FRITZ!Box 7272 int. Firmware Version 120.06.83 ist da

FRITZ!Box 7272 int. Firmware Version 120.06.83 vom 29.03.2017 ist da

Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat im Laufe des Tages mit FRITZ!OS 6.83 ein größeres Firmware-Update sowohl für die Internationale als auch für die Austria-Schweiz Edition des DSL Modems und WLAN- und LAN-Routers FRITZ!Box 7272 veröffentlicht. Mit diesem Update können sich Anwender darauf verlassen, dass sie selbst auch dann ungehindert surfen, streamen und chatten können, wenn das Gastnetz stark genutzt wird. Mit FRITZ!OS 6.83 stehen nun für DECT-Telefone, die den Standard CAT-iq 2.0 beherrschen, eine Reihe der Komfortmerkmale der FRITZ!-Telefonie bereit: Schnurlostelefone anderer Hersteller können ein oder mehrere Telefonbücher der FRITZ!Box nutzen und die Anwender erhalten mit der Anrufliste einen schnellen Überblick. Zusätzlich zu den neuen Funktionen beinhaltet dieses Update auch zahlreiche Detailverbesserungen, die sich unten einsehen lassen. Mit jedem neuen FRITZ!OS optimiert AVM auch die Sicherheit von FRITZ!Box und empfiehlt daher jedem Nutzer, das Update schnellstens durchzuführen.

FRITZ!OS 6.80

Das Update mit der Versions-Nummer 120.06.83 für die FRITZ!Box 7272 int. steht ab sofort sowohl über die Download Funktion der FRITZ!Box-Oberfläche als auch über die AVM-Webseite zum Download bereit. Bei AVM findet sich die komplette Liste der neuen Funktionen von FRITZ!OS 6.83 und deren Beschreibung.

Download -> FRITZ!OS 6.83 für die FRITZ!Box 7272 int. herunterladen

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

AVM stellt regelmäßig Updates für die Firmware der FRITZ!Box bereit. Die Firmware ist eine Software, die auf der FRITZ!Box gespeichert ist und alle Funktionen der FRITZ!Box steuert. Firmware-Updates enthalten Weiterentwicklungen vorhandener FRITZ!Box-Funktionen und oft auch neue Funktionen für die FRITZ!Box.

Version 120.06.83 -> Release Notes

Die Version 120.06.83 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen.

  • Mächtiges WLAN: Band Steering.
  • Reservierung der Datenraten.
  • Ein Plus an Sicherheit und Netzanpassungen.

Weitere Informationen zu FRITZ!OS 6.80 finden sich unter avm.de/fritzOS.

Version 120.06.83 -> Neue und verbesserte Funktionen in FRITZ!OS 6.83

Internet ->

  • NEU - Option für selbständige Portfreigaben (UPnP/PCP) pro Gerät aktivierbar.
  • Verbesserung - schneller Surfen durch optimierte Behandlung von DNS-Anfragen.

Telefonie ->

  • NEU - Option zur Begrenzung der Anzahl der ausgehenden Anrufe ins Ausland, automatisch aktiv
  • NEU - Rufumleitung auf alle Kontakte in einem Telefonbuch anwendbar
  • Verbesserung - schnellerer Verbindungsaufbau bei Internettelefonie bei gleichzeitiger Datenübertragung
  • Verbesserung - höhere Sprachqualität bei Internettelefonie auch bei gleichzeitiger Datenübertragung beim Anbieter Deutsche Telekom
  • Verbesserung - Notwendige Anpassungen für Veränderungen des Telefoniedienstes beim Anbieter Telekom
  • Änderung - Das Einrichten eines IP-Telefons erfordert eine Mindestlänge bei der Vergabe des Benutzernamens
  • Änderung - Die Option für IP-Telefone, die Anmeldung aus dem Internet zu erlauben, ist nach dem Update deaktiviert.

DECT ->

  • NEU - Unterstützung für den Betrieb von CAT-iq 2.0 fähigen Handgeräten hinzugefügt.

Heimnetz ->

  • NEU - Änderung der IP-Adresse (DHCP) direkt in den Gerätedetails.

WLAN ->

  • NEU - FRITZ!Hotspot: der WLAN-Gastzugang mit Zusatzfunktionen für Café, Laden oder Praxis: Vorschaltseite mit eigenem Logo, Text und Link auf eigene Homepage.

Smart Home ->

  • NEU - Darstellung des Temperaturverlaufs der letzten 24h bei Geräten mit Temperatursensor.
  • NEU - Gruppenschaltung für Heizkörperregler.
  • NEU - Schalten der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200/210 durch Geräusche wie z.B. Klatschen oder Klopfen.

MyFRITZ! ->

  • NEU - Benutzeroberfläche myfritz.box um Komfortfunktionen erweitert und optimal auf Smartphone und Tablet abgestimmt (Responsive Design).

Sicherheit ->

  • NEU - Das Kennwort für die Anmeldung eines IP-Telefons an der FRITZ!Box muss mindestens achtstellig sein. IP-Telefone mit kürzerem Kennwort werden beim Update deaktiviert.
  • Verbesserung - Anforderung an die Länge des Benutzernamens für IP-Telefone auf mindestens 8 Zeichen erhöht.
  • NEU - Bestimmte Einstellungen und Funktionen erfordern eine zusätzliche Bestätigung des Anwenders am Ort der FRITZ!Box.

Speicher/NAS ->

  • NEU - FRITZ!NAS-Benutzeroberfläche nun auch optimal auf Smartphone und Tablet abgestimmt (Responsive Design).

USB/UMTS ->

  • NEU - Für Mobilfunksticks im Modembetrieb empfangene SMS als Ereignis ausgeben.

Weitere Verbesserungen zur Erhöhung der Sicherheit mit dieser Version von FRITZ!OS finden sich hier.

Wichtige Hinweise zum Update: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net