AVM hat Beta-Firmware für Fritz!Box 3270, 7240, 7312, 7320 und 7330 veröffentlicht

AVM hat Beta-Firmware für Fritz!Box 3270, 7240, 7312, 7320 und 7330 veröffentlicht

Der Fritz!Box-Hersteller AVM hat noch vor Weihnachten neue Beta-Firmware mit einer neuen Repeater-Funktion zur Reichweiten Verlängerung für einige seiner Fritz!Box-Modelle freigegeben und zum Download bereitgestellt. Die Beta-Firmware ist für die FRITZ!Box WLAN 3270, FRITZ!Box WLAN 3270 v3, FRITZ!Box Fon WLAN 7240, FRITZ!Box Fon WLAN 7312, FRITZ!Box Fon WLAN 7320 und FRITZ!Box Fon WLAN 7330 SL Modelle bestimmt und kann ab sofort geladen werden. Einen Überblick über die Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version findet Ihr weiter unten oder auf der offiziellen AVM Webseite.

FRITZ! Labor - Neue Ideen zum Ausprobieren
Foto: AVM

Im Rahmen der Weiterentwicklung von FRITZ!OS wird mit der überarbeiteten Repeater-Funktion eine neue Form der Reichweiten Vergrößerung durch die Nutzung von mindestens zwei FRITZ!Boxen angeboten. Die neue Lösung tritt an die Stelle des Wireless Distribution System, wie es seit Jahren mit vielen FRITZ!Box-Modellen genutzt werden konnte.

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

Welche Vorteile bietet die neue Repeater-Funktion?

  • Mehr Leistung: Performance-Vorteile gegenüber WDS durch die Nutzung von erweiterten 802.11n-Leistungsmerkmalen, dadurch deutlich höhere bidirektionale Datendurchsätze
  • Mehr Sicherheit: Dank der vorgegebenen WPA2-Verschlüsselung keine unsicheren WDS-Verbindungen auf Basis von WEP oder unverschlüsselt möglich. Konfigurationsfehler sind damit ausgeschlossen.
  • Mehr Flexibilität: Wegfall der Beschränkung auf höchstens drei Repeater-Verbindungen.
  • Mehr Einfachheit: Die Konfiguration der Basis-Box entfällt ab sofort komplett, Repeater-Boxen werden grundsätzlich per DHCP an die Basis angebunden, somit entfällt die bisher notwendige manuelle IP-Konfiguration.
  • Mehr Transparenz: Der WLAN-Schlüssel (Passphrase) der Basis ist immer auch gleichzeitig der WLAN-Schlüssel für die Repeater-Strecke.
  • Mehr Komfort: Nachtschaltungsdaten sind jetzt von der Repeater-Basis auf die Repeater-Clients übertragbar und so kann ein gesamtes WLAN-Netz im Verbundbetrieb in den Ruhezustand versetzt werden.
  • Netzwerkseitig gibt es keine Einschränkungen im Vergleich zum bisherigen WDS: IP-Client-Modus, bidirektionale Kommunikation im LAN transparent möglich, Schnittstellen wie USB an der Repeater-Box sind weiterhin uneingeschränkt nutzbar.

Welche funktionellen Einschränkungen sind mit der neuen Repeater-Funktion verbunden?

  • Es besteht keine Funktionalität mehr auf Basis der unsicheren und veralteten Standards WEP/offen mit Routern von Drittherstellern.
  • FRITZ!Box-Modelle, deren Firmware NICHT mit dem neuen Repeating-Modus ausgestattet ist und die damit nur das veraltete WDS-Verfahren anbieten, können nicht mehr als Basis/Repeater im Verbund eingesetzt werden.
  • Die Verfahren WEP/offen werden nicht mehr zur Verschlüsselung der WLAN-Verbindungen zwischen Basis und Repeater angeboten.

Wichtiger Hinweis

Diese Firmware ist für die FRITZ!Box WLAN 3270, FRITZ!Box WLAN 3270 v3, FRITZ!Box Fon WLAN 7240, FRITZ!Box Fon WLAN 7312, FRITZ!Box Fon WLAN 7320 und FRITZ!Box Fon WLAN 7330 SL hat Beta-Status. Der Einsatz erfolgt auf eigene Gefahr, AVM haftet nicht für eventuell auftretende Schäden. AVM leistet für diese Beta-Versionen keine technische Unterstützung.

Ähnliche Beiträge

Diesen Artikel auf Twitter oder Google+ weiterempfehlen

Diesen Artikel auf Twitter weiterempfehlen Diesen Artikel auf Google+ weiterempfehlen
© 2014 Valdet Beqiraj |it-blogger.net Impressum und Datenschutz