Microsoft veröffentlicht kumulatives Update KB4022723 für Windows 10 Version 1607 (OS Build 14393.1378)

Microsoft veröffentlicht kumulatives Update KB4022723 für Windows 10 Version 1607 mit Fehlerbehebungen (OS Build 14393.1378)

Microsoft hat im Laufe des Abends mit KB4022723 ein kumulatives Update für Version 1607 von Windows 10 veröffentlicht. Dieses nicht sicherheitsrelevantes Update beinhaltet ausschließlich Fehlerbehebungen, Verbesserungen und Qualitätsverbesserungen, die sich weiter unten einsehen lassen. Das neue Update KB4022723 ersetzt alle bisherigen Updates, bringt das System auf die OS Build 14393.1378 und kann ab sofort über Microsoft Update oder über Update Katalog geladen werden. Wenn frühere Updates installiert wurden, werden nur die in diesem Paket enthaltenen neuen Fixes heruntergeladen und installiert. Benutzer, die das automatische Update nicht aktiviert haben, sollten das Update manuell installieren. Eine Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version findet ihr weiter unten oder bei Microsoft.

Windows 10

Das kumulative Update KB4022723 ersetzt alle Updates für Windows 10 Version 1607, stellt die neuesten Fixes sowie Verbesserungen bereit und bringt das System auf die OS Build 14393.1378.

Wer das kumulative Update KB4022723 für Windows 10 nicht über Microsoft Update, sondern nur manuell herunterladen und installieren möchte, kann das Update über den Microsoft Update Katalog herunterladen.

  • Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 (KB4022723) herunterladen
    Installieren Sie dieses Update, um Probleme in Windows 10 Version 1607 und Windows Server 2016 zu beheben. Eine vollständige Liste der Problembehebungen in diesem Update finden Sie in dem entsprechenden Microsoft Knowledge Base-Artikel, der weitere Informationen bereitstellt. Nach der Installation dieser Komponente müssen Sie den Computer möglicherweise neu starten.
    Webseite -> http://catalog.update.microsoft.com/v7/site/search.aspx?q=kb4022723

June 27, 2017—KB4022723 (BS-Build 14393.1378)

Dieses nicht sicherheitsrelevante Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Behebt ein Problem, das mit KB4022715 eingeführt wurde, das beim Drucken aus einem Frame in Internet Explorer und Microsoft Edge dazu geführt hat, dass ein „404 nicht gefunden“ oder eine leere Seite gedruckt wurde.
  • Das Problem, bei dem die CRM UI nicht mehr reagiert hat, wenn die „Antworten“-Schaltfläche im Mail-Workflow betätigt wurde, wurde behoben.
  • Das Problem, dass das Volumenaktivierungsdienste-Tool (vmw.exe) beim Aktivieren der Volumenlizenzdienst-Rolle mit der Fehlermeldung “Dies zeigt an, dass zwei Revisionsstufen nicht kompatibel sind“ nicht mehr reagiert, wurde behoben.
  • Das Problem, dass Multipfad-E/A bei einem Failover keine anderen verfügbaren Pfade verwendet, wurde behoben.
  • Das Problem im Zusammenhang mit zufälligen PC-Abstürzen, nachdem ein USB-Gerät in den USB-Anschluss eingesteckt wurde, wurde behoben.
  • Das Problem, bei dem ein Bluescreen und die Nachricht „unmountable_boot_volume“ angezeigt wurden, wenn der einheitliche Schreibfilter beim Systemstart aktiviert ist, wurde behoben.
  • Das Problem, bei dem ein Computer nicht mehr reagiert, wenn versucht wird, ein Telefon als Modem hinzuzufügen, wurde behoben.
  • Das Problem, bei dem Simple Network Management-Protokoll (SNMP)-Anwendungen keine Traps mehr empfangen, wurde behoben.
  • Das Problem, bei dem Seitenfehler für Nullforderungsseiten deutlich langsamer (> 10 %) sind, was zahlreiche Anwendungen verlangsamt hat, wurde behoben.
  • Der Fehler bei der Abmeldung aus einer Anwendung mit aktivierten Active Directory-Verbunddiensten wurde behoben.
  • Das Problem, bei dem Knoten einem Cluster aufgrund eines Authentifizierungsproblems nicht beitreten können, wenn SHA1 deaktiviert ist, wurde behoben.
  • Das Problem, das dazu geführt hat, dass die Bandbreiteneinschränkung für Server Message Block nicht funktioniert, wurde behoben.
  • Das Problem, bei dem der Speicherreplikationstreiber (wvrf.sys) in eine Endlosschleife versetzt wurde, wurde behoben.
  • Das Problem, bei dem Version 2012 R2 oder ältere Versionen des Remotedesktop-Lizenzservers dazu geführt hat, dass Version 2016 des Remotedesktopdienste-Hosts abgestürzt ist und keine weiteren Sitzungen mehr an Clients vergeben hat, wurde behoben.
  • Zertifikatvorlagen können in certutil.exe jetzt für die Verwendung mit Windows Hello markiert werden.
  • Das Problem, bei dem der Zugriff auf Speicherlaufwerke verloren ging, obwohl verfügbare Pfade existieren, wenn in einem der Multipfad-E/A-Pfade ein Fehler aufgetreten ist, wurde behoben.
  • Das Abmeldeproblem im WS-Verbund, wenn Benutzer sich aus einer mit SAML konfigurierten Anwendung abmelden, wurde behoben. In diesem Fall schlägt die Abmeldung mit einer ADFS-Ausnahme fehl, die mit dem ADFS-Adminereignis 364 Fehler gekennzeichnet ist. Dieses Problem tritt nur in ADFS 4.0 auf.
  • Das Problem, bei dem die Erstellung von virtuellen Datenträgern in Windows Server 2016-Speicherplätzen fehlschlägt, wenn die physische Laufwerkszuweisung für alle ausgewählten Laufwerke auf manuell festgelegt ist, wurde behoben.
  • Ein Problem mit der Zuverlässigkeit in Windows Search wurde behoben.
  • Weitere Probleme beim Druck, bei Updates der Zugriffspunktnamen (Access Point Name, APN)-Datenbank, im Startmenü und der Taskleiste, in Internet Explorer und der Windows-Shell wurden behoben.

Dieses Update wird automatisch durch Windows Update heruntergeladen und installiert. Dieses Update ersetzt das zuvor veröffentlichte Update KB4022715. Wenn frühere Updates installiert wurden, werden nur die in diesem Paket enthaltenen neuen Fixes geladen. Wenn das Windows 10-Update erstmalig installiert wird, hat die x86-Version eine Paketgröße von 591 MB und die x64-Version eine Paketgröße von 1048 MB.

via Updateverlauf für Windows 10 und Windows Server 2016

Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net