Microsoft stellt Support für Windows Vista ein

Microsoft stellt Support für Windows Vista ein – Nach dem 11. April 2017 gibt es keine neuen Sicherheitsupdates mehr

Microsoft hat begonnen Nutzer von Windows Vista darauf hinzuweisen, dass der Softwarekonzern am 11. April 2017 den Support nach zehn Jahren einstellen wird. Gleichzeitig werden alle Anwender die noch mit Windows Vista arbeiten aufgefordert auf die aktuellste Version von Windows umzusteigen. Nach dem 11. April 2017 erhalten Nutzer von Windows Vista keine Sicherheitsupdates, keine nicht sicherheitsrelevanten Hotfixes, Supportunterstützungsoptionen und keine Onlineupdates für technische Inhalte von Microsoft mehr. Außerdem hat Microsoft auch die Bereitstellung von Microsoft Security Essentials für Windows Vista eingestellt. Nutzer die Microsoft Security Essentials bereits installiert haben, werden für kurze Zeit weiterhin Updates mit Antischadsoftwaresignaturen erhalten. Allerdings sollte beachtete werden, dass Microsoft Security Essentials auf PCs ohne aktuelle Sicherheitsupdates nur begrenzt wirksam ist. Dies bedeutet, dass PCs mit Windows Vista nicht zuverlässig geschützt und daher anfällig für Bedrohungen sind.

Windows Vista

Weitere Informationen dazu finden sich im Informationsblatt zum Lebenszyklus von Windows.

Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net