FRITZ!OS 6.20 für FRITZ!Powerline 546E erschienen

FRITZ!OS 6.20 für FRITZ!Powerline 546E erschienen

AVM hat heute die FRITZ!OS 6.20 für den FRITZ!Powerline 546E Adapter veröffentlicht und zum Download freigegeben. Das Update enthält Neuerungen und Verbesserungen bei WLAN, DECT, Netzwerkspeicher, Smart Home sowie Kindersicherung die den Anwendern mehr Transparenz, Sicherheit und Komfort bieten. Außerdem ist der FRITZ!Powerline Adapter 546E mit FRITZ!OS 6.20 jetzt noch leistungsfähiger und kann nun auch automatische Updates erhalten. Damit stehen mehrere Optionen zur Verfügung, um neue FRITZ!OS-Versionen zu erhalten. Mit FRITZ!OS 6.20 wurde auch die Einstellung der Repeater für Smartphones und Tablets optimiert. Das Firmware-Update mit der Versions-Nummer 118.06.20 für den FRITZ!Powerline 546E Adapter lässt sich ab sofort sowohl über die Download Funktion der FRITZ!Powerline-Oberfläche als auch über die AVM-Webseite herunterladen und installieren. Eine zusammenfassende Übersicht über alle Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version findet ihr weiter unten im Abschnitt Release Notes.

FRITZ!OS 6.20 für FRITZ!Powerline 546E

Download -> FRITZ!OS 6.20 für FRITZ!Powerline 546E herunterladen

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

AVM stellt regelmäßig Updates für die Firmware der FRITZ!Powerline Adapter bereit. Die Firmware ist eine Software, die auf dem FRITZ!Powerline gespeichert ist und alle Funktionen steuert. Firmware-Updates enthalten Weiterentwicklungen vorhandener Funktionen und oft auch neue Funktionen für den Adapter.

Version 118.06.20 -> Release Notes

Die Firmware Version 118.06.20 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen.

Version 118.06.20 -> Neue Features

  • Noch Leistungsfähiger bei WLAN, Smart Home und Sicherheit.
  • Autoupdate-Funktion integriert.
  • Smart Home mit Temperaturanzeige und Countdown.
  • Mobile Geräte mit Touchscreens perfekt integriert.

Version 118.06.20 -> Neues in FRITZ!OS ab 6.20

  • NEU - WPS für den WLAN-Gastzugang / privater Hotspot in der Bedienoberfläche fritz.powerline auslösen.
  • NEU - Eingabe der WLAN-Zeitschaltung jetzt auch komfortabel mit Tablet oder Smartphone.
  • NEU - WLAN-Autokanal kann über die Bedienoberfläche aktualisiert werden.
  • NEU - Detaillierte Informationen zu verbundenen WLAN-Geräten (Rx/Tx Datenrate, RSSI-Wert, WLAN-Standard etc.)
  • NEU - Detailinformationen für FRITZ!Powerline-Geräte in der Heimnetzübersicht erweitert (Einstellungen, Updaten, Verbindungsinformationen, MIMO).
  • NEU - Temperaturmessung durch FRITZ!DECT 100/200 und Anzeige in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, des FRITZ!Powerline über MyFRITZ! und FRITZ!Fon.
  • NEU - Countdown-Option mit FRITZ!DECT 200 und FRITZ!Powerline 546E, die nach einstellbarer Zeitspanne die Steckdose aus- oder einschaltet.
  • NEU - Optionen für ein automatisches Update von FRITZ!OS.
  • NEU - Information über die letzten Anmeldungen an der FRITZ!Powerline-Oberfläche.
  • NEU - Unterstützung bei der Wahl eines sicheren Kennworts im Bereich WLAN, Sicherung und FRITZ!Powerline-Kennwort.

Die wichtigsten Funktionen von FRITZ!OS 6.20 im Überblick

FRITZ!OS 6.20 steht für alle aktuellen FRITZ!Box-Modelle für DSL und LTE bereit: FRITZ!Box 7490, 7390, 7360, 7330, 7272, 3490, 3390, 3272 sowie für FRITZ!Box 6840 LTE, 6842 LTE, 6810LTE. Eine Vielzahl an Neuerungen und Verbesserungen bei WLAN, DECT, Netzwerkspeicher, Smart Home sowie Kindersicherung bieten den Anwendern mehr Transparenz, Sicherheit und Komfort. Mit FRITZ!OS haben Anwender das WLAN noch besser im Blick: Auf der zentralen Sicherheitsseite gibt es eine Übersicht aller WLAN-Geräte, und die Startseite zeigt nun den Namen ihres Funknetzes an. Hier geht es auch komfortabel direkt zum WLAN-Gastzugang. So gelangt der Anwender ebenfalls schneller zur Einrichtung eines privaten Hotspots für Gäste. Transparenter wird es auch mit der neuen Sicherheitsübersicht: Hier sind Sicherheitseinstellungen und –informationen, beispielsweise welche Ports aus dem und zum Internet geöffnet sind, übersichtlich zusammengefasst. Erstmals bietet AVM mit FRITZ!OS 6.20 eine Auto-Update-Funktion. Damit stehen Anwendern nun mehrere Optionen zur Verfügung, um neue FRITZ!OS-Versionen zu erhalten. Mehr Sicherheit für HTTPS-Dienste bietet der aktuelle Verschlüsselungsstandard TLS 1.2. Die FRITZ!NAS-Anwender profitieren von einem browserbasierten Mediaplayer und neuen Funktionen für NAS-Dateien. Außerdem erweitert FRITZ!OS 6.20 die Smart-Home-Funktionen und macht die intelligente Steckdose FRITZ!DECT 200 und den FRITZ!DECT Repeater 100 zu Temperaturmessern.

Wichtige Hinweise zum Update: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net