Microsoft Baseline Security Analyzer 2.2 für IT Professionals verfügbar

Microsoft Baseline Security Analyzer 2.2 für IT Professionals verfügbar

Microsoft stellt im Microsoft Download Center ab sofort die Version 2.2 von Microsoft Baseline Security Analyzer in den Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch und Japanisch zum Download zur Verfügung. Einen Überblick über die Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version finden Sie weiter unten.

Microsoft Baseline Security Analyzer ist ein leicht zu bedienendes Tool für IT-Professionals, mit dem kleine und mittelständische Unternehmen ihren Sicherheitsstatus in Bezug auf die Sicherheitsempfehlungen von Microsoft bestimmen können. Außerdem bietet es Hilfestellung für die Behebung von Problemen. Verbessern Sie Ihren Sicherheitsverwaltungsprozess mithilfe von MBSA, um bekannte Fehler bei der Sicherheitskonfiguration und fehlende Sicherheitsupdates auf Ihren Computersystemen zu erkennen.

Microsoft Baseline Security Analyzer 2.2 für IT Professionals steht auf folgender Website von Microsoft zum Download zur Verfügung:

Microsoft Baseline Security Analyzer 2.2 for IT Professionals - Deutsch
MBSA 2.2 ist die aktuelle Version des kostenlosen Microsoft-Tools…
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=02be8aee-a3b6-4d94-b1c9-4b1989e0900c&displaylang=de
Download x86 Version -> MBSASetup-x86-DE.msi
Download x64 Version -> MBSASetup-x64-DE.msi

Microsoft Baseline Security Analyzer 2.2 for IT Professionals - Englisch
MBSA 2.2 is a minor upgrade correct minor issues and add optional…
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=02be8aee-a3b6-4d94-b1c9-4b1989e0900c&displaylang=en
Download x86 Version -> MBSASetup-x86-EN.msi
Download x64 Version -> MBSASetup-x64-EN.msi

Microsoft Baseline Security Analyzer 2.2 kann unter den Betriebssystemen Windows 2000, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows Server 2008, Windows 7 sowie Windows Server 2008 R2 ausgeführt werden.

MBSA Version 2.2 - Verbesserungen und Änderungen

MBSA 2.2 umfasst die bekannten Überprüfungsmöglichkeiten aller Vorversionen und wurde um die folgenden Features erweitert:

  • Möglichkeit der Auswahl des Offlinemodus in der grafischen Benutzeroberfläche und der Befehlszeile (/offline-Option).
  • Unterstützung für zusätzliche Sicherheitskataloge (für die künftige Verwendung).
  • Befehlszeilenoption zum Aufrufen von Katalogen in einem vom Benutzer ausgewählten Verzeichnis oder einer Netzwerkfreigabe mithilfe der Option /cabpath.
  • Kompatibilität mit WSUS 3.0-Technologie und den aktuellen Windows Update Agent-Features.
  • Alle Überprüfungen der Sicherheitsrisikobewertung wurden so erweitert, dass sie auch auf x64-Plattformen (64-Bit-Plattformen) funktionieren.
  • Aktualisierte grafische Benutzeroberfläche.
  • Befehlszeilenoption zum Umleiten von Berichten an ein vom Benutzer ausgewähltes Verzeichnis oder eine Netzwerkfreigabe mithilfe der Option /rd.
  • Konsistenz mit Windows Update, Microsoft Update, Windows Server Update Services-Server, SMS 2003 und System Center Configuration Manager.
  • Zugriff auf die Microsoft Update-Livewebsite für veröffentlichte Inhalte für die Onlinebewertung von Sicherheitsrisiken sowie ein Offlinekatalog für Kunden mit beschränktem oder sicherem Internetzugang.
  • Automatische Erkennung des zugewiesenen WSUS- Servers des Clients. Die Notwendigkeit entfällt, den WSUS- Server des Clients vor der Überprüfung für die Sicherstellung anzugeben, dass der richtige zugewiesene WSUS-Server verwendet wird.
  • Fähigkeit, eine noch nicht geprüfte Bewertung für nicht genehmigte WSUS-Updates bereitzustellen.
  • Möglichkeit, mehrere Kopien von MBSA für eine gesteigerte Überprüfungsleistung auszuführen.
  • Die aktuelle Updateeinhaltung wird im Bericht genannt, installierte und erforderliche Updates werden zusammen in einem einzigen Überprüfungsbericht aufgeführt.
  • Updates, die einen Neustart des Computers erfordern, werden als Grund für Nichteinhaltung angegeben Diese Angabe erfolgt sowohl in der grafischen Benutzeroberfläche als auch in der Befehlszeilenschnittstelle.
  • Annahme einer Eingabedatei mit Computern und IP-Adressen, die überprüft werden sollen.
  • Einfaches Freigeben und Anzeigen von Berichten.
  • Strukturierte XML-Ausgabe ermöglicht eine vereinfachte Integration von Updateüberprüfungen.
  • Möglichkeit, einen bestimmten Benutzernamen und ein Kennwort in der Befehlszeile für die Überprüfung auf Updates und Sicherheitsfehlkonfigurationen anzugeben.
  • Option für die automatische Konfiguration von Clients mit Voraussetzungen, um die aktuelle erforderliche Version des Windows Update-Agents, die für die Überprüfung erforderlich ist, sicherzustellen.
  • Spezielle Webverknüpfungen zum Finden von Updates und zum Einleiten der erforderlichen Schritte.
  • Schweregradbewertung aus Sicherheitsbulletins im Bericht verfügbar.
Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net