Windows Sicherheitsupdates für Juni 2011 verfügbar

Windows Sicherheitsupdates für Juni 2011 verfügbar [MS11-037, MS11-038, MS11-039, MS11-041, MS11-042, MS11-043, MS11-044, MS11-046, MS11-047, MS11-048, MS11-050, MS11-051 und MS11-052]

Microsoft hat im Rahmen des monatlichen Microsoft Patch Day für Juni 2011 dreizehn Sicherheits-Bulletins für die Systemkomponenten des Windows-Betriebssystems sowie für den Internet Explorer veröffentlicht. Betroffen sind alle Editionen von Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows Server 2008, Windows 7, Windows Server 2008 R2 sowie Internet Explorer 6, Internet Explorer 7, Internet Explorer 8 und Internet Explorer 9.

Durch die Installation der zur Verfügung gestellten Sicherheitsupdates MS11-037, MS11-038, MS11-039, MS11-041, MS11-042, MS11-043, MS11-044, MS11-046, MS11-047, MS11-048, MS11-050, MS11-051 und MS11-052 werden mindestens vierundzwanzig Sicherheitslücken, die einem Angreifer im schlimmsten Fall Remotecodeausführung ermöglichen, geschlossen. Alle Benutzer werden aufgefordert die verfügbaren Updates so schnell wie möglich zu installieren, entweder über die in Windows integrierte Update-Funktion oder durch den manuellen Download über das Download Center.

Windows Sicherheitsupdates für Juni 2011 herunterladen

Windows Security Updates

Die folgenden Updates stehen im Download Center zum Download bereit:

  • MS11-037 - Sicherheitslücke in MHTML kann Offenlegung von Informationen ermöglichen (2544893)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke im MHTML-Protokollhandler in Microsoft Windows. Die Sicherheitslücke kann Offenlegung von Information ermöglichen, wenn ein Benutzer eine speziell gestaltete URL von der Website eines Angreifers öffnet.
  • MS11-038 - Sicherheitslücke in OLE-Automatisierung kann Remotecodeausführung ermöglichen (2476490)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in der Windows OLE-Automatisierung. Die Sicherheitslücke kann Remotecodeausführung ermöglichen, wenn ein Benutzer eine Website besucht, die ein speziell gestaltetes WMF-Bild enthält.
  • MS11-039 - Sicherheitslücke in .NET Framework und Microsoft Silverlight kann Remotecodeausführung ermöglichen (2514842)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in Microsoft .NET Framework und Microsoft Silverlight. Die Sicherheitslücke kann Remotecodeausführung auf einem Clientsystem ermöglichen, wenn ein Benutzer eine speziell gestaltete Webseite in einem Webbrowser anzeigt, der XAML-Browseranwendungen (XBAPs) oder Silverlight-Anwendungen ausführen kann.
  • MS11-041 - Sicherheitslücke in Windows-Kernelmodustreibern kann Remotecodeausführung ermöglichen (2525694)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in Microsoft Windows. Die Sicherheitslücke kann Remotecodeausführung ermöglichen, wenn ein Benutzer eine Netzwerkfreigabe besucht, die eine speziell gestaltete OTF-Schriftart enthält.
  • MS11-042 - Sicherheitslücken in Distributed File System können Remotecodeausführung ermöglichen (2535512)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt zwei Sicherheitslücken im Microsoft Distributed File System (DFS). Die schwerwiegendere dieser Sicherheitslücken kann Remotecodeausführung ermöglichen, wenn ein Angreifer eine speziell gestaltete DFS-Antwort auf eine vom Client initiierte DFS-Anforderung sendet.
  • MS11-043 - Sicherheitslücke in SMB-Client können Remotecodeausführung ermöglichen (2536276)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in Microsoft Windows. Die Sicherheitslücke kann Remotecodeausführung ermöglichen, wenn ein Angreifer eine speziell gestaltete SMB-Antwort auf eine vom Client initiierte SMB-Anforderung sendet.
  • MS11-044 - Sicherheitslücke in .NET Framework kann Remotecodeausführung ermöglichen (2538814)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in Microsoft .NET Framework. Die Sicherheitslücke kann Remotecodeausführung auf einem Clientsystem ermöglichen, wenn ein Benutzer eine speziell gestaltete Webseite in einem Webbrowser anzeigt, der XAML-Browseranwendungen (XBAPs) ausführen kann.
  • MS11-046 - Sicherheitslücke im Treiber für zusätzliche Funktionen kann Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen (2503665)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke im Microsoft Windows-Treiber für zusätzliche Funktionen (AFD). Die Sicherheitslücke kann eine Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen, wenn ein Angreifer sich bei dem System eines Benutzers anmeldet und eine speziell gestaltete Anwendung ausführt.
  • MS11-047 - Sicherheitslücke in Hyper-V kann Denial-of-Service ermöglichen (2525835)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in Windows Server 2008 Hyper-V und Windows Server 2008 R2 Hyper-V. Die Sicherheitslücke kann Denial-of-Service ermöglichen, wenn ein authentifizierter Benutzer eine fehlerhafte Sequenz von Computeranweisungen auf einem der virtuellen Gastcomputer ausführt, die vom Hyper-V-Server gehostet wird.
  • MS11-048 - Sicherheitslücke in SMB-Server kann Denial-of-Service ermöglichen (2536275)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in Microsoft Windows. Die Sicherheitslücke kann Denial-of-Service ermöglichen, wenn ein Angreifer ein speziell gestaltetes SMB-Paket erstellt und das Paket an ein betroffenes System sendet.
  • MS11-050 - Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer (2530548)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt elf Sicherheitslücken in Internet Explorer. Die schwerwiegendsten Sicherheitslücken können Remotecodeausführung ermöglichen, wenn ein Benutzer eine speziell gestaltete Webseite mit Internet Explorer anzeigt.
  • MS11-051 - Sicherheitslücke in der Webregistrierung von Active Directory-Zertifikatsdiensten kann Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen (2518295)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in der Webregistrierung von Active Directory-Zertifikatsdiensten.
  • MS11-052 - Sicherheitslücke in VML (Vector Markup Language) kann Remotecodeausführung ermöglichen (2544521)
    Dieses Sicherheitsupdate behebt eine Sicherheitslücke in der Microsoft-Implementierung der Vector Markup Language (VML).

Gleichzeitig hat Microsoft eine aktualisierte Version des Windows-Tools zum Entfernen bösartiger Software in Windows Update, Microsoft Update, Windows Server Update Services und dem Download Center veröffentlicht. Microsoft fordert die Benutzer auf die verfügbaren Updates so schnell wie möglich zu installieren, entweder über die in Windows integrierte Update-Funktion oder durch den manuellen Download über das Download Center.

Weitere Infos Microsoft Patch Day für Juni 2011

Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net