FRITZ!Box WLAN 3270 v3 Firmware Version 96.05.21 vom 23.04.2012

FRITZ!Box WLAN 3270 v3 Firmware Version 96.05.21 vom 23.04.2012

Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat für den DSL-Modem, WLAN- und LAN-Router sowie Internet- und Festnetztelefonanlage FRITZ!Box Fon WLAN 3270 v3 ein Firmware-Update mit der Versions-Nummer 96.05.21 freigegeben und zum Download bereitgestellt. Die FRITZ!OS 05.21 Firmware für die aktuellen FRITZ!Box-Modelle FRITZ!Box 7270 v2 und v3 und FRITZ!Box 7240 hatte AVM bereits letzte Woche freigegeben. Eine Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen in der Firmware-Version 96.05.21 findet Ihr weiter unten.

AVM FRITZBox WLAN 3270

Die neue FRITZ!Box WLAN 3270 v3 Firmware erhaltet Ihr wie immer entweder über die FRITZ!Box-Oberfläche oder den AVM-Downloadbereich:

Version 96.05.21 -> Neuerungen und Verbesserungen

Hier findet Ihr eine zusammenfassende Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen in der Firmware-Version 96.05.21 [FRITZ!OS 05.21].

Version 96.05.21 -> Neue Features

  • Mit MyFRITZ! die eigene FRITZ!Box sicher aus der Ferne nutzen.
  • Smartphone-optimierte Seiten fritz.box, fritz.nas und myfritz.box.
  • Ein Wunschname für FRITZ!Box: für WLAN SSID, NAS und mehr.
  • Priorisierung von Telefonaten im WLAN mit FRITZ!App Fon.
  • Bedienung verbessert. Onlinehilfe mit Suchfunktion und Navigation.
  • UMTS-Ersatzverbindung für den Internetzugang bei Ausfall von DSL.
  • DSL: Neue DSL-Version mit aktivem G.INP und Interoperabilitätverbesserung (Broadcom).
  • DSL: NEU - Vorherige DSL-Version aktivierbar.
  • DSL: Verbesserte Anzeige der DSL-Datenrate an Annex J-Anschlüssen.
  • DSL: Interopverbesserungen gegen Globespan Gegenstellen im Cabinet mode.
  • DSL: Interoperabilitätsverbesserungen, PTM deaktiviert bei verschiedenen Gegenstellen.
  • Internet: NEU - mit MyFRITZ! die FRITZ!Box komfortabel aus der Ferne nutzen.
  • Internet: NEU - DNS-Server (IPv4 und IPv6) optional einstellbar (Z.B. OpenDNS, Google DNS).
  • Internet: NEU - UMTS-Ersatzverbindung für den Internetzugang bei Ausfall von DSL.
  • Internet: NEU - Einstellungen für die Zusammenarbeit mit weiteren IPv6-Routern im Heimnetzwerk.
  • Internet: NEU - Einstellungen für Exposed Hosts und ping6 in den IPv6-Freigaben.
  • Internet: NEU - IPv6-Unterstützung für weitere Dienste: UPnP, UPnP/AV, TR-064, 1&1 HomeNet-Klienten.
  • Internet: NEU - DynDNS-Unterstützung für IPv6 über dyndns.org und namemaster.de.
  • Internet: NEU - NetBIOS-Filter für bei Bedarf deaktivierbar (z.B. Online-Speicher Strato).
  • Internet: Einrichtung des Internetzugangs überarbeitet.
  • Internet: Performanceverbesserung bei Internet über LAN.
  • Internet: Unterstützung für DNSSEC vervollständigt.
  • Internet: Fehlerbehandlung bei der DynDNS-Aktualisierung verbessert.
  • Internet: Internet-Seitenaufbau bei aktiver Kindersicherung beschleunigt.
  • Internet: Robustheit der IPv6-Firewall erhöht.
  • Internet: Führende Nullen im Interface-Identifier von IPv6-Freigaberegeln werden wieder akzeptiert.
  • Internet: Alle IPv6-Freigaberegeln werden wieder beachtet.
  • WLAN: NEU - Feedback Eingabemöglichkeit pro WLAN-Gerät integriert.
  • WLAN: Mouse over Anzeige des WLAN-Gerätenamens und der IP-Adresse in den Systemereignissen.
  • WLAN: Anzeige der erweiterten WLAN-Eigenschaften in der Geräteliste.
  • WLAN: WLAN-Stabilität verbessert.
  • WLAN: alphabetische Sortierung in der Liste der bekannten WLAN-Geräte .
  • WLAN: Protokollfunktion für reguläre An- und Abmeldeereignisse konfigurierbar.
  • WLAN: WLAN-Ereignisse ergänzt um "Neues WLAN-Gerät erstmalig angemeldet".
  • WLAN: zusätzlicher Hinweis, falls der gewünschte WLAN-Kanal in 5 GHz durch bevorrechtigte Nutzer (Radar) belegt ist.
  • WLAN: führende und abschließenden Leerzeichen im WLAN-Netzwerkschlüssel werden zur Verbesserung der Windows-Kompatibilität abgefangen.
  • Telefonie: NEU - Priorisierung für Sprachdaten bei Verwendung von FRITZ!App Fon [1].
  • Telefonie: Menüpunkt "Eigene Rufnummern" fasst Rufnummern mit Statusanzeige zusammen.
  • Telefonie: Rufannahmeeinstellungen des Anrufbeantworters bleiben erhalten bei kommenden Firmware-Updates.
  • Telefonie: Registrierungsverhalten für Internetrufnummern alternativer Anbieter in speziellen Szenarien korrigiert.
  • Telefonie: IMS-Unterstützung für "implicit registration".
  • Telefonie: Telefonbuchimport verbessert.
  • Telefonie: Namensauflösungen bei Wahlhilfe und internen Rückrufen verbessert.
  • Telefonie: Anzeigename der eigenen Rufnummer an IP-Telefone übermitteln.
  • Telefonie: Sprachdaten mit 20-ms-Paketierung bei Anbieter solomo.
  • Telefonie: DNS-Auflösung bei route_always_over_internet überarbeitet.
