AMD veröffentlicht Radeon Adrenalin Treiber 19.10.1 mit Unterstützung für AMD Radeon RX 5500 und RX 5500M


AMD veröffentlicht Radeon Adrenalin Treiber 19.10.1 mit Unterstützung für AMD Radeon RX 5500 und RX 5500M

AMD hat in der Nacht zum Dienstag mit dem Adrenalin-Treiber 2019 Edition 19.10.1 ein Update für die Grafikkarten der AMD Radeon HD sowie M Serie veröffentlicht. Mit diesem Update werden die neuen AMD Radeon RX 5500 und RX 5500M Grafikkarten unterstützt. Das Update umfasst auch Unterstützung für Codemasters Rennspiel Grid sowie die üblichen Optimierungen und die in jedem Update enthaltenen Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Eine Liste der gelösten und ungelösten Probleme, lässt sich weiter unten einsehen. Das Update mit der Versions-Nummer 19.10.1 setzt eine AMD Grafikkarte der AMD Radeon HD 7700 oder AMD Radeon HD 7700M Serie und neuer voraus und lässt sich ab sofort bei AMD herunterladen und testen. Weitere Informationen zu diesem Update finden sich weiter unten oder bei AMD.

AMD Radeon

Download -> AMD Adrenalin 2019 Edition 19.10.1 herunterladen


Der AMD Adrenalin Edition 19.10.1 Treiber kann ab sofort wie folgt geladen werden:

  • Download -> AMD Adrenalin 2019 Edition 19.10.1 für Windows herunterladen
    Dieser Artikel enthält Informationen über den neuesten AMD Radeon Treiber. Der neue Treiber kann ab sofort unter dem folgendem Link heruntergeladen werden.
    Webseite -> https://www.amd.com/en/support/

Die Version 19.10.1 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

  • The Radeon Software Adrenalin 2019 Edition 19.10.1 installation package contains the following: Radeon Software Adrenalin 2019 Edition 19.10.1 Driver Version 19.30.25.10 (Windows Driver Store Version 26.20.13025.10004)

Unterstützung ->

  • AMD Radeon™ RX 5500 desktop graphics products.
  • AMD Radeon™ RX 5500M mobile graphics products.
  • GRID™.

Gelöste Probleme ->

  • Borderlands™3 may experience an application crash or hang when running DirectX®12 API.
  • Borderlands™3 may experience lighting corruption when running DirectX®12 API.
  • Display artifacts may be experienced on some 75hz display configurations on Radeon RX 5700 series graphics system configurations.
  • Radeon FreeSync™2 capable displays may fail to enable HDR when HDR is enabled via Windows® OS on Radeon RX 5700 series graphics products system configurations.
  • Some displays may intermittently flash black when Radeon FreeSync is enabled and the system is at idle or on desktop.

Bekannte Probleme ->

  • Radeon RX 5700 series graphics products may experience display loss when resuming from sleep or hibernate when multiple displays are connected.
  • Toggling HDR may cause system instability during gaming when Radeon ReLive is enabled.
  • Call of Duty®: Black Ops 4 may experience stutter on some system configurations.
  • Open Broadcasting Software™ may experience frame drops or stutter when using AMF encoding on some system configurations.
  • HDMI® overscan and underscan options may be missing from Radeon Settings on AMD Radeon VII system configurations when the primary display is set to 60hz.
  • Stutter may be experienced when Radeon FreeSync is enabled on 240hz refresh displays with Radeon RX 5700 series graphics products.
  • AMD Radeon VII may experience elevated memory clocks at idle or on desktop.

AMD unterstützt nur noch 64-Bit-Betriebssysteme

AMD hat im Oktober 2018 den Support für die 32-Bit-Versionen von Windows eingestellt. Der letzte Treiber mit 32-Bit Support ist der AMD Radeon Adrenalin Treiber 18.9.3. Somit werden neue Treiber mit neuen Funktionen und Fehlerbehebungen, ab sofort nur noch für Windows 64-Bit verfügbar sein.

Die AMD Radeon Software Adrenalin Edition unterstützt Windows 7 SP1 und Windows 10.

via AMD Support