Google Earth 6.1.0.5001 erschienen

Google Earth 6.1.0.5001 erschienen

Google Earth, die kostenlose 3D-Anwendung des Suchmaschinenbetreibers Google hat die Beta-Phase verlassen und ist ab sofort als Final-Version zum Download erhältlich. Die aktuelle Google Earth Version trägt die Versions-Nummer 6.1.0.5001 und ist bereits auf der offiziellen Google Earth Download-Seite verfügbar. Über Neuerungen und Verbesserungen ist nichts bekannt, da die Release Notes noch nicht aktualisiert wurden.

Google Earth

In Google Earth finden Sie Satellitenbilder, Karten, Geländeinformationen und 3D-Gebäude von der gesamten Welt sowie Ansichten von fernen Galaxien und Unterwassercanyons. Sie können komplexe geografische Gegebenheiten erkunden, Orte speichern und mit anderen Nutzern austauschen.

Google Earth für PC, Mac oder Linux herunterladen

Die Version 6.1.0.5001 von Google Earth steht ab sofort auf der folgenden Google-Webseite zum Download zur Verfügung:

  • Google Earth für PC, Mac oder Linux herunterladen
    Google Earth vereint Satelliten- und Luftbilder, Landkarten, Bodenkarten und 3-D-Inhalte zu einem weltumspannenden geografischen Informationsangebot.
    http://www.google.de/intl/de/earth/download/ge/

Google Earth 6.1.0.5001 Release Notes

Die Release Notes für Google Earth 6.1.0.5001 sind noch nicht verfügbar. Sie werden später auf der Website von Google zum Abruf bereit stehen.

Was ist neu in Google Earth 6.1?

In Google Earth Pro:

  • Google Earth Pro bietet jetzt eine verbesserte Unterstützung von Druckvorgängen über den Client. Zu den Änderungen zählen eine Legende mit Richtungsangabe für Norden und Maßstab, Steuerelemente für das Drucken und das Papierformat sowie eine verbesserte Leistung.
  • Die Erstellung von Filmen mit Google Earth Pro ist jetzt dank der vereinfachten Benutzeroberfläche und der verbesserten Leistung bei bestimmten Konfigurationen angenehmer als je zuvor.
  • Sie können Datendateien jetzt einfacher in Google Earth Pro importieren und haben dabei die Möglichkeit, freigegebene Info-Pop-up-Designs für Ordner zu bearbeiten und das Kategorisierungslimit für den Import von 8 auf 64 zu erhöhen.
  • Mit Google Earth Pro können Sie jetzt während des Messens ein Höhenprofil anzeigen.

In Google Earth (Consumer- und Pro-Version):

  • Die Stabilität des Netzwerkzugriffs wurde durch die Erweiterung der Unterstützung für Proxy- und SSL-Zertifikate verbessert. Hierdurch wird das Problem behoben, dass Nutzer den Inhalt von Info-Pop-ups oder eingebettete Browserinhalte nicht sehen konnten.
  • Die Auflösung in Höhenprofilen für Linien und Tracks wurde verbessert.
  • Sie können jetzt "Meine Orte" sortieren. Ferner wurde die Benutzeroberfläche dahingehend verbessert, dass Sie jetzt Punkte in Ihren Orten finden können.
  • Es wurden einige Verbesserungen an Street View in Google Earth vorgenommen. Sie können jetzt mithilfe eines Zoom-Schiebereglers ein Street View-Foto heranzoomen. Street View in Google Earth wirkt jetzt dank des weiteren Blickfelds noch lebensechter. Darüber hinaus ist die Funktion jetzt schneller und nutzerfreundlicher. Wir haben einige kleine Änderungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen, unter anderem haben Sie jetzt in der Innenansicht von Gebäuden die Möglichkeit, zwischen den Etagen zu navigieren, sofern in Street View mehrere Etagen verfügbar sind.
  • Die Fehler bezüglich fehlender Straßenbezeichnungen bei kurvigen oder herangezoomten Straßen wurden behoben.

Im Google Earth-API für Browser-Plug-ins:

  • Es wurde ein API für die Arbeit mit Touren hinzugefügt.

Korrigierte Fehler und geringfügige Änderungen:

  • Mehrere Leistungsverbesserungen ermöglichen bei bestimmten Computerkonfigurationen ein reibungsloseres Arbeiten.
  • Probleme mit der Funktion "Auf Ansicht beschränken" während des Imports von Shapefiles in Google Earth Pro wurden behoben.
  • Das Problem, dass Google Earth gelegentlich Elemente in KML in einer falschen Reihenfolge speicherte, wurde behoben.
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, für Touren Blickfelder aufzuzeichnen und die entsprechenden Änderungen wiederzugeben.
  • Das Problem, dass die Symbolausrichtung im Google Earth-API falsch war, wurde behoben.
  • Es wurden Änderungen vorgenommen, die bewirken sollen, dass das Problem mit fehlenden Desktop-Symbolen und Kontextmenüelementen nach Updates seltener auftritt.
  • Das Rendern von Overlay-Polygonen im OpenGL-Modus wurde beschleunigt.
  • Das Problem mit dem Laden von KMZ-Dateien, wenn die erste Datei auf Stammverzeichnisebene eine Bilddatei war, wurde behoben.
  • Die Unterstützung von GDAL wurde auf 1.7.0 aktualisiert und Probleme mit dem Import von TAB-Dateien in Google Earth Pro wurden behoben.
  • Das Problem mit Diskrepanzen bei Messungen aufgrund der Verwendung mehrerer Radien in Google Earth wurde behoben.
  • Das Problem, dass anhand von UTM-Koordinaten erstellte Ortsmarkierungen beim Bearbeiten nicht verschoben wurden, wurde behoben.
  • Das Problem, dass Bildschirm-Overlays in Ausdrucken fehlten, wurde behoben.

Neue Funktionen in Google Earth 6

  • Integration von Street View - In Google Earth 6 steht Street View nun in vollem Umfang zur Verfügung. Sie können Street View entweder aktivieren, indem Sie das Pegman-Symbol in den Navigationselementen ziehen oder indem Sie bis auf Bodenhöhe an Orte heranzoomen, an denen Street View verfügbar ist.
  • Bäume in 3D - Google Earth verfügt nun über Bäume. Sie können Bäume aktivieren, indem Sie das Kontrollkästchen neben der Ebene "Bäume" im Ordner der Ebene "3D-Gebäude" aktivieren. An einigen Orten können Sie Bäume sehen. Mit der Zeit werden Bäume an weiteren Orten hinzugefügt.
  • Leicht zugängliches historisches Bildmaterial - Wenn Sie in ein Gebiet fliegen, für das historisches Bildmaterial verfügbar ist, wird das Datum des ältesten Bildes in der Statusleiste am unteren Bildschirmrand angezeigt. Wenn Sie auf dieses Datum klicken, reisen Sie augenblicklich in die Vergangenheit und sehen Bilder aus dieser Zeitperiode.
  • Navigation auf Bodenhöhe - Google Earth 6 bietet nicht nur Funktionen, mit denen Sie um Elemente herumfliegen können. Sie können jetzt auch auf dem Boden herumlaufen, um entweder 3D-Gebäude und -Bäume oder Street View-Bilder zu erkunden.
  • 3D-Messungen in Google Earth Pro - Zusätzlich zum Messen von Entfernungen und Flächen auf dem Boden können Sie jetzt Höhen und Breiten von 3D-Gebäuden sowie Entfernungen von Gebäuden zum Boden messen.
Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net