  • Telefonie: Verbesserung für Gespräche über Unitymedia.
  • Telefonie: Anzeigename auch bei Anbieter-seitig verwalteten Rufnummern änderbar.
  • Telefonie: Anzahl neuer Anrufbeantworter-Nachrichten an IP-Telefonie übermitteln (MWI).
  • Telefonie: Auswahl der Internettelefonieanbieter überarbeitet.
  • Heimnetz: NEU - FRITZ!Box-Wunschname für die Anzeige bei Heimnetz, Mediaserver, Aufruf im Browser und WLAN-SSID.
  • Heimnetz: NEU - Internetzugang für Gäste auf LAN 4, sicher getrennt vom Heimnetz.
  • Heimnetz: NEU - Anzeige der Gastgeräte in der Netzwerkübersicht (WLAN und LAN).
  • Heimnetz: NEU - Gruppierung der Netzwerkgeräte (aktive, Gäste und ungenutzte).
  • Heimnetz: NEU - über http erreichbare Geräte in der Netzwerkübersicht klickbar.
  • Heimnetz: NEU - automatisches Wake on LAN aus dem Internet (inkl. IPv6-Unterstützung).
  • Heimnetz: NEU - Anzeige von FRITZ!Powerline-Geräten in der Netzwerkübersicht und auf der FRITZ!Box-Startseite.
  • Heimnetz: NEU - Details für Netzwerkgeräte zeigt erweiterte Eigenschaften einschließlich IPv6-Adressen.
  • System: NEU - Name der FRITZ!Box und FRITZ!OS auf der Startseite fritz.box.
  • System: NEU - Online-Hilfe komplett überarbeitet mit Suchfunktion und Navigation.
  • System: NEU - erleichterte Einrichtung von Anmeldedaten (Kennwort Klartexteingabe).
  • System: NEU - einfacher Wechsel zwischen Standard- und erweiterter Ansicht (auf Klick).
  • System: NEU - neue Seite myfritz.box: Anruflisten, Anrufbeantworter und eigene Daten.
  • System: NEU - Smartphone-optimierte Seiten fritz.box, fritz.nas und myfritz.box.
  • System: NEU - Push-Mail mit IP-Addresse nach Verbindungsaufbau und verpassten Telefonanrufen.
  • System: NEU - Push-Mail mit ausführlichen DSL-Anschlussinformationen.
  • System: NEU - automatische Synchronisierung der WLAN-Nachtschaltung mit kompatiblen FRITZ!-Produkten [2].
  • System: NEU - automatischer Fehlerbericht an AVM (erreichbar über die Startseite/Inhalt/AVM-Dienste).
  • System: Stabilität bei Netzwerklast verbessert.
  • System: Support für POP3 SSL bei der Auswahl von Web.de.
  • System: DNS-Server der FRITZ!Box erweitert (DNS über TCP).
  • System: Verlust der APIPA-Adresse 169.254.1.1 korrigiert.
  • System: DOS-Robustheit des https-Fernzugangs gegenüber thc-ssl-dos-Tool erhöht.
  • System: Zugriff auf Fernwartungs- und DynDNS-Einstellungen via TR-064.
  • System: Probleme mit der Anzeige von Benutzername und SMTP-Server beim Push-Service beseitigt.
  • System: Korrektur für die Nutzung von IP-Kameras mit Real-Time-Streaming-Protokoll.
  • System: Interoperabilität mit Internet Explorer verbessert.
  • USB: Multifunktionsdrucker benötigen beim USB-Fernanschluss nur noch die Aktivierung des Gerätetyps "Drucker" (Heimnetz/USB-Geräte/USB-Fernanschluss).
  • USB: Interoperabilität verbessert (EnOcean USB).
  • USB: Performance-Verbesserungen bei der Nutzung des USB-Speichers.
  • USB: Stabilität beim Abziehen von USB-Speichern erhöht.
  • Speicher/NAS: NEU - Name der Arbeitsgruppe einstellbar.
  • Speicher/NAS: Beschleunigtes Einlesen des Laufwerks für die Internetfreigabe.
  • Speicher/NAS: fritz.nas Dateisuche und Dateiansicht optimiert.
  • Speicher/NAS: verbesserte Behandlung beim Trennen von USB-Speichern während der Indexierung.
  • Speicher/NAS: verbesserte Ordnerauswahl für die Internetfreigabe des USB-Speichers.
  • Speicher/NAS: interner Speicher mit neuen Inhalten [schreibgeschützt].
  • Speicher/NAS: Bilderbehandlung durch Internet Explorer 9 und Suche verbessert.
  • Speicher/NAS: Sicherheit beim Netzwerkspeicher verbessert (SMB).
  • Mediaserver: NEU - Playlist Support integriert (alphabetisch).
  • Mediaserver: Interoperabilität erhöht (Sony TV, Kathrein-Receiver, Xbox, 1&1 Audiocenter).
  • Mediaserver: Performance-Optimierungen.
  • Mediaserver: verbesserte Zeichenbehandlung, u.a. von Umlauten in MP3-Album-Covern und JPG-Dateien.
  • Mediaserver: Mediaserver-Laufwerk wird nun zuerst indexiert.
  • Mediaserver: UPnP-Suche nach Containern innerhalb eines Containers gefixt.
  • Mediaserver: MP3-Album-Cover und skalierte JPG-Dateien lassen sich auch bei eingerichteter Freigabe zuverlässig abrufen.
  • Mediaserver: Sortierung in der Ansicht "Ordner" alphabetisch nach Dateinamen.
  • Mediaserver: Sortierung in der Ansicht "Album" nach ID3 -Feld "Track-Nummer".
  • Mediaserver: Sortierung in allen anderen Ansichten nach ID3- "Title" .
  • UMTS: Problem beim Aufbau der UMTS-Verbindung beseitigt.
  • UMTS: Unterstützung ausgewählter UMTS-Sticks mit Merkmal CSV.
  • UMTS: Modem-Interoperabilität verbessert (u.a. ZTE K4505-Z, Sierra USB 309, 4G Systems XS Stick P14)

