FRITZ!Box 3390 Firmware Version 121.06.01 ist online

FRITZ!Box 3390 Firmware Version 121.06.01 ist online

Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat für die FRITZ!Box 3390 die Version 6.01 von FRITZ!OS freigegeben und zum Download bereitgestellt. Das Firmware-Update mit der Versions-Nummer 121.06.01 beinhaltet diverse Neuerungen, Verbesserungen, Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen, die ihr weiter unten einsehen könnt. Das FRITZ!OS 6.01 mit privatem WLAN-Hotspot, Live TV, DSL-Vectoring und vielem mehr steht ab sofort sowohl über die Downloadfunktion der FRITZ!Box-Oberfläche als auch im AVM Downloadbereich zum kostenfreien Download bereit. Eine zusammenfassende Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version findet ihr weiter unten im Abschnitt Release Notes.

FRITZ!OS 6.0

Download -> FRITZ!OS 6.01 (121.06.01) für FRITZ!Box 3390

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

AVM stellt regelmäßig Updates für die Firmware der FRITZ!Box bereit. Die Firmware ist eine Software, die auf der FRITZ!Box gespeichert ist und alle Funktionen der FRITZ!Box steuert. Firmware-Updates enthalten Weiterentwicklungen vorhandener FRITZ!Box-Funktionen und oft auch neue Funktionen für die FRITZ!Box.

Version 121.06.01 -> Release Notes

Die FRITZ!OS 6.01 (121.06.01) enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Version 121.06.01 -> Neue Features

  • WLAN-Gastzugang neu als "Privater Hotspot".
  • Live TV mit Tablet, Notebook und Smartphone ansehen.
  • Bereit für VDSL-Vectoring-Angebote der Netzbetreiber.
  • Kindersicherung mit einem gemeinsamen Budget für mehrere Geräte.
  • Einfacher, übersichtlicher, informativer - erweiterte Push Services informieren automatisch per E-Mail.
  • MyFRITZ!-Zugang zu Sprachnachrichten, Smart Home und FRITZ!NAS für mobile Geräte erneuert.
  • Mediaserver erweitert um neue Cloud Services.
  • Diagnosefunktion überprüft DSL, Internet und Heimnetz.
  • Vereinfachte Einrichtung von VPN, optimiert für iOS-Tablets und -Smartphones.

Version 121.06.01 -> Neue Funktionen und Verbesserungen

  • NEU - Bereit für VDSL-Vectoring-Angebote der Netzbetreiber (Standard G.Vector, Full Support).
  • NEU - Kindersicherung überarbeitet und für Nutzer des Gastzugangs erweitert.
  • NEU - Kindersicherung mit einem gemeinsamen Budget für mehrere Geräte.
  • NEU - Vereinfachte Einrichtung von VPN-Benutzern, LAN-LAN-Verbindungen und VPN-Zugängen zu Firmennetzen.
  • NEU - Einfache VPN-Einrichtung für Smartphone-VPN-Benutzer.
  • NEU - Protokollunterstützung erweitert für das Locator Identifier Separation Protocol (LISP).
  • NEU - MyFRITZ!-Zugang zu Sprachnachrichten, Smart Home und FRITZ!NAS für mobile Geräte erneuert.
  • NEU - MyFRITZ!-Bildbetrachter und  Audioplayer für Dateien auf FRITZ!NAS integriert (fritz.nas).
  • NEU - MyFRITZ!-Freigaben einfach per Link erreichbar.
  • NEU - WLAN-Gastzugang neu als "Privater Hotspot".
  • NEU - WLAN-Gastzugang voreingestellt erlaubt nur Surfen und Mailen.
  • NEU - WLAN-Gastzugang versendet regelmäßig das Nutzungsprotokoll.
  • NEU - Druckbares Infoblatt mit WLAN-Anmeldedaten und QR-Code vereinfacht die Anmeldung für Heimnetzbenutzer und Gäste.
  • NEU - Unterstützt die Übernahme des WLAN-Gastzugangs durch WLAN-Repeater.
  • NEU - Live TV mit Tablet, Notebook und Smartphone ansehen (erfordert IPTV-Angebot des Internetanbieters).
  • NEU - Anzeige eines Hyperlinks auf eine aktive FRITZ!App Cam.
  • NEU - Gültigkeitsdauer der von FRITZ!Box vergebenen IPv4-Adressen einstellbar (DHCP lease time).
  • NEU - FRITZ!NAS-Bedienoberfläche (fritz.nas) erneuert und erweitert um Bildbetrachtung / Diashow  .
  • NEU - FRITZ!NAS-Datei- und Ordnerfreigabe auch per E-Mail.
  • NEU - FRITZ!Mediaserver unterstützt Google Play Music und Telekom Mediencenter.
  • NEU - FRITZ!Mediaserver mit Internetradio und Podcast.
  • NEU - Diagnosefunktion überprüft DSL, Internet und Heimnetz .
  • NEU - Push-Service-Übersicht und Assistent für die Ersteinrichtung des Push Services.
  • NEU - Neuer Push Service für "WLAN Gastzugang" und "Kennwort vergessen" .
  • NEU - Neuer Push Service sichert die Einstellungen vor dem Update und vorm Setzen von Werkseinstellungen.
  • NEU - Push Service für verpasste Anrufe pro eigener Rufnummer mit unterschiedlichen Empfängern möglich.
  • NEU - Tastensperre zum Sperren des DECT- und WLAN-Tasters an der FRITZ!Box.
  • NEU - Info-Anzeige für den WLAN-Gastzugang und dort angemeldete Geräte.

