FRITZ!Box 7390 Firmware Version 84.06.30 ist online

FRITZ!Box 7390 Firmware Version 84.06.30 vom 16.07.2015 ist online

AVM hat soeben das Update mit der Versions-Nummer 84.06.30 für den VDSL/DSL-Modem, WLAN und LAN-Router FRITZ!Box 7390 veröffentlicht und zum Download freigegeben. Das heutige Firmware Update umfasst viele Neuerungen und Verbesserungen: So wurde damit der Schritt in die IP-basierte Telefonie für Neukunden stark vereinfacht. Über den Assistenten zum Anlegen neuer Rufnummern lassen sich nun bis zu 10 Rufnummern auf einmal anlegen. Davon profitieren nicht nur Kunden von Telekom und Vodafone, sondern auch Nutzer von anderen Anbietern. Im Rahmen der Produktsicherheit bietet dieses Update auch eine Reihe von Verbesserungen. Dazu zählt eine neue Bewertungsanzeige des FRITZ!Box-Kennworts bei der Erstinstallation. Außerdem ist die Einrichtung von Rufumleitungen zu Sonderrufnummern nicht mehr möglich. Das Firmware-Update mit der Versions-Nummer 84.06.30 lässt sich sowohl über die Download Funktion der FRITZ!Box-Oberfläche als auch über die AVM-Webseite herunterladen. Eine Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen findet ihr weiter unten im Abschnitt Release Notes.

FRITZ!OS 6.0

Download -> FRITZ!OS 6.30 für die FRITZ!Box 7390 herunterladen

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

AVM stellt regelmäßig Updates für die Firmware der FRITZ!Box bereit. Die Firmware ist eine Software, die auf der FRITZ!Box gespeichert ist und alle Funktionen der FRITZ!Box steuert. Firmware-Updates enthalten Weiterentwicklungen vorhandener FRITZ!Box-Funktionen und oft auch neue Funktionen für die FRITZ!Box.

Version 84.06.30 -> Release Notes

Die Version 84.06.30 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Version 84.06.30 -> Neue Features

  • Verbesserte DSL-Software
  • Hinzufügen mehrerer Rufnummern auf einmal für Telekom und Vodafone
  • Assistent zur Rufnummernübernahme beim Wechsel vom Festnetzanschluss auf IP-basierten Anschluss für Telekom und Vodafone

Version 84.06.30 -> Neue Funktionen in FRITZ!OS 6.30

  • Telefonie ->
    NEU - Assistent zur Rufnummernübernahme beim Wechsel vom Festnetzanschluss auf IP-basierten Anschluss für Telekom und Vodafone
    NEU - Hinzufügen mehrerer Rufnummern auf einmal für Telekom und Vodafone

Version 84.06.30 -> Neues in FRITZ!OS 6.30

  • Diese FRITZ!OS-Version enthält Anpassungen zur besseren Unterstützung aktueller Angebote bei den Internetanbietern, insbesondere für den Umstieg auf IP-basierte Anschlüsse und verbesserter Interoperabilität am DSL-Anschluss.
  • Der Start in die Welt der IP-basierten Telefonie an neuen Anschlüssen von Telekom und Vodafone wird mit dem neuen FRITZ!OS noch leichter. Wurde die FRITZ!Box bisher über das klassische Festnetz genutzt, ermöglicht ein neuer Assistent eine Übernahme aller Festnetzrufnummern in die IP-basierte Telefonie Welt.
  • Auch für Neukunden wird der Schritt in die IP-basierte Telefonie erheblich vereinfacht. Über den Assistenten zum Anlegen neuer Rufnummern können nun bis zu 10 Rufnummern auf einmal angelegt werden. Hiervon profitieren nicht nur Kunden von Telekom und Vodafone, sondern auch Nutzer von "Anderen Anbietern", die für Ihre Rufnummern ein einheitliches Kennwort verwenden.
  • Für Vodafone-Kunden gibt es mit dem neuen FRITZ!OS eine weitere Verbesserung. Die im Rahmen der Erstinstallation von FRITZ!Box eingegebenen Vodafone-Zugangsdaten richten die FRITZ!Box jetzt noch komfortabler auf den gebuchten DSL/VDSL Anschluss ein.
  • Weitere Verbesserungen an der DSL-Software erlauben eine Steigerung von Stabilität und Übertragungsrate an verschiedenen Anschlüssen. Außerdem sind die DSL-Diagnosedaten für den Fall einer Fehleranalyse erweitert worden, um für zukünftige Optimierungen noch genauer analysieren zu können.

Version 84.06.30 -> Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • DSL ->
    Verbesserung - Interoperabilität für VDSL
    Verbesserung - erweiterte DSL-Diagnoseoptionen
    Verbesserung - für G.Vector und Diagnose
  • Internet ->
    Verbesserung - Abruf von Internetseiten bei ausgelastetem Anschluss beschleunigt
    Verbesserung - VPN-Interoperabilität zu Fremdgegenstellen
    Verbesserung - Einrichtung am Vodafone-Anschluss vereinfacht
    Verbesserung - Ersteinrichtung für Vodafone auch bei nicht gestecktem DSL-Kabel
    Verbesserung - Ersteinrichtung mit 1&1 Start-Code bereits vor Schaltungstermin unterstützt
  • Telefonie ->
    Verbesserung - Mehrere Rufnummern mit identischem Kennwort auf einmal hinzufügen für "Anderer Anbieter"
  • NAS ->
    Behoben - Nach Freigabe eines Ordners keine Anmeldung durch andere Benutzer möglich
  • Sicherheit ->
    Verbesserung - Anlegen neuer Rufumleitungen zu Sondernummern wird verhindert
    Verbesserung - Kennwortbewertung auch beim Setzen des FRITZ!Box-Kennworts während der Ersteinrichtung
    Verbesserung - MyFRITZ!-Einrichtung mit strengerer Kennwortrichtlinie
  • System ->
    Verbesserung - Stabilität
  • Hinweis ->
    Zugang zur FRITZ!Box per Telnet wird nicht mehr unterstützt
    Weitere Verbesserungen zur Erhöhung der Sicherheit mit dieser Version von FRITZ!OS erfahren Sie unter https://avm.de/service/sicherheitshinweise/

Wichtige Hinweise zum Update: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net