OneDrive App für Android auf Version 3.4 aktualisiert

OneDrive App für Android auf Version 3.4 aktualisiert

Microsoft hat in der Nacht zum Donnerstag ein größeres Update für die offizielle OneDrive App für Android des gleichnamigen Cloud-Dienstes veröffentlicht und im Google Play zum Download freigegeben. Mit der neuen Version der OneDrive App für Android erhält man nun Benachrichtigungen, wenn Personen geteilte Dateien bearbeiten. Außerdem lässt sich die Barrierefreiheitsfunktion TalkBack verwenden, um Elemente zu hören, die in der App angezeigt werden, und mit diesen zu arbeiten. Dazu kommen auch die üblichen Fehlerbehebungen auf die der Konzern nicht näher eingeht und Stabilitätsverbesserungen. Das Update mit der Versions-Nummer 3.4 erfordert ein Gerät mit Android 4.0 und höher und kann ab sofort im Google Play geladen werden. Eine zusammenfassende Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version findet ihr weiter unten im Abschnitt Release Notes oder im offiziellen OneDrive Blog.

OneDrive App für Android

Download -> OneDrive App für Android im Google Play herunterladen

Die Version 3.4 von OneDrive für Android kann ab sofort im Google Play geladen werden.

Die Version 3.4 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

  • Verwenden Sie die Barrierefreiheitsfunktion TalkBack, um Elemente zu hören, die in der App angezeigt werden, und mit diesen zu arbeiten.
  • Erhalten Sie Benachrichtigungen, wenn Personen geteilte Dateien bearbeiten.

OneDrive App für Android -> Beschreibung via Google Play

OneDrive ist der zentrale Ort für alle wichtigen Daten. Hier können Sie Fotos, Videos, Dokumente und mehr ganz einfach speichern und teilen. Wenn Sie Dateien von Ihrem Android-Gerät auf OneDrive hochladen, können Sie von Ihrem PC, Mac, Tablet oder Smartphone darauf zugreifen. Mit OneDrive für Android können Sie Dateien unterwegs ganz einfach aufrufen, verwalten und teilen:

  • Durchsuchen aller OneDrive-Dateien und mit Ihnen geteilten Dateien.
  • Teilen von Dateien durch Senden eines Links per E-Mail oder in einer anderen App.
  • Öffnen von OneDrive-Dateien in anderen Apps.
  • Schnelles Zugreifen auf die zuletzt geöffneten Dokumente.
  • Automatisches Hochladen von Fotos und Videos auf OneDrive mithilfe der Kamerasicherung.
  • Bessere Unterstützung bei der Arbeit mit Office Mobile für Android und OneNote, u. a. bei der Bearbeitung von Office-Dokumenten.
  • Größere Miniaturansichten und ansprechendere Fotodarstellung.

Die offizielle OneDrive App für Android erfordert ein Gerät mit Android 4.0 oder höher.

via OneDrive Blog

Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net