Version 121.06.01 -> Weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • DSL: Interoperabilität mit diversen DSLAMs verbessert .
  • DSL: Anzeige des DSL-Leitungstests ("fritz.box / Inhalt / FRITZ!Box Support") verbessert.
  • Internet: Aktualisierung der Anbieter-Voreinstellungen.
  • Internet: Dynamic-DNS-Anbieterliste erweitert um anyDNS und 2mydns entfernt.
  • Internet: Performance bei Anschluss an einem Kabelmodem verbessert.
  • Internet: MyFRITZ!-Freigaben verschoben zu Internet/Freigaben.
  • Internet: Eingabeüberprüfung für IPv6-DNS-Server verbessert.
  • Internet: Feste Zuordnung von Portfreigaben zum Gerät verbessert .
  • Internet: Sporadisch nur teilweise oder gar nicht geladene Internetseiten bei aktiviertem Internetfilter behoben .
  • Internet: Weiße Seite statt Login nach Anmeldung via Fernwartung mit dem Smartphone korrigiert.
  • Internet: Filter für Teredo-Pakete (IPv6) abschaltbar für spezielle Geräte, die eine native IPv6-Verbindung nicht benutzen können, z.B. Xbox One (Internet > Filter > Listen > Teredo-Filter)*.
  • WLAN: Option zur Kanalbandbreitenumschaltung/WLAN-Koexistenz in Benutzeroberfläche zusammengeführt.
  • WLAN: Interoperabilität verbessert, insbesondere zu einzelnen Apple-Geräten.
  • WLAN: Probleme mit Apple Airplay behoben.
  • WLAN: Interoperabilität zum Galaxy Note 3 verbessert.
  • WLAN: 40MHz-Kanäle (HT40) auch im Repeaterbetrieb (Slave-Mode) möglich.
  • Telefonie: Einrichtung von Internetrufnummern verbessert.
  • Telefonie: Diverse Verbesserungen für Telekom-IP-basierte Anschlüsse.
  • Telefonie: Abspielen von Anrufbeantworternachrichten bei Zugang via MyFRITZ! beschleunigt.
  • Telefonie: VoIP-Registrierung wurde in Einzelfällen nach Zwangstrennung nicht erneuert.
  • Telefonie: Unterstützung für SIP Loopback RFC .
  • Heimnetz: Reiter "Programme" in die Netzwerkeinstellungen überführt ("Heimnetzfreigaben").
  • Heimnetz: FRITZ!App Cam als klickbares Kamerasymbol zeigt das Kamerabild des verwendeten Android-Telefons im Browser.
  • Heimnetz: Zeitraum für die an Geräte gebundene IP-Adresse im Heimnetz einstellbar (Leasetime).
  • Heimnetz: Netzwerkübersicht auf einer FRITZ!Box im IP-Client-Modus bzw. auf einem Repeater übernimmt die Gerätenamen von der Master-FRITZ!Box .
  • Heimnetz: Namensauflösung im Heimnetz über den Namen des Gerätes und auch den in der FRITZ!Box vergebenen Namen.
  • Heimnetz: Verbessertes Zusammenspiel mit nachgelagerten IPv6-Routern.
  • Heimnetz: FRITZ!Box über das Tunnelprotokoll L2TPv3 im Heimnetzwerk erreichbar.
  • Mediaserver: Interoperabilität zu diversen UPnP/AV-Geräten verbessert.
  • Mediaserver: Option "Dateiindex" hinzugefügt - Aktualisierung des Datenbestandes von UPnP-Wiedergabegerät aus starten.
  • System: Übernahme der Einstellungen bei FRITZ!Box-Wechsel erweitert um Telefonie-Einstellungen, FRITZ!Box-Benutzer, LAN-Geräte, Internetradio-Stationen und Podcast-Abonnements.
  • System: Menüpunkt "Sichern" fasst die Funktionen zusammen zum Sichern, Wiederherstellen/Übernehmen und Zurücksetzen von Einstellungen.
  • System: Push-Service-Mail "Neues FRITZ!OS" in neuem Layout.
  • System: Verbesserte Stabilität.
  • System: Schnellere Reaktion der Benutzeroberfläche.
  • System: Unterstützung für FRITZ!App Cam.
  • System: Zeichensatzumstellung für umfassende Sonderzeichen-Unterstützung (UTF-8).
  • System: Aktualisierte Schnittstellen gemäß.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Hinweise zum Update: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Kommentare sind geschlossen
it-blogger.net
Copyright © 2017 Valdet Beqiraj it-blogger.net