen der wichtigsten Bankkarten. Berühre einfach das Plussymbol, um die teil­nehmenden Karten in der Wallet App hinzuzufügen. So bekommst du weiterhin alle Prämien, Vorteile und die Sicherheit der Karten.

via Apple