Wichtige Hinweise zum Update:

  • Die automatische Sprachdaten-Priorisierung bei Gesprächen erfordert bei iPhone/iOS mindestens FRITZ!App Fon Version 1.6.0 und bei Android mindestens FRITZ!App Fon Version 1.56.
  • Die automatische Synchronisierung der WLAN-Nachtschaltung steht derzeit für den FRITZ!WLAN Repeater 300E mit aktueller Firmware zur Verfügung.
  • AVM folgt bei der IPv6-Implementierung bereits der aktuellen IETF-Empfehlung, die vorsieht, dass grundsätzlich kein automatischer Aufbau eines 6to4-Tunnels mehr erfolgen sollte, wenn der Provider IPv6 noch nicht nativ unterstützt. Stellen Sie 6to4 als Zugangsart unter "Internet / Zugangsdaten / IPv6" explizit ein, falls Sie 6to4 für Ihre IPv6-Anbindung nutzen wollen.
  • Die dargestellten Energiewerte in der FRITZ!Box-Verbrauchanzeige wurden gegenüber der letzten Firmware Releaseversion korrigiert. Aufgrund dieser Anpassung können die angezeigten Verbrauchswerte von denen in der aktuellen Releaseversion abweichen.

Eine ausführliche Beschreibung zu den neuen Funktionen findet Ihr auf dem Serviceportal in der Rubrik "News und Ausblick".

Ähnliche Beiträge

Diesen Artikel auf Twitter oder Google+ weiterempfehlen

Diesen Artikel auf Twitter weiterempfehlen Diesen Artikel auf Google+ weiterempfehlen
© 2014 Valdet Beqiraj |it-blogger.net Impressum und Datenschutz